Werbung
Luckyblock Banner

Die Kluft zwischen Arm und Reich wird in Deutschland immer größer, wie aktuelle Daten der „Bundesbank“ belegen. Gleichzeitig verschlechtern sich nach den Recherchen von Kryptoszene.de insbesondere für Menschen mit einem mittleren bis niedrigen Einkommen die Bedingungen, sich Geld zur Seite zu legen oder gar privat für die Rente vorzusorgen. 4 Fakten. 

1. Fakt: Die Zinssätze für Sparbucheinlagen schrumpfen dahin

Nach den Daten der „Verbrauchs- und Medienanalyse VuMA“ ist das Sparbuch für die Deutschen immer noch mit Abstand die beliebteste Geldanlagemöglichkeit. 55,2 Prozent sind im Besitz eines Sparbuchs. Zum Vergleich: lediglich 9 Prozent der Bundesbürger besitzen Aktien.

In Zeiten hoher Sparbuch-Zinssätzen mag diese Strategie fruchtbar sein, allerdings kann hiervon aktuell keine Rede sein. Vergangenes Jahr betrug der Zinssatz 0,2 Prozent. Im Jahr 2008 belief sich dieser noch auf 2,5 Prozent. Insbesondere seit 2011 gab es kein Jahr mehr, indem der Satz erhöht wurde. Dies geht aus den Daten der „Deutschen Bundesbank“ hervor.

Finanztransaktionssteuer könnte vor allem Kleinanlegern schaden

2. Fakt: Die geplante Finanztransaktionssteuer sieht lediglich eine Besteuerung von Aktienkäufen vor. Der Derivat-Handel, welcher unter anderem von großen Finanz-Instituten getätigt wird, bleibt hiervon unberührt

Die private Altersvorsorge scheint immer wichtiger zu werden, Aktien könnten hierbei eine große Rolle spielen, so zumindest der ehemalige Kandidat für den CDU-Vorsitz Friedrich Merz gegenüber der „Welt am Sonntag“: „Wir sollten die Aktienmärkte nutzen, um langfristig eine bessere Vermögens- und Kapitalbildung in den privaten Haushalten zu schaffen“. Allerdings scheinen aufgrund der geplanten Finanztransaktionssteuer die Bedingungen am Kapitalmarkt für Privatanleger eher schlechter, als besser zu werden.

Das Modell von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) sieht vor, Aktienkäufe künftig mit 0,2 Prozent zu besteuern. Unberührt bleiben hiervon die vom „Spiegel“ als „hochspekulativ“ bezeichneten Derivate. Nach Carsten Linnemann (CDU) wäre dies der falsche Weg: in dieser Form seien vor allem Kleinsparer betroffen, anstatt der Großanleger.

Fakt 3: Die Ordergebühren unterschiedlicher Online Broker steigen an

Neben der Finanztransaktionssteuer gibt es noch weitere Faktoren, die die Rendite beim Aktienhandel verringern können – unter anderem die Ordergebühren bei dem Kauf einer Aktie. Nach „Finanz-Szene„-Berichten erhöhten einige Anbieter in der nahen Vergangenheit diese Gebühren und Entgelte: Hierzu zähle Comdirect, Onvista, die Postbank und Flatex (beim Zertifikate-Handel). Auch ING verteuerte dem Bericht zufolge die Orderkosten „für die typische Ordergröße privater Anleger“.

Fakt 4: Neben den Ordergebühren steigen teilweise auch die Kontoführungs-Gebühren

!function(e,i,n,s){var t=“InfogramEmbeds“,d=e.getElementsByTagName(„script“)[0];if(window[t]&&window[t].initialized)window[t].process&&window[t].process();else if(!e.getElementById(n)){var o=e.createElement(„script“);o.async=1,o.id=n,o.src=“https://e.infogram.com/js/dist/embed-loader-min.js“,d.parentNode.insertBefore(o,d)}}(document,0,“infogram-async“);

Am 1. Januar 2019 trat die Erhöhung der Gebühren bei den Sparkassen in Kraft. Hiervon sind alle drei Girokonto-Modelle betroffen. Allerdings sind die Sparkassen hierbei keine Ausnahme. Auch die Postbank erhöhte die Gebühren. Das „Giro Plus“ der Postbank war bis zum Jahr 2016 kostenfrei. Seit 2016 beträgt die monatliche Gebühr 3,90 Euro, seit Oktober 2019 belaufen sich diese wiederum auf 4,90 Euro. Die Krux: Ab einem Gehaltseingang von 3.000 Euro ist das Konto weiterhin kostenfrei.

Schlechte Entwicklung für Einkommensschwache und risikoscheue Sparer

Insgesamt tritt in der Analyse zutage, dass die Bedingungen für jene, die Geld anlegen und ein Vermögen aufbauen möchten, schlechter zu werden scheinen. Insbesondere bei Menschen mit geringer Sparquote könnte die Erhöhung der Steuern und Gebühren ins Gewicht fallen: „Wer hat, dem wird gegeben, wer nicht hat, dem wird auch das genommen, was er hat„: Es scheint, als steckt an diesem geflügelten Wort – in der Soziologie als Matthäus-Effekt bezeichnet – mehr als nur ein Körnchen Wahrheit.

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5/5

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe! Reviews

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5/5

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022! Reviews

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5/5

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022! Reviews
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.