Bitcoin Transaction

Der CEO von Mirror Trading International Proprietary Limited (MTI), Johannes Steynberg, wurde vom US-Bezirksgericht im westlichen Bezirk in Texas zu einer Strafe von 3,4 Milliarden US-Dollar verurteilt.

Die US-amerikanische Commodity Futures Trading Commission (CFTC) hat damit den größten Betrugsfall in Bezug auf Bitcoin aufgedeckt, den es bisher gab.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Die CFTC ist erfreut über das Urteil, hat aber gleichzeitig eingeräumt, dass es schwierig ist, die Strafen einzutreiben, da dem Verurteilten vermutlich die Mittel dazu fehlen.

30.000 Bitcoins von über 20.000 betrogenen Kunden

Der CEO von MTI hat über ein Marketing-System Bitcoin von Kunden eingesammelt und unterschlagen. Dabei ging es um etwa 30.000 Bitcoins von über 20.000 betrogenen Kunden, über den Zeitraum von 2018 bis 2021.

Die CFTC hat im Juni 2022 Anklage wegen betrügerischen Fremdwährungstransaktionen im Einzelhandel, Registrierungsverstößen, Betrug durch eine verbundene Person eines Warenpoolbetreibers und Nichteinhaltung der Vorschriften des Warenpoolbetreibers (CPO) erhoben.

Die erhobene Strafe geht zur Hälfte an die geschädigten Kunden von MTI zurück. Steynberg wurde bereits im Dezember 2021 festgenommen und sitzt in Haft in Brasilien.

Der CEO von MTI versuchte durch Flucht aus Südafrika seiner Verhaftung zu entgegen, ist aber in Brasilien schließlich in das Netz der INTERPOL-Agenten geraten.

Die CFTC hat darüber hinaus untersagt, dass Johannes Steynberg in Zukunft in Märkten handelt, die unter Kontrolle der CFTC stehen. Das Urteil ist in Abwesenheit des Angeklagten gefällt worden

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $65,126.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.29 T

Steynberg ist südafrikanischer Staatsbürger und hat mit einem betrügerischen Warenpool Fremdwährungen und Bitcoins von seinen Kunden für Produkte verlangt, die er nicht besitzt.

CFTC und SEC greifen immer härter gegen Krypto-Unternehmen durch

Dieser Fall zeigt, dass die US-amerikanischen Behörden immer stärker gegen Krypto-Unternehmen vorgehen. Zwar wurden Gery Gensler und seine Behörde in jüngster Zeit für das harte Durchgreifen von US-Senatoren und Vertretern des Repräsentantenhauses scharf kritisiert, dennoch zeigt dieses Urteil die Aktivitäten der Behörden.

Erst im März hat die CFTC auch Binance wegen verschiedener Verstöße verklagt. Darüber hinaus hat die SEC eine „Wells Notice“ an Coinbase geschickt, in der sie der Kryptobörse mit rechtlichen Schritten in Bezug auf einige ihrer gelisteten digitalen Assets, ihren Staking-Service Coinbase Earn, Coinbase Prime und Coinbase Wallet droht.

Schlussendlich hat das rigorose Vorgehen der US-amerikanischen Behörden darüber hinaus dazu geführt, dass sich Binance-US aus dem 1,2 Milliarden US-Dollar-Deal der bankrotten US-Bank Voyager zurückgezogen hat. Eine US-Richterin hatte zuvor den Deal bereits gestoppt.

Binance-US hat im April dazu angemerkt, dass die USA mit dem aktuellen Klima in der Regulatorik der Krypto-Unternehmen ein investmentfeindliches Umfeld schaffen, dass viele Krypto-Unternehmen in andere Länder zieht. Vor allem asiatischen Raum agieren die Regierungen sehr viel freundlicher, zum Beispiel Singapur.

Banken erhalten in Singapur  neue Leitfäden, wie Kunden besser identifiziert werden können, die Kryptowährungen kaufen oder andere Geschäfte mit digitalen Assets durchführen. Traditionelle Banken und der Krypto-Sektor arbeiten dadurch effektiv zusammenarbeiten und beide profitieren.

Das Regelwerk in Singapur soll Vorgehensweisen im Risikomanagement und Due Diligence umfassen, sowie den Umgang mit Zahlungsdiensten mit Kryptowährungen, wie sie zum Beispiel auch in Krypto Casinos ablaufen.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.