Silicon Valley Episode über ICOs

In der gestrigen Folge der Comedy Serie Silicon Valley ging es um ICOs. Die Serie parodiert dabei sehr erfolgreich die derzeitige ICO Szene.

Eine meiner Lieblingsserien derzeit ist Silicon Valley. Bei der Comedy Serie, die von HBO produziert wird, geht es um das amerikanische Startup PiedPiper. Wie der Name schon erahnen lässt hat die Firma ihren Hauptsitz im amerikanischen Silicon Valley. Derzeit wird bereits die 5. Staffel der Erfolgsserie ausgestrahlt. Die Serie lebt davon, dass sie viele Cliches des Silicon Valley bedient.

In der aktuellen Folge, die den passenden Namen „Initial Coin Offering“ trägt, hat PiedPiper wieder einmal finanzielle Probleme. Anstatt sich aber an die VCs zu wenden, gibt es die Idee den PiedPier Coin aufzulegen und damit Geld einzusammeln. Das Team glaubt damit einen einfachen Weg gefunden zu haben die Geldnöte zu überwinden.

Auch ein alter Bekannter tritt wieder auf Russ Hanneman, der durch seinen Verkauf von einem Online Radio Service Milliardär wurde. Legendär ist vor allem die folgende Szene mit ihm aus einer der früheren Episoden:

Wer die aktuelle Folge von Silicon Valley schauen möchte kann dies bei Sky tun. Wer kein Sky Abo hat kann Sky Ticket erwerben (9,99 Euro im Monat und monatlich kündbar) und damit 30 Tage lang alle Folgen und Serien von Sky in der Mediathek schauen. Gerade wer etwas in der Startup Szene unterwegs ist wird Silicon Valley lieben. Also am besten direkt von Staffel 1 anfangen und bis zur aktuellen Folge schauen.

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Kryptoszene Admin

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.