Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Facebook stoppte im Dezember so viele Fehlinformations-Kampagnen in einem Monat wie nie zuvor. Dies teilte der US-Konzern am Dienstag mit. Insgesamt wurden 17 Fake-News-Netze identifiziert, dies habe die Sperrung von mehr als 2.800 Accounts und Seiten bei Facebook und Instagram nach sich gezogen.

Im Visier der Facebook-Ermittler im Dezember waren Netze in Argentinien, Brasilien, Marokko, der Ukraine, Kasachstan und Kirgistan. Der Social-Media-Konzern betonte, dass es sich in den meisten Fällen um Fehlinformations-Kampagnen im Zusammenhang mit Wahlen gehandelt habe. Örtliche Nutzer hätten die Kampagnen gestartet.

Facebook und Fake News

Auch im Zuge der Corona-Krise kämpft Facebook mit einer Welle an Falschmeldungen. „Der Auftakt der Corona-Impfungen wird von einer Welle an Desinformation begleitet„, wie die „Tagesschau“ berichtete. Administratoren impfkritischer Facebook-Gruppen stammen unter anderem aus der sogenannten „Querdenken“-Bewegung.

Die Entwicklung zeigt, dass Facebook nach wie vor mit den Herausforderungen der Falschmeldungen zu kämpfen hat. Alleine im April des vergangenen Jahres löschte das Technologie-Unternehmen 7 Millionen Beiträge mit fragwürdigen Informationen zum Coronavirus. Allerdings seien fragwürdige Corona-Beiträge schwieriger zu erkennen, so das Unternehmen. Anstatt mittels automatisierter Software sei die Erkennung nur durch den Einsatz menschlicher Helfer möglich.

Facebook Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche verringerte sich der Preis der Facebook Aktien um 5,8 Prozent. Auch im Monats-Rückblick steht ein Minus. Dieses schlägt mit 7,2 Prozent zu Buche. Nichtsdestotrotz notiert das Wertpapier höher, als unmittelbar vor dem Corona-Börsencrash am 19. Februar des vergangenen Jahres.

Bild von Firmbee auf Pixabay

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.