Im Frühjahr 2021 soll Christian Sewing, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) werden. Dies geht aus einem Bericht der “F.A.Z.” hervor. Die Zeitung beruft sich hierbei auf Kreise des Verbandes der privaten Banken. Die Deutsche Bank kommentierte den Sachverhalt indes noch nicht.

Martin Zielke, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank, leitete seit dem 22. April den Bankenverband. Dieser legte sein Amt nun allerdings nieder. Bis zum Frühjahr des kommenden Jahres wird sein Vorgänger Hans-Walter Peters die Spitze übernehmen.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Deutsche Bank angeschlagen

Gemäß den Ausführungen der F.A.Z. kommt der Meinungswechsel von Christian Sewing überraschend. Dieser habe in der Vergangenheit stets betont, sich auf die Sanierung der Deutschen Bank konzentrieren zu wollen. Das Geldinstitut steht vor zahlreichen Herausforderungen. Zumal, da aufgrund der Corona-Krise eine Insolvenzwelle von Unternehmen und Haushalten droht.

Nichtsdestotrotz erzielte die Deutsche Bank im zweiten Quartal ein solides Ergebnis. Das Geldinstitut gibt sich zuversichtlich, im laufenden Jahr einen Vorsteuergewinn zu erzielen.

In der vergangenen Woche geriet der Bankenverband in die Schlagzeilen. Die Staatsanwaltschaft Köln untersuchte Büros des Verbands. Die Ermittler verfolgten das Ziel, Beweismittel zur Cum-Ex-Affäre aufzufinden.

Deutsche Bank Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche stieg der Preis der Deutsche Bank Aktien um 5,4 Prozent. Anders bei einem etwas weiter gefassten Zeithorizont. Im Monats-Rückblick büßten die Aktien 6,7 Prozent an Wert ein. Zwar notiert das Wertpapier noch niedriger als vor dem Börsencrash am 19. Februar. Allerdings ist der Vor-Krisen-Kurs wieder in greifbarer Nähe. Derzeit kann man für 8,30 Euro in Deutsche Bank Aktien investieren – an besagtem Februartag befand sich der Kurs knapp unterhalb der 10-Euro-Marke.

Photo by Hans (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.