Ripples XRP Kurs steigt um 80% innerhalb von 3 Tagen

Auch wenn die Kurse fast aller Kryptowährungen deutlich zulegen konnten so sticht vor allem XRP heraus. Allein im Vergleich zu gestern ist der Kurs um 44% gestiegen. Ursachen dafür dürften vor allem Gerüchte um xRapid sein und jede Menge FOMO.

Es scheint als hat Ripple beziehungsweise die Kryptowährung XRP sein Tief zunächst überwunden. Während der Kurs am Dienstag (18. September) noch bei 0,27 US Dollar stand ist er mittlerweile auf 0,47 US Dollar angestiegen.

Ripple Kursentwicklung der letzten 7 Tage

Ausgangspunkt für den Kursanstieg dürfte zunächst ein Beitrag auf dem amerikanischen Sender CNBC gewesen sein. In diesem hat Sagar Sarbhai, Ripples Head of Regulatory Relations for Asis-Pacific and the Middle East, verkündet, dass es einige Updates bei xRapid geben wird.

Zur Erinnerung Ripple hat zwar viele Partnerbanken, die Ripples System nutzen, fast alle setzen aber xCurrent ein. Dabei handelt es sich um Ripples Technologie, bei der kein XRP zum Einsatz kommt. Das xRapid System, bei dem XRP verwendet werden muss, wird bisher nur von wenigen Institutionen getestet. Offensichtlich erwartet Sagar Sarbhai hier innerhalb des nächsten Monats eine wesentlich größere Adoption von xRapid.

Bis sich die Nachricht rumgesprochen hat, dauerte es allerdings noch über einen Tag länger. Denn der CNBC Beitrag wurde bereits am 17. September veröffentlicht erst zwischen dem 18. und 19. September begann der Kursanstieg bei XRP.

Ebenfalls positiv mit einwirken dürfte Ripples Swell Konferenz, die am 1. und 2. Oktober in San Francisco stattfindet. Auch auf dieser werden wieder positive Nachrichten zu Ripple erwartet. Einer der Keynote Speaker ist unter anderem der ehemalige US Präsident Bill Clinton.

Darüber hinaus dürfte der Kursanstieg zuletzt vor allem durch FOMO (Fear Of Missing Out) getrieben sein. Viele Anleger kaufen dabei noch weitere XRP, da sie Angst haben eine Kursrally zu verpassen und befeuern damit den Kursanstieg weiter.

Letztendlich sollte auch festgehalten werden, dass die Ripple Shorts (XRP, die auf einen fallenden Kurs gesetzt sind) in den letzten Tagen ebenfalls ein neues Allzeithoch erreicht haben. Viele Anleger erwarten also auch wieder einen leichten Rückgang.

Entwicklung der Ripple Shorts in den letzten Tagen

Wer noch kein Ripple besitzt kann die Kryptowährung bei Binance gegen Bitcoins kaufen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Wem dies zu kompliziert ist kann Ripple auch einfach gegen Euro bei eToro kaufen. Bei Plus500 oder BitMEX (Anleitung) lässt sich Ripple (und andere Kryptowährungen wie BTC, TRX, ETH, ADA) auch mit einem Hebel von maximal 1:300 handeln.

Please follow and like us:

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*