Neue Analyse So bullish sind Finanz-Führungskräfte auf Bitcoin, Ethereum und Co.

Eine groß angelegte Umfrage unter 150 US-Finanzführungskräften wirft ein optimistisches Licht auf die Zukunftsaussichten von Kryptowährungen wie Bitcoin und Co.

Krypto unter Finanz-Managern immer beliebter

2021 war das Jahr, in dem viele Institutionen auf den Bitcoin- und Krypto-Zug aufgesprungen sind. Einer neuen Umfrage zufolge könnte sich das 2022 fortsetzen.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Denn: Zahlreiche Führungskräfte aus dem Finanz- und Technologiesektor rechnen damit, dass die Blockchain-Technologie immer mehr zur neuen Normalität wird. Das ist das Ergebnis der Analyse von FTI Consulting, Inc.

Die Firma befragte 150 Führungskräfte von US-Finanzunternehmen zum Thema Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen und konnte dadurch einen präzisen Eindruck ermitteln. Das Ergebnis: Mehr als 85% der Befragten gehen davon aus, dass die Nettoauswirkungen der Blockchain-Technologie positiv sein werden.

Kryptowährungen wie Bitcoin (zu kaufen bei eToro oder Libertex) würden sich „in einem anhaltenden Stadium des Aufbruchs“ befinden. Die große Mehrheit der Befragten ziehen sie in Betracht, so FTI Consulting, Inc.

Nahezu alle Teilnehmer (92%) glauben, dass Banken und Finanzinstitute die Blockchain-Technologie vollständig übernehmen werden. Und das bereits in den nächsten drei Jahren.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $63,675.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.26 T

Im gleichen Zeitraum würden auch die Vorteile der Technologie „bei den Kunden ankommen“ und das allgemeine betriebliche Wissen über die Anwendung der Technologie in realen Situationen zunehmen, so der Bericht.

Durchschnittlich 176,4 Millionen Dollar geben Unternehmen pro Jahr für die Technologie aus – Tendenz steigend: Die Mehrheit der Befragten gibt an, im kommenden Jahr mehr für Blockchain-Technologie und Kryptowährungen ausgeben zu wollen.

Der Grund: Ein Großteil der Führungskräfte glaubt, dass die Blockchain einen „grundlegenden Wandel“ im Betrieb herbeiführen wird. Der Bericht hierzu:

„Fast 70% der befragten Entscheidungsträger gaben an, dass sie davon ausgehen, dass Blockchain heute einen grundlegenden oder großen Wandel in ihrem Unternehmen bewirken wird, und 79% erwarten, dass dies innerhalb der nächsten 10 Jahre der Fall sein wird.“

Die vollständige Analyse von FTI Consulting Inc. namens „Der Stand der Blockchain-Technologie und digitalen Vermögenswerten in Finanzdienstleistungen“ findest du hier.

Institutionen fordern Regulierung

Gleichzeitig fordern die Entscheider aber auch verstärkte Regulierung: 90% aller Befragten halten Regulierung für zwingend erforderlich, um Rechtssicherheit zu gewährleisten.

Das deckt sich mit einer Äußerung von Bitcoin-Bulle Michael Saylor. Der MicroStrategy-CEO betont bereits seit Monaten, dass die Krypto-Branche von einer Regulierung profitieren werde. Erst mit einem regulatorischen Rahmen würden große Banken und Maklerunternehmen, die bereits entsprechende AML- und KYC-Vorschriften einhalten, in die Krypto-Märkte einsteigen.

Saylor zufolge werde dann „all das Geld, das derzeit in Apple-Aktien und Amazon und Staatsanleihen und Bargeldkonten und Immobilienindizes sitzt“ und AML- und KYC-Bestimmungen unterliegt, in Richtung Bitcoin fließen.

„Bitcoin gewinnt zunehmend die Unterstützung von seriösen makroökonomischen Analysten & Marktstrategen wie NorthmanTrader. Sie erkennen den Nutzen eines globalen, nicht-staatlichen Wertaufbewahrungsmittels für ein Anlageportfolio mit Inflationsrisiko.“

Auch Kleinanleger sind bullish auf BTC

Allerdings sind nicht nur Institutionen zuversichtlich über die weitere Entwicklung auf den Krypto-Märkten. Laut einer aktuellen Umfrage von Voyager glauben auch mehr als 64% der befragten US-Bürger, dass Kryptowährungen in diesem Jahr an Wert gewinnen werden, sobald sich die Märkte erholen.

Darüber hinaus ist mehr als ein Viertel aller befragten Altersgruppen an Kryptowährungen interessiert. Knapp 36% der Gen Z, 43% der Millennials und 31% der Gen X sagen, sie werden „wahrscheinlich im Jahr 2022“ Kryptowährungen kaufen.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • PlayDoge erweckt das beliebte Doge-Meme zum virtuellen Haustier.
  • Kombiniert Videospiel-Branche und Krypto-Branche
  • Erinnert an einen Hund im Tamagotchi-Stil
  • Belohnungen in Form $PLAY-Token erhalten
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Jannis Grunewald

Jannis Grunewald schreibt seit mehr als acht Jahren über Kryptowährungen und Technologie-Trends. Erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen ist er 2015 als Inhaber einer Digitalagentur; mittlerweile gibt's für ihn kaum einen Tag ohne BTC, ETH und Co. Ob technische Analyse, Krypto-Trading, NFTs oder Web 3.0 – Jannis besitzt ein breites Fachwissen über moderne Finanz- und Wirtschaftsthemen, setzt dies auch entsprechend ein: Er führt Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Krypto-Branche, kommentiert Entwicklungen, schreibt Prognosen, News und Analysen. Der gefragte Autor ist hervorragend in der Szene vernetzt, zudem regelmäßiger Gast auf Krypto- und Blockchain-Konferenzen weltweit. Sie finden Jannis' Publikationen in führenden Fachmagazinen – beispielsweise auf Finanzen.net, Cryptonews.com, Business2Community oder Coincierge.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.