Sir Geoffrey Vos: Kryptowährungen und Smart Contracts werden auf jeden Fall Teil der Gesellschaft

Sir Geoffery Vos, Kanzler des Obersten Gerichtshofs und einer der erfahrensten Anwälte Großbritanniens, sagte am 2. Mai in einer Rede, dass die Verwendung von intelligenten Verträgen (Smart Contracts) und Kryptowährungen in Zukunft unvermeidlich werden würde. Allerdings seien Regulierungen und Vorschriften erforderlich.

Im Rahmen einer gemeinsamen Vorlesung der School of Law der University of Liverpool und der Rechtsanwaltskammer Northern Chancery widmete sich Vos der Erforschung der notwendigen Änderungen, damit digitale Assets und Smart Contracts alltagskonform werden können.

Seine Rede begann er mit der Frage, “warum intelligente Verträge so lange gebraucht haben, um allgegenwärtig zu werden” und fuhr weiter fort:

Werbung

“Wir haben über mehrere Jahre diskutiert, wie und wann sie die Welt der Mainstream-Finanzdienstleistungen übernehmen könnten. Trotzdem scheinen sie nie den Durchbruch in die Realität zu schaffen.”

Vos ist als Befürworter von technologischen Reformen im Rechtsbereich bekannt. In einer Rede, die er vergangenes Jahr im Mai hielt, wies er nämlich darauf hin, dass das britische Rechtssystem auf Innovation ausgerichtet sei. In der diesjährigen Rede wiederholte sich dieser Gedanke, und Vos sprach sich für die Tatsache aus, dass die Verwendung von Smart Contracts eher eine Frage des “Wann” und nicht des “Obs” sei.

Wir sollten daher versuchen, grundlegende rechtliche Hindernisse für die Nutzung intelligenter Verträge zu identifizieren und gegebenenfalls zu beseitigen“, erklärte er und fügte hinzu:

“Wir sollten versuchen, die Schaffung eines neuen Rechts- und Regulierungssystems zu vermeiden, das den Einsatz neuer Technologien abschreckt und eine Grundlage bildet, auf der sie florieren kann.”

Was Kryptowährungen betrifft, prognostizierte Vos, wird ihre Präsenz in der Mehrheitsgesellschaft weiter wachsen:

“Die Rechtsunsicherheit, die die Verwendung von sogenannten Kryptowährungen und Kryptoassets für Finanztransaktionen durchdringt, hat bisher dazu geführt, dass die Startlinie nicht überschritten wurde. Sie wird bald irgendwann überschritten. Das ist sicher.”

Photo by AaronJOlson (Pixabay)

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.