SAP kooperiert mit Blockchain-Anbieter, um Pharma-Branche zu unterstützen

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, die am 3. September veröffentlicht wurde, partnert der deutsche Softwarehersteller SAP mit dem Blockchain-Anbieter Chronicled, um die Nachverfolgbarkeit von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu verbessern.

Dazu soll SAP die auf Blockchain-Technologie basierende MediLedger-Plattform von Chronicled in seinen “Information Collaboration Hub for Life Sciences” integriert haben, um Pharma-Firmen bei der Einhaltung der Drug Supply Chain Security Acts (DSCSA) zu helfen. Bei der DSCSA handelt es sich um eine Rechtsgrundlage für ein in den USA gebrauchtes elektronisches System, mit dem die Verfolgung bestimmter verschreibungspflichtiger Medikamente gewährleistet wird.

Die Plattform MediLedger ermöglicht dabei Zahlungsprozesse und Tracking-Mechanismen auf der Blockchain. Laut SAP nutzen bereits neun der weltweit größten Pharma-Konzerne die Lösung, die sich somit als Industriestandard etablieren könnte. Dazu gehören unter anderem Pfizer, die McKesson Corporation, die AmerisourceBergen Corporation sowie Premier Inc.

 

Bildquelle: Photo von Marc van der Chijs

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.