Scholz will den digitalen Euro

Bundesfinanzminister Olaf Scholz mischt in der Diskussion rund um die virtuellen Währungen mit. Jetzt, da sich die verschiedenen politischen Organe mit Facebooks Krypotwährung Libra auseinandersetzen müssen, spricht sich Scholz für eine digitale Version des Euros aus.

Scholz sieht Facebooks Libra kritisch

Bundesfinanzminister Scholz sieht den von Facebook geplanten Stablecoin Libra kritisch, wie die Wirtschaftswoche am 3. Oktober berichtete. Zudem äußerte sich Scholz bezüglich einer europäischen Digitalwährung wie folgt: „Ein solches Zahlungssystem wäre gut für den Finanzplatz Europa und seine Einbindung ins Weltfinanzsystem. Wir sollten das Feld nicht China, Russland, den USA oder irgendwelchen Privatanbietern überlassen.“

Mit seiner kritischen Position gegenüber Libra ist Scholz bei weitem nicht alleine. Aber auch, was die europäische virtuelle Währung angeht, hat Scholz Mitstreiter. So sprachen sich beispielsweise die Bundestagsfraktion der Union und der Linke-Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi für eine Euro Version des Bitcoins aus.

Werbung

Libra hat es nicht leicht

Mit rund 2,4 Milliarden registrierten Nutzern auf Facebook ist der Einfluss und die Bedeutung von Libra nicht zu unterschätzen. Auch in einem Reuters Artikel vom 17. September kommt Scholz zu Wort: „Wir können eine Parallelwährung nicht akzeptieren. Das muss man klar ablehnen.“

Die heftige Kritik an Libra hat mittlerweile zur Folge, dass der eigentliche Launch Ende des Jahres 2020 nicht mehr als realistisch gilt. Durch die Auseinandersetzungen mit den Behörden haben sich zudem erste Partner und Investoren wie Paypal von dem Projekt Libra verabschiedet.

 

 

Photo by klimkin (Pixabay)
Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Alex

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.