Kryptoszene.de

Whitebox Test 2021: Vergleich & Erfahrung mit dem Robo Advisor

Raphael Adrian

Whitebox Logo

Im Whitebox Test dreht sich alles um einen sogenannten Robo Advisor, der Anlegern wertvolle Hilfestellungen für das regelmäßige Investment bieten soll.

Dabei verspricht der Anbieter nicht nur eine digitale Vermögensverwaltung, sondern auch ganz selbstbewusst eine überdurchschnittliche Rendite.

Im Folgenden wollen wir daher klären, ob sich Whitebox Erfahrungen lohnen können und wie man zu einem Konto bei dem Anbieter gelangt.

Whitebox Vorteile & Nachteile

  • Von Stiftung Warentest ausgezeichnet
  • Sparplan oder Einmalzahlung
  • Beständiges Portfolio-Management
  • EU-reguliert
  • Partnerbank: Flatex
  • Jährliche Gebühren
  • Nicht für Anleger mit hohem Individualisierungsbedarf geeignet

Ihr Kapital ist im Risiko!

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Anmeldung bei dem Robo Advisor Whitebox

Frei nach dem Motto überlegen und investieren sollen Anleger bei Whitebox ohne große Schwierigkeiten ihr Vermögen vermehren können. Bevor es an den tatsächlichen Whitebox Test geht, wollen wir im folgenden zunächst darstellen, wie man überhaupt zu einem Konto bei dem Anbieter kommt.

Dabei verspricht die Plattform, dass man für die Registrierung und die Individualisierung des Angebots nicht länger als 15 Minuten benötigt.

Schritt 1: Kontotyp wählen

Whitebox Anmeldung

Im ersten Schritt wählt man einen Kontotyp. Zur Verfügung steht ein Einzelkonto, ein Gemeinschaftskonto, ein Minderjährigenkonto und ein Firmenkonto.

Bereits hier herrscht also eine angenehme Vielseitigkeit, die man im Markt der Robo Advisor nicht immer so zu spüren bekommt.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Schritt 2: Fragen beantworten & Einstellungen festlegen

Nun gilt es ein Anlageziel zu formulieren. Dabei kann man zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen: einfach so anlegen, Altersvorsorge, Kinder oder Enkel, Immobilie, magere Zeiten, Selbstständigkeit, Ausbildung, große Reise oder anderes.

Nun geht es an den Anlagebetrag. Mindestens werden 5000 € gefordert, diese kann man jedoch auf mehrere Anlagen mit jeweils mindestens 1000 € aufteilen. Maximal ist ein Wert von 2,5 Millionen € möglich.

Whitebox Anlageziel

Der Investor kann wählen, ob er sich ausschließlich auf einen Einmalbetrag konzentrieren möchte oder zusätzlich monatliche Sparraten festlegt. Diese beginnen ab einem Betrag von fünf Euro und können bis zu 30.000 € kosten. Optional kann man auch ein Enddatum eingeben.

Noch sind nicht alle Fragen beantwortet. Sollte Liquiditätsbedarf bestehen, so kann man auch diesen angeben, noch bedeutender ist aber die Wahl der Risikostufe. Diese kann zwischen eins für das geringste Risiko und zehn für das höchste Risiko liegen.

Schritt 3: Anmeldedaten festlegen

Auf Basis der gegebenen Antworten und festgelegten Einstellungen wird ein ganz individuelles Anlage-Portfolio aufgebaut. Bevor man sämtliche Daten bestätigt, erhält man noch mal eine gute Übersicht zum Investment.

Klicken Sie nun auf dem Button jetzt anlegen. Sie werden erst jetzt zur Eingabe der E-Mail-Adresse aufgefordert. Logischerweise wird man sich dann auch mit der Eingabe der weiteren persönlichen Informationen auseinandersetzen müssen.

Whitebox Handeln lassen

Schritt 4: Referenzkonto angeben und handeln lassen

Wie bei so manchem Robo Advisor üblich, muss man auch bei Whitebox ein Referenzkonto angeben. So stattet man sein Profil mit dem angegebenen Guthaben über das Lastschriftverfahren aus.

Mehr ist für eine Anmeldung und folgende Whitebox Erfahrungen nicht zu tun. Schließlich ist es Sinn der Plattform, für den Neukunden zu investieren.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Was ist Whitebox? Wie funktioniert der Robo Advisor?

Whitebox bezeichnet sich selbst als digitale Vermögensverwaltung. Man darf sich das ganze als eine Art modernen Finanzberater vorstellen, der die Gelder des Kunden automatisiert verwaltet und angelegt.

„Legen Sie Ihre Anlageentscheidungen in professionelle Hände.“ So bezeichnete Whitebox selbst seinen Service. Somit scheint das Angebot in erster Linie für all diejenigen Investoren interessant, die auf der Suche nach einem aktiven Portfoliomanager sind.

Whitebox Startseite

 

Ihr Kapital ist im Risiko!

Ist Whitebox seriös? Die Geschichte des Robo Advisors

Im Whitebox Test haben wir uns selbstredend auch mit der Sicherheit und der Seriosität des Unternehmens auseinandergesetzt.

In dieser Hinsicht gibt es Positives zu vermelden. Als deutsches Unternehmen mit Sitz in Freiburg im Breisgau unterliegt der Dienstleister der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Offiziell hat man es also mit einem regulierten Finanzportfolioverwalter zu tun.

Zur Geschichte gibt es bis dato noch nicht allzu viel zu sagen, da der Konzern erst im Jahr 2015 gegründet wurde.

Unsere Whitebox Erfahrungen: Der ultimative Test

Das Angebot

Das Angebot von Whitebox erstreckt sich auf ein ausbalanciertes Portfoliomanagement. Dabei werden rund 300 Anlage Klassen, Regionen und Sektoren regelmäßig auf ihre Wertbeständigkeit überprüft.

Chancen und Risiken werden abgewogen und wenn nötig ein Rebalancing ausgeführt. Rund um die Uhr wird diese Anlage dann professionell überwacht.

Whitebox Wertpapiere

Alles andere soll möglichst passiv gehandhabt werden, um unnötige Kosten zu vermeiden. Im Fokus für die Verwalter steht daher eine strategische Herangehensweise und weniger ein ständiges Trading aktueller Hot Stocks.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Funktionen

Trading Tools und weitere Handelsfunktionen braucht man bei einem Robo Advisor wie Whitebox im Test eher nicht zu erwarten.

Zwar kann man auf das ein oder andere Webinar zurückgreifen und sich über den Menüpunkt „Wissen“ allerhand Nützliches aneignen, einen Einfluss auf das tatsächliche Trading hat der Anleger jedoch nicht.

Schließlich versteht sich das Konzept von Whitebox in der Übernahme genau dieser Anlageentscheidungen. Trotzdem kann man ein Anlageziel wählen, und ebenfalls Sparpläne in die Wege leiten.

Whitebox Funktionen

Die Whitebox App

Zugegebenermaßen gibt es andere mobile Anwendungen, die deutlich populärer sind als die Whitebox App. Trotzdem ist es dem Robo Advisor hoch anzurechnen, dass überhaupt an ein Programm für Android und iOS gedacht wurde.

Im Google Play Store erreicht die Bewertung von 18 Nutzern für immerhin 3,7 von fünf möglichen Sternen. Die Funktionalität des App-Angebots gleicht dabei der Desktop-Plattform. Somit ist sie eine willkommene Ergänzung und kann die Bedienung auf mobilem Wege ermöglichen.

Whitebox Vermögensverwaltung

Ihr Kapital ist im Risiko!

Die Zahlungsmethoden

Es wurde ja bereits erwähnt, dass man sich bei Whitebox auf Erfahrungen mit dem Lastschriftverfahren einstellen muss. Dies hängt zum einen mit der Regulierung zusammen, zum anderen mit dem Bedarf an Sicherheit.

So dient das Referenzkonto als Zugangspunkt für Ein- und auch Auszahlungen. Möchte man beispielsweise Aktien über PayPal kaufen oder andere Zahlungswege bitte Sofortüberweisung oder Kreditkarten verwenden, so sollte man sich nach anderen Anbietern umsehen.

Wir empfehlen an dieser Stelle eToro, der kostengünstige Trades erlaubt und diese über unterschiedlichste Transaktionswege ermöglicht.

Sicherheit

Ist Whitebox sicher und seriös? Eine Analyse des Angebots spricht für den Robo Advisor. Zum einen handelt es sich um eine regulierte Plattform, die der Aufsicht der BaFin unterliegt. Zum anderen trifft man auf transparente Informationen, die ein wohlwollendes Gefühl der Seriosität hinterlassen.

Whitebox Anlageprozess

Die Anlage selbst unterliegt selbstredend einem Risiko, das man durch sein Anlageprofil selbst bestimmen kann. So sind die Renditen zwar keinesfalls sicher, jedoch durch die Strategien der Investmentverwalter ausbalanciert.

Einlagensicherung

Whitebox funktioniert, da man sich mit der Partnerbank flatex zusammengetan hat. Diese unterliegt mit ihrem Sitz in Frankfurt am Main natürlich der gesetzlichen Einlagensicherung. Selbst im Falle einer Insolvenz erhalten Kunden somit bis zu 100.000 € zurück.

Regulierung

Im Whitebox Test kann gleich eine doppelte Regulierung festgestellt werden. Zum einen ist der Anbieter selbst bei der BaFin als Finanzdienstleister registriert, zum anderen unterliegt auch die Partnerbank der europäischen Gesetzgebung.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Kundenservice

Zunächst springt uns auf der Plattform von Whitebox ein Live Chat entgegen, den man mittels einfachem Klick starten kann. Das ist angenehm und zeitgemäß. Alternativ kann man mit Mitarbeitern des Unternehmens problemlos über das Telefon in Kontakt treten.

Whitebox Kontakt

Unter Umständen kann es auf diesem Wege aber zu Wartezeiten kommen. Diese lassen sich gekonnt vermeiden, indem man einfach einen Termin zu einer Webkonferenz bucht. Dies ist Montag bis Freitag zwischen 9:00 und 19:00 Uhr möglich.

Natürlich kann man seine Anfrage aber auch schriftlich stellen, indem man das vorhandene Kontaktformular wendet. Hier gibt man seinen vor Nachnamen und seine E-Mail-Adresse ein, wählt ein Thema und kann dann die Serviceanfrage auch schon absenden.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Gebühren – Die Kosten bei Whitebox

Im Whitebox Test fanden wir eine sehr transparente Darstellung der Gebühren. So hängen die Kosten vom Anlagevolumen ab und können so zwischen 0,95 und 0,35 % pro Jahr betragen.

Whitebox selbst bezeichnet seine Gebühren als so viel wie eine Tasse Kaffee bei einem Anlagevolumen von rund 100.000 €. Besonders attraktiv ist sicherlich die vorhandene Gebührentabelle, die klar aufzeigt, wie das Verhältnis von Jahresgebühr und Anlagevolumen ausfällt.

Whitebox Kosten

Zusätzlich zu den genannten Prozentsätzen muss man dann noch 0,20 % pro Jahr an Fonds-gebühren bezahlen. Im günstigsten Fall kommt man also auf jährliche Kosten von 0,55 %.

Anlagevolumen bei Whitebox Jahresgebühr Fondsgebühren Jährliche Gesamtkosten
< 30.000 € 0,95 % 0,20 % p.a. 1,15 %
≥  30.000 € 0,85 % 0,20 % p.a. 1,05 %
≥  50.000 € 0,75 % 0,20 % p.a. 0,95 %
≥  100.000 € 0,60 % 0,20 % p.a. 0,80 %
≥  250.000 € 0,45 % 0,20 % p.a. 0,65 %
≥  500.000 € 0,35 % 0,20 % p.a. 0,55 %

Erfahrungen und Usermeinungen

Wirklich lange ist Whitebox noch nicht im Markt aktiv. Trotzdem finden sich in verschiedenen Medien bereits Bewertungen zu dem Angebot. Das Manager Magazin, die Süddeutsche Zeitung und Welt äußerten sich zum innovativen Geschäftsmodell des Robo Advisors.

Auch aus Nutzerkreisen beispielsweise in Bewertungen der gängigen Appstores hat man es in den meisten Fällen mit positiven Stimmen zu tun. Die Transparenz der Trading-Plattform macht sich also bezahlt.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Welche Rendite kann man mit Whitebox erwarten? Wie ist die Whitebox Performance?

Kryptoszene Icon 17

Nachdem man sein Risikoprofil bereits im Rahmen der Registrierung selbst bestimmt, sind auch die möglichen Renditen individuell gestaltet.

Whitebox selbst spricht von einer überdurchschnittlichen Rendite. Um tatsächlich, vergleicht man die Leistungen unterschiedlicher Robo Advisor, so liefert Whitebox einige Argumente ab. Zwischen Mai 2016 und Dezember 2019 erreichte der Dienst über 21 % an Ertrag. Kein anderer vergleichbarer Service konnte hier mithalten.

Wie bereits erwähnt ergibt sich die mögliche Rendite in erster Linie aus der gewählten Risikostufe. Diese liegt zwischen eins und zehn, wobei eins besonders sicher und zehn besonders risikoreich ausfällt.

Nachdem so auch Verluste möglich werden, kann man also keine Gewinngarantien abgeben. Die Durchschnittswerte können sich aber trotzdem sehen lassen.

Ihr Kapital ist im Risiko!

Ist Whitebox Betrug?

Whitebox Erfahrungen lassen auf ein äußerst seriöses Angebot schließen. Die BaFin ist als regulierende Behörde aktiv und die erfahrene Partnerbank flatex übernimmt das Depotkonto.

In aller Transparenz werden zudem Kosten und Gebühren kommuniziert und auch die Plattform an sich macht einen starken Eindruck. Unabhängige Medien wie das Manager Magazin, die Welt und die Süddeutsche Zeitung haben bereits über die Dienstleistung berichtet.

So vertraut man auf ein noch recht junges deutsches Unternehmen, das sich in der Bundesrepublik aber bereits einen Namen gemacht hat. Mit Betrug hat Whitebox insofern nichts am Hut.

Whitebox Kritik

Selbstverständlich kann man auch kritisch über den Robo Advisor Whitebox berichten. So gibt man sein Geld schließlich aus der Hand und überlässt die Anlage anderen.

Ein wirklich individuelles Portfolio Management lässt sich so nicht erledigen. Vielmehr ist man auf den Rat und die Tätigkeiten der Finanzexperten angewiesen. Auch, wenn sich Renditen einmal in Verluste umkehren, hat man keinerlei Handhabe diese Experten dann zur Rückzahlung der Einlagen aufzufordern.

So darf auch ein Robo Advisor nur als ein Tool eines breiteren Portfolios gesehen werden. Selbst, wenn einige Performances der Vergangenheit mit hohen Renditen einhergingen, so kann man keinerlei Voraussagen in die Zukunft treffen.

Whitebox Stiftung Warentest Bewertung

Stiftung Warentest Logo

Im August 2018 hat sich die Stiftung Warentest den Robo Advisors gewidmet. Für Whitebox hat sich dieser Tests, der in der Zeitschrift Finanztest veröffentlicht wurde, gelohnt.

Schließlich zeichnete die Stiftung Warentest Whitebox neben der Plattform von Quirion aus und zwar als den besten Anbieter unter den Robo Advisorn. Hierfür wurden 14 digitale Vermögensverwalter untersucht, bei denen die Mindestanlagesumme unter der Marke von 100.000 € liegt.

Darüber hinaus war entscheidend, dass das Portfolio vorwiegend aus Frost zusammengestellt wird. Größere Mängel konnte die Stiftung Warentest bei Whitebox insofern nicht feststellen.

Whitebox im Vergleich zu anderen Robo Advisorn

 

Whitebox

  • Promotionen für Neukunden
  • Verschiedene Anlageziele definierbar
  • Top Bewertung der Stiftung Warentest
  • Mindesteinlage 5.000 €
  • App teilweise mit technischen Problemen

Quirion

  • Härteste Whitebox Konkurrenz
  • Ebenfalls günstige Gebühren
  • Auch von der Stiftung Warentest ausgezeichnet
  • Nicht so viele Anlageziele definierbar
  • Hohes Risiko

Oskar

  • ETF-Sparplan ab 25 €
  • Starke App
  • Höhere Kosten
  • Etwas weniger Flexibilität

Whitebox als Altersvorsorge

Eine gute Altersvorsorge ist vor allem dann gegeben, wenn man auf Sparpläne zurückgreifen kann. Genau dies ist bei Whitebox möglich.

So können sich auch junge Investoren nach und nach ein Vermögen aufbauen und dieses durch regelmäßige Renditen vermehren. Wer nach diesem Prinzip vorgeht, der kann seine Whitebox Erfahrungen so problemlos auf die Altersvorsorge ausrichten.

Tatsächlich lässt sich dies als eigenständiges Anlageziel formulieren. Die Portfoliomanager richten dann das Risiko und die Investmentgestaltung auf einen möglichst sicheren Wertzuwachs.

Whitebox Fazit – unsere Bewertung

Der Robo Advisor Whitebox hinterlässt im Test gute Eindrücke. Die Plattform wirkt seriös und aufgeräumt und vergleicht man den digitalen Vermögensleister mit anderen Anbietern der Branche, so wird man positive Tendenzen zugunsten von Whitebox feststellen.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam auch die Stiftung Warentest im Jahr 2018, als sie Whitebox als einen von 14 Robo Advisorn untersuchte und neben Quirion zum Testsieger erkor.

Ist man als Anleger aber auf der Suche nach deutlich persönlicher und individuelleren Investments, dann ist wohl eher unser Testsieger eToro zu empfehlen, der als Fintech nicht nur durch unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten zu überzeugen weiß, sondern in erster Linie durch günstige Gebühren wie den kommissionsfreien Aktienhandel.

Häufig gestellte Fragen zu Whitebox

Was ist Whitebox?

Whitebox kann als Robo Advisor bezeichnet werden. In anderen Worten handelt es sich um eine digitalisierte Form der Vermögensverwaltung.

Lohnt es sich bei Whitebox ein Konto zu eröffnen?

Ein Blick in die Zukunft ist selbstredend niemals möglich. Die Vergangenheit hat jedoch bereits unter Beweis gestellt, dass Whitebox imstande ist positive Renditen zu generieren. Persönliche Ergebnisse hängen aber von individuellen Einstellungen und Anlagezielen ab.

Wie viel Geld sollte ich investieren?

Whitebox gibt einem die Möglichkeit eine Einmalzahlung anzulegen. Diese muss mindestens 5000 € umfassen. Alternativ kann man aber auch zu Sparplänen greifen, die ab einem monatlichen Betrag von fünf Euro losgehen. Nach oben hin sind kaum Grenzen gesetzt und so sollte man sich als Investor selbst die Frage stellen, wie viel Kapital zur Verfügung steht.

Wie lange dauert eine Auszahlung bei Whitebox?

moderne Zahlungsdienstleister wie PayPal oder die Sofortüberweisung sind bei Whitebox nicht vertreten. Nachdem ein Referenz Konto mit eigener IBAN gefordert ist, muss man sich an den handelsüblichen Zeiten von Banküberweisung orientieren. Nach ein bis drei Werktagen sollte das Geld aber auf dem Konto gelangt sein.

Was sind die Voraussetzungen, damit ich erfolgreich bei Whitebox investieren kann?

Neben einem Sitz in Deutschland und der Volljährigkeit gibt es kaum Voraussetzungen, die man für eine Anlage bei Whitebox erfüllen muss. Es ist allerdings zu empfehlen, sämtliche Fragen im Zuge der Registrierung gewissenhaft zu beantworten und sich intensive Gedanken um eigene Anlageziele und verfügbares Kapital zu machen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.