Nvidia: Trotz Krypto-Winter steigen Quartalseinnahmen um 16 Prozent

Der weltweit führende Grafikchip-Hersteller Nvidia veröffentlichte am 16. August einen Geschäftsbericht des zweiten Quartals 2019, der ergab, dass das Unternehmen einen einen Umsatz von 2,58 Milliarden US-Dollar bei einem Gewinn von 1,24 US-Dollar je Aktie erwirtschaftet hat.

Somit haben die neuesten Quartalszahlen des bei Krypto-Minern beliebten Chipherstellers die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Während die aktuellsten Ergebnisse eine Steigerung vom 16 Prozent gegenüber dem vorherigen Quartal belegen, sank jedoch der Umsatz gegenüber dem vorherigen Jahr um 17 Prozent. Im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2019 hatte Nvidia rund 3,12 Mrd. US-Dollar verdient, da die Nachfrage nach GPUs bei Kryptowährungs-Minern erheblich war.

Werbung

Für das kommende Quartal erwartet sich das Unternehmen einen höheren Umsatz vom 2,9 Mrd. US-Dollar – Plus/Minus 2 Prozent.

Neben der stetigen Weiterentwicklung der GPU-Leistung hob das Unternehmen im Bericht auch seine Fortschritte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) sowie in der immergrünen Rentabilität des Spiele-Bereichs hervor, der weiterhin einen Großteil des Umsatzes erwirtschaftet.

 

Photo by LauraTara (Pixabay)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Dragan
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.