Der Konzern will auf der Hauptversammlung eine deutliche Erhöhung der Dividende beschließen. Der Vorschlag des Vorstands Ola Källenius sieht eine Erhöhung auf 1,35 Euro pro Aktie vor. Das Vorhaben lässt kritische Stimmen laut werden. Der Vorwurf: der Konzern sparte durch das Kurzarbeitergeld etwa 700 Millionen Euro ein, weswegen es unmoralisch sei, die Dividende zu erhöhen.

Der Dachverband der kritischen Aktionärinnen und Aktionäre betont, dass die angestrebte Dividendenpolitik im Angesicht der Pandemie die gesamtgesellschaftliche Stimmung ignoriere. Die Interessenvertretung Bürgerbewegung Finanzwende spricht unterdessen von einem moralisch verwerflichen Handeln. Ihrer Argumentation zufolge würden Steuergelder direkt an Aktionäre weitergeleitet. Einige Organisationen kündigten für den Mittwoch Proteste an.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Daimler Dividende

Gegenüber dem Vorjahr soll die Dividende um 50 Prozent erhöht werden. Insgesamt sollen 1,4 Milliarden Euro an die Anteilseigner ausgeschüttet werden.

Noch ist die Entscheidung nicht durch. Die “Tagesschau” spricht jedoch davon, dass der Antrag auf Dividendenerhöhung “problemlos durchgehen” sollte. Hierfür würden die Mehrheitsverhältnisse unter den Anteilseignern sprechen.

Gleichwohl sich die Kritik dieser Tage stark auf Daimler fokussiert, stehen die Stuttgarter keineswegs alleine da. Auch andere DAX-Konzerne planen eine Dividendenerhöhung, obwohl sie im Angesicht der Corona-Krise Geld vom Steuerzahler erhalten haben. Hierzu zählen Adidas, BMW sowie VW.

Daimler Aktien Kursentwicklung im Überblick

Binnen des letzten Jahres stieg der Preis der Daimler Aktien um 179,9 Prozent. Zwar konnten auch Volkswagen und BMW starke Zugewinne verbuchen, doch längst nicht in diesem großen Ausmaß. Während zunächst noch der Daimler-Ausverkauf befürchtet wurde, schreitet der Konzern unbeirrt voran.

Bild von Nattanan Kanchanaprat auf Pixabay

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.