Technische Indikatoren glänzen – Deutsche Bank wird zum “Strong Buy”!

Die Deutsche Bank Aktie ist auf dem besten Weg zu einer generellen Trendumkehr. Seit dem Tief bei 5,842€ am 15. August kennt der Wert nur noch eine Richtung. Nun wurde auch die 200-Tages-Linie durchkreuzt und sorgt rein Chart-technisch für ein weiteres Kaufsignal. Die technischen Indikatoren geben noch mehr Grund zur Hoffnung.

Die Zusammenfassung der technischen Indikatoren liefert auf Wochensicht ein “Buy”. Die gleitenden Mittelwerte deuten sogar auf ein “Stong Buy” hin.

Bildquelle: Tradingview

Werbung

 

Vor allem kurzfristig orientierte Anleger können hier also erst einmal zuschlagen. Ob die momentan gute Stimmung anhalten kann, bleibt abzuwarten. Im günstigsten Fall erwarten wir Kurse bei über 9 Euro. Doch zunächst einmal gilt es sich langsam an den Widerstand bei 7,43 heranzutasten.



Kryptoszene meint:

Die Deutsche Bank bleibt ein spekulatives Investment. Wer hier Gewinne mitnehmen möchte, der muss die Aktienkurse und ihre Stopps zu jeder Zeit im Blick behalten. Der Einstieg mag sich aktuell lohnen, dann gilt nur der richtige Moment zum Ausstieg abzuwarten.

 

 

Bildquelle: Photo von ell brown

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
�ber Adrian
Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.