SAP: Ein Blick auf die wertvollste Aktie im DAX

Der Softwarehersteller SAP ist gemessen an seiner Marktkapitalisierung der mit Abstand größte Konzern im DAX. Derzeit bringt es SAP auf eine Marktkapitalisierung von 126,5 Milliarden Euro. Das bedeutet klar Platz eins unter den Top-30-Konzernen des Dax. Hinter SAP liegt Linde mit einem Kapitalwert an der Börse von 88,2 Milliarden Euro. Der Abstand beträgt damit fast 40 Milliarden Euro oder den Gesamtwert des Dax-Konzerns Henkel.

Zurück zu alter Stärke

Der Kurs der SAP-Aktie steht aktuell bei knapp 103 Euro. Ende des vergangenen Jahres zeigte der Trend der SAP-Aktie vorübergehend nach unten und fiel auf unter 85 Euro. Seit Januar 2019 geht es aber wieder aufwärts und SAP steht derzeit so gut da, wie zuletzt im Oktober 2018.


Betrachtet man die Perfomance über ein ganzes Jahr, liegt das derzeitige Plus bei etwa 20 Prozent. Das Jahrestief lag bei 82,88 Euro, das Jahreshoch bei 108,52 Euro. Bei einem Rückblick auf einen längeren Zeitraum von fünf Jahren, haben SAP-Anleger kräftig vom Kursanstieg profitiert. So stand SAP 2015 noch bei etwa 55 Euro. Seitdem hat sich der Aktienwert fast verdoppelt.

Größter Softwarehersteller Europas

Der SAP-Konzern ist gemessen am Umsatz der größte Softwarehersteller in Europa und der größte außerhalb der USA. Im weltweiten Vergleich mit den Techriesen der USA bringt es SAP immerhin noch auf Platz 4. In der Forbes-Liste der größten Unternehmen der Welt ist SAP in den Top 200 verzeichnet.

Fast 100.000 Menschen arbeiten für den Konzern mit Sitz in Walldorf. Der Jahresumsatz lag 2017 bei rund 23,5 Milliarden Euro. Vorstandschef ist Bill McDermott. Aufsichtsratsvorsitzender ist Hasso Plattner, der zu den Mitgründern der Softwareschmiede zählt. Er hält allein 7,14 Prozent der Konzernanteile. Weitere Anteilseigner sind neben den Gründern auch der Vermögensverwalter BlackRock.

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Photo by pixelcreatures (Pixabay)

Steffen

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.