Roger Ver verschenkt Bitcoin Cash – Stütze für den BCH Kurs?

Wie wäre es mit einer Finanzspritze für Ihr Bitcoin Cash Wallet? Der ehemalige CEO von Bitcoin.com, Roger Ver, hat nun bekanntgegeben, dass er vorhat BCH zu verschenken. Dies soll vor allem der breit gefächerten Adaption dieser Kryptowährung helfen.

Bitcoin Cash als digitale Währung der Zukunft?

Am 5. November teilte Ver auf Facebook mit, dass er all seinen Facebook Followern jeweils 5 US-Dollar in Bitcoin Cash schenken wird: „Ich habe 2011 zum ersten Mal so etwas gemacht, um die Bitcoin-Akzeptanz zu verbreiten. Das, was heute jeder Bitcoin nennt, hat nicht mehr die Eigenschaften, die mich von Anfang an so begeistert haben. Heute heißt die Münze, die mich ursprünglich so begeistert hat, Bitcoin Cash.“

Ver führt aus, dass alle mit ihm auf Facebook befreundeten Interessierten ihm ihre Bitcoin Wallet Adressen zusenden sollen, damit er darauf Bitcoin Cash überweisen kann. Aber auch für alle, die Ver noch nicht auf Facebook folgen, können von der großzügigen Aktion profitieren: „Wenn wir noch nicht auf Facebook befreundet sind, gib trotzdem deine Bitcoin-Cash-Adresse und ich werde dir 1 US-Dollar in Bitcoin Cash zusenden, der eines Tages leicht zu 1.000 US-Dollar werden könnte.“

Werbung

Roger Ver geht davon aus, dass die virtuelle Währung in der Zukunft einen Wachstum von satten 99 Prozent hinlegen könnte.

 

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Alex

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

1 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.