TikTok hat in der Auseinandersetzung mit der US-Regierung Facebook sowie Instagram öffentlich um Unterstüzung gebeten. Dies äußerte TikToks Interims-CEO Vanessa Pappas via Twitter. Ihrer Ansicht nach sollten die Unternehmen den Konkurrenzkampf pausieren und um das Recht auf freie Meinungsäußerung kämpfen. Die US-Regierung befürchtet, dass TikTok Daten der US-Nutzer erhebt und diese an die chinesischen Behörden weiterleitet. Präsident Trump ordnete daher eine Sperre der Applikation an.

Instagram-Chef Adam Mosseri befürchtet im Angesicht der Sperre negative Auswirkungen für Instagram sowie Facebook. Andere Staaten könnten unter Verweis der Entscheidung der US-Administration ihrerseits US-Dienste verbieten.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Auswirkungen auf Facebook

Präsident Trump brachte zuletzt einen Ausweg ins Spiel. Sofern TikTok an ein US-Unternehmen verkauft werde, könne der Dienst wieder erlaubt werden. Zunächst bekundete Microsoft ein Interesse. Die Verhandlungen gelten allerdings als gescheitert.

TikTok bot hingegen die Überprüfung der Programmcodes sowie Audits durch Dritte an. Dies lehnte Trump jedoch ab.

Ob und inwiefern Facebook und Instagram TikTok helfen könnten, scheint indes noch ungewiss. Auch die Auswirkungen auf US-amerikanische Tech-Unternehmen sind noch ungewiss. Fest steht jedoch, dass TikTok nicht ausschließlich auf Kooperationen setzt. Der Konzern betonte, auch den Rechtsweg beschreiten zu wollen.

Facebook Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche verringerte sich der Preis der Facebook Aktien um 5,3 Prozent. Auch im Monats-Rückblick steht ein Minus. Dieses schlägt mit 5 Prozent zu Buche. Nichtsdestotrotz notiert das Wertpapier deutlich höher, als vor dem Börsencrash am 19. Februar. Ob der jüngste Kursrücksetzer mit dem TikTok-Skandal zusammenhängt, gilt als unwahrscheinlich – auch andere Tech-Unternehmen, welche nicht von der jüngsten Debatte betroffen sind, hatten zuletzt Korrekturen hinzunehmen.

Photo by geralt (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.