Kryptoszene.de

Peter Thiel und Bitmain investieren in Block.one

Über 4 Milliarden US Dollar hat Block.one, das Unternehmen hinter EOS, mit seiner ICO eingesammelt. Jetzt gibt es neues Geld von Investoren wie Peter Thiel und Bitmain Gründer Jihan Wu.

Werbung

Die Nachricht, dass Block.one erneut Kapital eingesammelt hat kam heute überraschend. Denn das Unternehmen hinter der Kryptowährung EOS hat erst im Juni seine ICO abgeschlossen. Bei dieser hat das Unternehmen Ether im Wert von über 4 Milliarden US Dollar eingenommen. Vielen war schon zu diesem Zeitpunkt nicht klar was Block.one eigentlich mit dem Geld machen möchte.

Denn den Code für EOS hat Block.one bereits als Open Source Variante live gestellt. Laut Block.one soll es jetzt an der Community liegen diesen weiterzuentwickeln. Darüber hinaus hat das Unternehmen auch noch einen Fond aufgesetzt, durch den 1 Milliarde US Dollar an Projekte rund um EOS investiert werden sollen. In Anbetracht der Tatsache, dass Block.one als Unternehmen auch nicht unendlich groß ist bleibt also die Frage, wie der Rest der 4 Milliarden jemals wieder ausgegeben werden soll?

Daher war es überraschend, dass Block.one heute mitgeteilt hat, dass es erneut frisches Kapital bekommt. Zu den Investoren zählen Peter Thiel (hat bereits in Facebook, SpaceX und Airbnb investiert), Jihan Wu (der Gründer von Bitmain was derzeit mit 12 Milliarden bewertet wird), Louis Bacon (Gründer von Moore Capital Management LP) und Hedge Fond Milliardär Alan Howard.

Laut Gründerszene informationen soll Block.one mit der Investitionsrunde einen unteren zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag eingesammelt haben. Eine Möglichkeit ist, dass Block.one nur Kapital von namenhaften Investoren genommen hat um eine bessere Reputation zu bekommen, die hoffentlich auch auf EOS abfärbt. Daher spricht Block.one CEO Brendan Blumer auch von strategischen Investoren und die Summe im Vergleich zu den 4 Milliarden eher gering ist.

Für Bitmain macht das Investment auf jeden Fall Sinn. Denn das Unternehmen ist auf die Herstellung von Mining Hardware und dem Minen selber spezialisiert. Mit EOS bzw. Block.one ist Bitmain jetzt auch an einer Proof-of-Stake Alternative beteiligt, die ganz ohne Mining auskommt.

EOS ist derzeit die 5 größte Kryptowährung der Welt mit einer Marktkapitalisierung von über 5 Milliarden US Dollar. Mit der EOS Plattform soll eine Art Open Source Betriebssystem auf Basis der Blockchain geschaffen werden. Die Gründer hinter Block.one sind Brendan Blumer (CEO) und Daniel Larimer (CTO).


Wer noch kein EOS besitzt kann die Kryptowährung bei Binance gegen Bitcoins kaufen. Wem dies zu kompliziert ist kann EOS auch einfach gegen Euro bei eToro kaufen. Bei Plus500 lässt sich EOS auch mit einem Hebel von maximal 1:300 handeln.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.