Facebook Aktien
Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Im Zuge der jüngsten Corona-Krise verzeichnet Facebook einen drastischen Werbeeinbruch. Während der Konzern im Dezember 2019 in Nordamerika noch 0,64 US-Dollar je Link-Klick von den Werbeschaltenden bekam, waren es Mitte März 2020 nur noch 0,32 Dollar. Dies geht aus einer Erhebung von „Socialbakers“ hervor. Insbesondere die Einbußen aus der Reise- und Tourismusbranche machen Facebook zu schaffen.

In Westeuropa verringerte sich der Werbepreis seit vergangenem Dezember sogar um 53,5 Prozent. In Asien wurden ähnliche Einbußen registriert. Seit dort die Geschäftstätigkeit wieder aufgenommen wurde, steigen auch die Preise wieder leicht.

Konzerne schalten weniger bezahlte Werbung auf Facebook

Es zeigt sich, dass die Unternehmen dieser Tage vor allem auf organische Inhalte setzen. Bezahlte Anzeigen werden hingegen zurückgefahren.

Zuletzt konnte Facebook die Werbeumsätze erheblich steigern. Im Gesamtjahr 2019 wurden dadurch etwa 69,66 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil um 26,6 Prozent. Seit 2015 erhöhten sich die Umsätze hingegen um satte 307 Prozent. Ob das rasante Wachstum angesichts der Corona-Krise fortgeführt werden kann, und wie sich dies auf die Aktienkurse auswirkt, wird sich noch zeigen müssen.

Unterdessen schaltet Facebook selbst Anzeigen – allerdings naheliegenderweise nicht auf der eigenen Plattform. Der Konzern investiert rund 100 Millionen US-Dollar in regionale Medien, welche ebenfalls unter den Einbrüchen der Werbe-Etats leiden.

Der Social-Media-Gigant reagierte ferner unlängst durch die Implementation eines „Community Help Features“ auf die Pandemie. Mit diesem Tool soll es möglich sein, Einkaufshilfen und weitere Aktivitäten für Corona-Betroffene zu organisieren.

Facebook Aktien mit leichter Erholung

Ungeachtet der Entwicklung kletterte der Preis der Facebook Aktien im Wochenrückblick um 5,4 Prozent nach oben. Nichtsdestotrotz: innerhalb des letzten Monats verringerte sich der Börsenwert um knapp 9,6 Prozent.

Auch Werbe-Konkurrent Google verzeichnet geringere Werbeeinnahmen. Die Google Aktien nahmen in den letzten 5 Tagen rund 2,1 Prozent an Fahrt auf, und damit deutlich weniger, als im Falle Facebooks.

Bildquelle: Photo von stockcatalog

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.