Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Daimler will rund 2,2 Milliarden US-Dollar bezahlen, um den Diesel-Skandal endgültig hinter sich zu lassen. Dies teilte der Konzern am Donnerstagabend mit. Daimler gehe es hierbei um Rechtssicherheit, so die Ausführungen. Allerdings müssen die Behörden und Gerichte noch zustimmen.

Insgesamt werden für Vergleiche mit mehreren US-Behörden etwa 1,5 Milliarden Dollar fällig. Weitere 700 Millionen Dollar werden für die Beilegung einer Sammelklage eingesetzt. Auch weitere Aufwendungen seien möglich, um alle Anforderungen der Vergleiche zu erfüllen. Daimler betont jedoch in der Erklärung, bestens gerüstet zu sein: „Für die erwarteten Gesamtkosten der Vergleiche hat das Unternehmen ausreichend bilanzielle Vorsorge getroffen„.

Einigkeit bei Daimler

Der DAX-Konzern rechnet damit, dass die Zahlung über einen Zeitraum von 3 Jahren einen Einfluss auf den Free Cash Flow des Industriegeschäfts hat. Nichtsdestotrotz gebe es einen Konsens unter den beteiligten Akteuren. Demnach habe der „Vorstand und der Aufsichtsrat der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG den vorgeschlagenen Vergleichen nach Abwägung aller Umstände und im besten Unternehmensinteresse“ am Donnerstag zugestimmt.

In den kommenden Wochen werden die Behörden Vergleichsvereinbarungen für die endgültige Genehmigung einreichen.

Mit den Zahlungen sollen alle zivil- und umweltrechtlichen Ansprüche im Zusammenhang mit den Emissionskontrollsystemen bestimmter Diesel-Fahrzeuge erfüllt werden. Insgesamt gehe es um etwa 250.000 Diesel-Fahrzeuge und Vans.

Daimler Aktien Kursentwicklung im Überblick

Ungeachtet der drohenden Strafzahlung erhöhte sich der Daimler Börsenwert im Wochen-Rückblick um 4,2 Prozent. Auch innerhalb des letzten Monats steht ein Plus. In diesem Zeitraum erhöhte sich der Preis der Auto Aktie um 13,5 Prozent. In den letzten Monaten erholte sich die Aktie wieder von ihrem Corona-Tief im Frühjahr. Das Wertpapier notiert nur noch geringfügig niedriger, als vor der Krise.

Photo by peterbalazs104 (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.