Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Die Lufthansa machte unterm Strich einen Halbjahres-Verlust in Höhe von 3,6 Milliarden Euro. Dies gab Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Donnerstag bekannt. Der Umsatz halbierte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für Furore sorgte die Äußerung, dass die Lufthansa plane, bis zu 22.000 Vollzeitstellen abzubauen.

Das Ziel, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden, sei inzwischen nicht mehr realistisch, so die Ausführungen. Kritik indes von Gewerkschaften und Politik: „Jetzt mit Kündigungen zu drohen ist unnötig und in der Kabine sogar vertragswidrig„, so Nicoley Baublies von der Kabinengewerkschaft UFO. Angeprangert wird unter anderem, dass die Fluggesellschaft erst ein 9 Milliarden Euro schweres Rettungspaket angenommen habe, nur um wenig später Kündigungen in den Raum zu stellen.

Lufthansa angeschlagen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wiederum ließ über seine Sprecherin erklären, dass es das Ziel des Stabilisierungspaketes gewesen sei, sowohl dem Unternehmen, als auch den Beschäftigten eine Zukunftsperspektive zu geben. Das Lufthansa-Management hingegen kontert damit, dass die geplanten Kündigungen notwendig seien, damit der Steuerzahler sein Geld wieder zurückhaben könne.

CEO Spohr schätzt, dass es bis zum Jahr 2024 dauert, bis das Passagierniveau des Jahres 2019 wieder erreicht ist. Die Analysten blicken ebenfalls zunehmend pessimistisch auf die Airline. So senkte die DZ Bank den fairen Wert für die Lufthansa Aktien von 6,50 auf 6,00 Euro. Auch die Deutsche Bank rät nach wie vor zum Verkauf der Papiere.

Lufthansa Aktien Kursentwicklung im Überblick

Ungeachtet der Lufthansa News erhöhte sich der Börsenwert im Wochen-Rückblick um 5,3 Prozent. Anders bei einem weiter gefassten Zeithorizont. Innerhalb des letzten Monats verringerte sich der Aktienkurs um 10,9 Prozent. Nach wie vor notiert das Wertpapier deutlich niedriger, als noch vor dem Börsencrash am 19. Februar.

Photo by code83 (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.