BMW teilte mit, dass das Beschäftigungsniveau trotz der Strukturveränderung gehalten werden soll. Allerdings sei hierfür ein flexibler Personaleinsatz sowie ein Entgegenkommen der IG Metall notwendig, wie der Konzern am Freitag gegenüber der Deutschen Presse-Agentur betonte. Andernfalls könne der Umbau in Richtung Elektromobilität nicht ohne größeren Stellenabbau in Deutschland gelingen.

Werbung
Dash 2 Trade kaufen

BMW-Personalchefin Ilka Horstmeier äußerte Forderungen: „Wir brauchen langfristig wettbewerbsfähige Löhne, mit Spielraum bei unterschiedlichen Rahmenbedingungen„.

Die IG Metall versucht momentan, mit dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Lösungen für die Strukturkrise zu finden. Sollte dies nicht gelingen, drohen in sieben Wochen erste Warnstreiks.

BMW investiert in Elektromobilität

Den Wandel hin zur Elektromobilität scheint es nicht zum Nulltarif zu geben. So teilte BMW mit, dass in den vergangenen acht Jahren 46.000 Mitarbeiter im Bereich E-Mobilität qualifiziert worden seien. Zudem setzt das bayerische Unternehmen auch auf Fortbildungen im Bereich anderer digitaler Zukunftsthemen.

Horstmeier betont, dass das Thema Fachkräftemangel bei BMW kein großes Problem sei. Dies läge nicht zuletzt an dem guten Ruf des Unternehmens als Arbeitgeber. Insgesamt sei das Setzen von guten Rahmenbedingungen für Mitarbeiter gefragt, beispielsweise im Bereich der Kinderbetreuung.

Indes zeigen neueste Ergebnisse einer McKinsey Studie, dass sich die Restrukturierungen von BMW, Daimler, VW & Co. auszahlen könnten. Demnach könnte Deutschland bis zum Jahr 2021 Weltmarktführer im Bereich der E-Mobilität werden.

BMW Aktien Kursentwicklung im Überblick

Innerhalb der letzten Woche verringerte sich der Wert der BMW Aktien um knapp 3 Prozent. Im Monatsrückblick schlägt der Verlust sogar mit 12,3 Prozent zu Buche. Ob der Rückgang allerdings in Verbindung mit den jüngsten Verhandlungen mit der IG Metall steht, scheint ungewiss. Auch die Börsenkurse anderer Konzerne erlitten Einbußen in ähnlicher Größenordnung. Experten sehen das Coronavirus für die Entwicklung mitverantwortlich.

[stock_market_widget type=“chart“ template=“basic“ color=“blue“ assets=“BMW.DE“ range=“1mo“ interval=“1h“ axes=“true“ cursor=“true“ api=“yf“]

Photo by designerpoint (Pixabay)

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.