Kryptoszene.de

Nach 51% Attacken – Ethereum Classic soll sicherer werden

Ethereum Classic, das aus einem Forge des Ethereum Netzwerkes entstand, sieht sich zunehmenden Angriffen ausgesetzt. Allein im August soll es gleich drei sogenannte 51%-Attacken gegeben haben. Hierbei handelt es sich um einen Versuch, das gesamte Netzwerk zu übernehmen. Dies kann in in Proof-of-Work-basierten Netzwerken funktionieren, wenn der Angreifer es schafft, die Hälfte der Rechenleistung (Hash Power) des Netzwerks auf sich zu ziehen. Solch ein erfolgreicher Angriff wäre für das Netzwerk fatal, da der Inhaber der Hash Power die Blockchain nach eigenem Belieben verändern könnte.

Werbung

IOHK-Cardano-Entwickler helfen mit

Nun hat das Krypto-Team von Input Output Hongkong, das auch für die digitale Currency von Cardano steht, Vorschläge erarbeitet, die das ETC-Network wieder sicherer werden lassen könnten. Unter anderem sei das Delisting von Ethereum Classic auf diversen Krypto Börsen offenbar eine erwogene Möglichkeit, die Gefahren einzudämmen.

Auch die Community arbeitet fleißig an einer Verbesserung des Netzwerks. Bislang sind sechs Szenarien erarbeitet worden, die zur Erhöhung der Sicherheit beitragen könnten. So ist auch von einer Checkpoint-Lösung die Rede. Derartige Checkpoints könnten eingerichtet werden, um die Einstellungen der Blockchain im Nachhinein unmöglich zu machen. Allerdings befinden sich die Mitdenker und Programmierer aktuell noch in einem intensiven Austausch, der zur besten Lösung führen soll.

Denn je nach gewähltem Weg stehen neue Herausforderungen an, die gemeistert werden wollen. Seien es entstehende Kosten oder die Notwendigkeit eines neuen Hard Forks, für eine grundlegende Lösung werden Kompromisse nötig sein.

ETC-Anlage aktuell ein Glücksspiel

Der Ethereum Classic Kurs arbeitet indes weiter hartnäckig am Festigen des Bodens bei der 5 USD Grenze. Für Anleger gleicht das ETC-Drama aktuell einem großen Ethereum Casino. Eine Anlage ist unter den gegebenen Umständen nur risikobereiten Investoren zu empfehlen.

Solange die Sicherheitsbedenken im Netzwerk nicht beseitigt sind, herrscht beständig die Gefahr weiterer 51%-Attacken. Eine Lösung könnte erst ein Hard Fork bringen, der wiederum ungeahnte Folgen für den ETC-Preis mit sich bringen könnte.

Bildquelle: Photo von BeatingBetting

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

Visit Site
Krypto-Assets sind hoch volatile, nicht regulierte Anlageprodukte. Es besteht kein EU-Anlegerschutz.
eToro Reviews

    eToro Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/etoro-kryptonewsCreate your account
    Hide eToro Reviews
    • Mehr als 200 handelbare Finanzwerte
    • Zahlreiche Auszeichnungen
    • Eines der renommiertesten Broker
    4.8/5

    Visit Site
    Ihr Kapital ist im Risiko - andere Gebühren können anfallen
    Libertex Reviews

      Libertex Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/libertex/Create your account
      Hide Libertex Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.