Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

BMW plant, im Jahr 2022 erste Brennstoffzellen-Autos in einer Kleinserie zu bauen. Dies äußerte Projektleiter Jürgen Guldner am Montag in München. Zwar betont BMW, dass es in den nächsten Jahren keine Wasserstoff-Autos in großer Stückzahl geben wird. Die Forschung laufe allerdings auf Hochtouren – wenn der Markt so weit sei, könne BMW in Serienproduktion gehen.

Das Fahrzeug, welches in zwei Jahren zunächst nur in einer Kleinserie gebaut wird, fußt auf dem heutigen X5-SUV. Dieser habe 374 PS und garantiere unabhängig von der Wetterlage große Reichweiten. Während die lange Ladezeit bei Elektrofahrzeugen häufig in der Kritik steht, sollen Kunden des Brennstoffzellen-Autos nur wenig Geduld benötigen: „Der Tankvorgang nimmt nur drei bis vier Minuten in Anspruch„, so Guldner.

BMW sieht großes Wasserstoff Potential

Unterdessen äußert BMW, dass der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb langfristig eine vierte Säule in dem Antriebsportfolio werden könne. Insbesondere im Bereich des Schwerlastverkehrs auf der Langstrecke sei das Potential groß. Doch auch im Personenverkehrsbereich sei der Antrieb womöglich attraktiv. Insbesondere das obere Ende der X-Familie aus dem Hause BMW sei dafür geeignet.

Zwar handelt es sich bei BMW nicht um eine Wasserstoff Aktie im engeren Sinn. Allerdings setzt der bayerische Konzern mehr auf den Antrieb, als zahlreiche andere Unternehmen aus der Automobilindustrie. Indes gebe es, folgt man der Argumentation von BMW, noch Herausforderungen. Demnach müsse noch Zeit verstreichen, ehe Wasserstoff-Fahrzeuge eine große Marktdurchdringung erreichen. Heute fehle unter anderem noch ausreichend grüner Strom zu wettbewerbsfähigen Preisen sowie ein europäisches Wasserstoff-Tankstellen-Netz.

BMW Aktien Kursentwicklung im Überblick

Ungeachtet der BMW News des heutigen Tages verringerte sich der Börsenwert seit Handelsbeginn um 3,2 Prozent. Im Wochenrückblick steht hingegen ein Plus von etwa 10 Prozent. Nichtsdestotrotz notieren die BMW Aktien noch deutlich geringer, als vor der Ausbreitung der Corona-Pandemie. Innerhalb des letzten Monats büßte BMW 22,8 Prozent an Wert ein.

Photo by Riedelmeier (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.