BMW plant, die Vergütung von Vorstand und Top-Management an Fortschritte im Bereich Klimaschutz zu koppeln. Dies sagte BMW-Chef Oliver Zipse am Montag. Demnach werde das Unternehmen jährlich über die Fortschritte berichten und sich an jenen Zielen messen lassen.

Der DAX-Konzern sehe einen “wesentlichen Hebel” in der klimafreundlichen Produktion. Bereits in diesem Jahr setze BMW ausschließlich auf “grünen Strom“, so die Aussage von Zipse. Ferner betonte er, dass auch die Zulieferer jene Kohlendioxid-Ziele erfüllen müssten. Der Anspruch des bayerischen Unternehmens sei es, “die nachhaltigste Lieferkette der gesamten Branche sicherzustellen“.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

BMW mit ambitionierten Zielen

Die CO2-Emissionen sollen um rund ein Drittel über den gesamten Lebenszyklus hinweg gesenkt werden. Bei jährlich 2,5 Millionen Autos entspricht dies rund 40 Millionen Tonnen weniger CO2. Die Einsparungen seien nicht kosmetischer Natur, sondern dringend notwendig: “Der Kampf gegen den Klimawandel und unser Umgang mit Ressourcen entscheiden über die Zukunft unserer Gesellschaft – und damit auch der BMW Group“. Jene Bestrebung rücke daher ins Zentrum der künftigen Ausrichtung.

Auf der Straße werde der CO2-Ausstoß der BMW-Fahrzeuge um 40 Prozent je gefahrenem Kilometer reduziert werden, so die Pläne der Münchner. Bis zum Jahr 2023 sollen rund die Hälfte aller verkauften Autos vollelektrisch sein.

BMW Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche erhöhte sich der BMW Börsenwert geringfügig um 0,8 Prozent. Signifikanter schlägt der Zugewinn im Monats-Rückblick zu Buche. Hier kletterte der Preis der BMW Aktien um knapp 8 Prozent nach oben. Ob die jüngste Entwicklung im Zusammenhang zu den BMW-Plänen steht, scheint indes noch ungewiss. Ungeachtet des jüngsten Anstiegs notieren die Aktien niedriger als vor dem Börsencrash am 19. Februar.

Photo by Toby_Parsons (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.