Die Anzahl der Falschmeldungen auf Facebook im medizinischen Bereich sei schockierend hoch. Dies äußerte João Miguel, Generalsekretär der Europäischen Vereinigung der Fachärzte im Vorwort einer jüngst veröffentlichten Studie. Die “Neue Zürcher Zeitung” berichtete.

Die Studie warnt vor professionellen “Superspreadern”. Demnach gelinge es Facebook nicht, dass die Menschen während der Corona-Krise gut informiert sind. Weiter, so die Ausführungen, stelle das Unternehmen eine Gefahr für die weltweite Gesundheit der Bürger dar.

Werbung
dogeverse coin kaufen

Verbreitung von Falschmeldungen über Facebook

Bereits Mitte Mai erklärte Virologe Christian Drosten, dass Fehlinformationen im schlimmsten Falle Menschenleben kosten könnten. Facebook reagierte allerdings frühzeitig auf die Pandemie, in dem Nutzerinnen und Nutzern bevorzugt Links zu offiziellen Websites wie der Weltgesundheitsorganisation vorgeschlagen wurden. Die Studienautoren konstatieren jedoch, dass in-offizielle Quellen rund viermal mehr Klicks verzeichnen.

Zwar habe Facebook durch die dargestellte Maßnahme einen Schritt in die richtige Richtung getätigt, so das Fazit der Erhebung. Dennoch: “Unsere Studie legt nahe, dass, wenn der Algorithmus nicht gebändigt wird, er weiterhin Nutzerinnen und Nutzern unverhältnismäßig viele sensationalistische und unrichtige Informationen anzeigt“, wie einer der beteiligten Autoren gegenüber dem “Spiegel” mitteilt.

Der Tech-Konzern äußerte sich bereits zu der Veröffentlichung. Zwar teile man das Ziel, gegen Desinformation vorzugehen. Allerdings würden die Ergebnisse der Studie nicht all das wiedergeben, was Facebook gegen jene Falschinformationen unternehme. Ferner betonte der Konzern, dass alleine von April bis Juni sieben Millionen Beiträge gelöscht worden seien, um die Verbreitung irreführender Informationen zu unterbinden.

Facebook Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche erhöhte sich der Preis der Facebook Aktien um 1,4 Prozent. Auch bei einem weiter gefassten Zeithorizont steht ein Plus. So gewann die Aktie binnen des letzten Monats 6,3 Prozent an Wert. Die Anteile notieren inzwischen deutlich höher, als vor dem Börsencrash am 19. Februar.

Photo by Wokandapix (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.