Die Wirecard Aktien büßten im Tagesverlauf zwischenzeitlich bis zu 11,5 Prozent an Wert ein. Damit gehört das Unternehmen zu den großen Verlierern im DAX, der seit der Verbreitung des Coronavirus unter Druck ist. Auch die sich anzeichnende Zusammenarbeit zwischen Wirecard und Klarna konnte dem Wertpapier keinen Auftrieb verleihen.

Wirecard und Klarna auf Expansionskurs

Nach “Faz“-Informationen streben das schwedische Fintech-Startup Klarna und Wirecard eine Kooperation an. Dadurch sollen Händler, welche mit Wirecard zusammenarbeiten, in Zukunft auch Klarnas Bezahlmethoden anbieten können. Nach dem Faz-Bericht sei Klara selbst eine Art Hybrid, eine Mischung aus “Digitalbank wie N26 und Zahlungsdienstleister wie Wirecard”.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Robert Bueninck, Geschäftsführer DACH bei Klarna, zeigt sich optimistisch: “Unsere gemeinsame Partnerschaft wird sowohl Händler- als auch das Kundenerlebnis auf eine neue Ebene bringen”. Als Markenbotschafter fungiert der Rapper Snoop Dogg, welcher der Zielgruppe die nach Unternehmensaussagen einfache Bezahlmethode näherbringen soll.

Coronavirus einer von mehreren Faktoren für Rückgang der Wirecard Aktien

Es gibt wenig Zweifel daran, dass das Marktumfeld im Zuge der Virus-Pandemie nicht ideal ist. Auch ein Blick auf andere DAX-Werte und Unternehmen aus derselben Branche verdeutlichen dies. So verringerten sich auch die Aktienkurse von Wirecard-Konkurrenten wie PayPal und Mastercard um 9,54 bzw. 11,91 Prozent innerhalb der letzten Woche.

Zwar erreichten die Wirecard Aktien am Donnerstag ihr 52-Wochen-Tief. Allerdings notierte das Wertpapier im Laufe des letzten Jahres teilweise auch schon im zweistelligen Euro-Bereich. Die Entwicklung einzig dem Coronavirus anzulasten, ist daher womöglich zu kurz gedacht. In den vergangenen Jahren wurde das Unternehmen immer wieder mit teils schwerwiegenden Vorwürfen konfrontiert, die Kryptoszene.de in einer umfassenden Infografik analysierte.

Photo by geralt (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.