Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Bei Facebook und anderen Tech-Unternehmen laufen bereits konkrete Vorbereitungen für den Fall, dass Donald Trump die Wahl am 3. November nicht anerkennt. Der „Stern“ berichtete. Demnach betonte der amtierende Präsident bereits mehrmals, dass er sich das Ergebnis sehr genau anschauen werde, und dass er einen Wahlbetrug befürchte.

Facebook beschäftige sich täglich mit der Frage, wie man vorgehen sollte, wenn Trump die Wahl nicht anerkennt, so der Stern unter Berufung auf die „New York Times“. Der Social-Media-Riese befürchtet, dass Facebook als Propaganda-Instrument missbraucht werden könnte. Eine mögliche Maßnahme sei ein sogenannter „Kill Switch“. Dieser setze auf einen Schlag sämtliche politische Anzeigen aus.

Facebook nicht alleine

Indes sehen sich auch andere Tech-Konzerne mit dem selben Problem konfrontiert. So beraten auch Twitter und Youtube über mögliche Folgen eines solchen Vorgehens. Twitter räumte gegenüber der New York Times ein, dass man daran arbeite, „die möglichen Folgen und Gefahren für die öffentliche Diskussion zu verstehen„.

Die US-Wahl stellt die Internet-Giganten vor eine Herausforderung bislang unbekannten Ausmaßes, so Alex Stamos, seines Zeichens Leiter des „Internet Observatory“. Seiner Meinung nach könne es sein, dass die Tech-Unternehmen sich in der Situation fänden, „den US-Präsidenten als einen Übeltäter behandeln zu müssen„.

Tech Aktien Kursentwicklung im Überblick

Zwar stehen die Tech-Giganten vor ungewissem Fahrwasser. Nichtsdestotrotz: Während zahlreiche Branchen erheblich unter den Auswirkungen der Corona-Krise zu leiden haben, kommen die Social-Media-Größen vergleichsweise glimpflich davon. Hier die Entwicklung der Platzhirsche im 6-Monats-Rückblick:

Ob und inwiefern sich die US-Wahl auf die Kurse der Tech Aktien auswirken, scheint unterdessen noch ungewiss.

Photo by 12019 (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.