water on gray concrete stairs

Eigentlich hatten sich IOTA Anleger schon auf bessere Zeiten eingestellt und gehofft, dass sich der Kurs nach den vielversprechenden Nachrichten von der Einbindung von NFTs und ersten Schritten ins Metaverse nach oben schrauben könnte. Auch die EU wählte den MIOTA Token als einen von nur fünf Kandidaten aus, die sich für eine europäische Blockchain-Infrastruktur eignen könnte.

Jedoch scheint die allgemeine Lage am Krypto-Markt und das dominierende negative Ressentiment gegenüber Kryptowährungen den Bullen die Laune zu verderben. Nun ist auch noch das IOTA Chartbild in eine äußerst missliche Lage geraten. So war gestern ein Todeskreuz im Kursbild zu erkennen, das heute deutlich bestätigt wurde. So sackte der MIOTA Token am Vormittag 4 % ab und drohte bereits unter die psychologisch wichtige 1 US-Dollar Marke zu fallen. Dies wurde in letzter Minute noch einmal abgewehrt, sodass aktuell ein Plus von 3 % verzeichnet wird.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Fällt IOTA unter die Golden Ratio, könnte der Preis auf 0,58 USD sinken

Blickt man auf den MACD, dann sind allerdings ebenfalls eher negative Signale zu erkennen. Im Wochenchart spricht also vieles für weitere Kursverluste und so drohen noch weitere Abschläge in den nächsten Tagen und Wochen. Zuvor gelang es der deutschen Kryptowährung nicht, das 0,382 Fibonacci Niveau bei einem Wert von 1,4 US-Dollar zu überwinden. Dies entpuppt sich jetzt als deutlich gravierender als bislang angenommen. Die Anleger straften die Entwicklung, die bereits seit drei Wochen anhielt ab und führten bis gestern zu einer deutlichen Korrektur hin zu einem Iota Kurs von nur noch einem US-Dollar. Hier war eine Golden Ratio Supportzone auszumachen, die bislang noch Bestand hält. Mit den heutigen Abschlägen am Morgen hätte der IOTA Kurs diese nun fast negativ durchbrochen. Dann liefert eigentlich nur noch die Unterstützung bei 0,58 US-Dollar Halt.

  • iota
  • IOTA
    (IOTA)
  • Preis
    $0.233
  • Marktkapitalisierung
    $765.47 M

Ob es von mir aus noch weiter gen Süden gehen kann, hängt an verschiedenen Faktoren. Auf der einen Seite an der Entwicklung des Gesamtmarktes, der noch immer stark von den großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum geprägt ist, zum anderen aber auch von Iota News und Updates. Mehr zum EU-Projekt darf man allerdings erst in rund sechs Monaten erwarten. Sollte es der Iota Stiftung bis dahin nicht gelingen, positive Impulse zu setzen, so ist es durchaus denkbar, dass der MIOTA Preis weiter absacken wird.

Klettert der IOTA Kurs erst noch auf 1,4 USD?

Noch ist es allerdings nicht so weit. Die Bullen haben ein weiteres Mal bewiesen, dass sie die Golden Ratio Support-Zone nicht kampflos aufgeben werden. Eine kleine Rallye bis hin zu 1,4 USD ist also ebenfalls denkbar. Hier wartet dann aber das angesprochene 0,382 Fibonacci Retracement. Es ist schwer vorstellbar, dass der Kurs ein weiteres Scheitern an dieser Marke verkraften würde. Schließlich deutet ein Abpraller an der Golden Ratio, gefolgt von einem Abpraller am 9,382 Fibonacci Widerstand, auf fallende Kurse hin.

Einzige Hoffnung liegt in der Zukunftsfähigkeit der deutschen Kryptowährung. Neue Einsteiger sollten aktuell ein wenig Geduld wahren, bevor sie ihr Iota Wallet mit den ersten Token bestücken. Wer dann günstigere MIOTA Preise für einen Einstieg ausnutzen kann, der dürfte sich schon in diesem Jahr auf eine ganze Reihe an interessanten Projekten freuen können. Erst gestern nahm die IOTA Foundation an der Seite des Computer-Herstellers Dell an einem Event des UN Umweltprogrammes teil, der über Blockchain Lösungen für nachhaltige Energien und Klima diskutierte. Das Tangle scheint weithin ein potenzieller Kandidat für derartige Anwendungen zu sein.

IOTA Zukunft lässt hoffen

Dabei kann Iota anders als viele andere Kryptowährungen bereits auf zahlreiche Kooperationen mit Institutionen und Unternehmen blicken, die dem Token ein gehöriges Maß an Erfahrung in der echten Welt beschert haben dürften. Dies könnte sich letzten Endes als der entscheidende Vorteil im Wettbewerb der digitalen Währungen herausstellen. Jedoch sind bislang keinerlei konkrete Ergebnisse vorzuzeigen. Ob die Technologie effizient und praktisch zu nutzen sein wird, ist somit ebenfalls nicht bekannt. Jedoch wird sich genau hieran der Wert des MIOTA Coins messen lassen müssen.

Dies führt die Iota Analyse zu einem weiteren Punkt, der in der Bewertung zahlreicher Token oftmals außen vor gelassen wird: die Marktkapitalisierung. Aktuell liegt diese bei einem Wert von rund 3 Milliarden $. In der Welt der Startups ist eine Milliarden Bewertung längst nichts Ungewöhnliches mehr, als wirklich günstig kann man die Kryptowährung jedoch auch nicht bezeichnen, vor allem daher nicht, da unklar ist, wie lukrativ das Geschäftsmodell am Ende tatsächlich sein wird.

IOTA Kursentwicklung Fazit: Hold und abwarten

Kurzfristig könnte der IOTA Preis nach dem heutigen Abpraller an der Golden Ratio bei der 1-USD-Marke eine kleine Rallye hinlegen. Jedoch steht das Chartbild für nachhaltige Gewinne dann nicht mehr günstig. Für Daytrader ist diese Konstellation sicher attraktiv. Hier könnte man über CFD-Trading kürzere Buy-Positionen realisieren.

Alle anderen Anleger dürften nun ihre Token halten und abwarten. Für einen Einstieg scheint die Situation vor allem mittelfristig zu risikoreich zu sein. In nächster Zeit könnten deutlich günstigere Preise dazu einladen, neue MIOTA Token zu kaufen.

Foto von Kenny Orr

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.