Blockchain-Unternehmen startet Ethereum-ähnliche Entwicklungsplattform

LindaX-Token
Blockchain-Unternehmen startet Ethereum-ähnliche Entwicklungsplattform
5 (100%) 1 vote

Noch bis 6. Dezember 2018 haben interessierte Investoren Zeit, um am Pre-Sale (ICO) von LindaX teilzunehmen. Die Technologie soll eine günstigere, schnellere und sicherere Alternative zu Ethereum (ETH) darstellen. Laut dem offiziellen Whitepaper soll LindaX Unternehmern die Möglichkeit geben, “absolut einzigartige Token mit exklusiven Funktionen für bestimmte Transaktionen” zu schaffen und sie dabei unterstützen, “sich in der unbekannten Umgebung der Kryptowährungen zurechtzufinden”. Das offizielle Initial Coin Offering (ICO) begann bereits im August dieses Jahres.

Verbesserte Skalierbarkeit und Sicherheit mit neuartigem Algorithmus

Anders als die ERC20-Plattform von Ethereum, die nur 6 Transaktionen pro Sekunde abwickeln kann, nutzt die LindaX Blockchain effizientere Entwicklungstools sowie ein Entwickler-Unterstützungssystem, um die zusätzlichen Kosten für die Erstellung eines Tokens zu reduzieren. Darüber hinaus arbeitet LindaX mit dem PoA-Algorithmus (Proof of Authority), der mehr als 179 Transaktionen pro Sekunde ermöglicht. Auf diese Weise profitieren Unternehmen, die auf der Plattform einen Token erstellen möchten, von schnelleren und gebührenfreien Transaktionen.

Darüber hinaus hilft der PoA-Algorithmus, der weder Mining- noch Staking-Funktionen beinhaltet, das Netzwerk zu schützen. Dabei hängt der Konsens von „Validatoren“ ab, um sicherzustellen, dass hinzugefügte Transaktionen zum Block validiert, verarbeitet und ordnungsgemäß ausgeführt werden. Darüber hinaus ist PoA nicht auf Nodes angewiesen, um komplexe mathematische Probleme zu lösen, sondern auf sogenannte „Authorities“. Hierbei handelt es sich um Nodes, die neue Blöcke entwickeln und somit die Blockchain sicher halten.

Eine Token-Entwicklungsplattform, die über Ethereum hinausgehen soll

In Zukunft möchte LindaX sich zu einer internationalen Entwicklungsplattform für Token entwickeln. An diesem Punkt konzentriere sich das Team daher auf die Schaffung von Partnerschaften mit vertrauenswürdigen Unternehmen, um weitere Marken auf die Plattform zu bringen.

Des weiteren wurden bereits mehrere Meilensteine ​​für die Zukunft festgelegt – darunter die Einführung von mobilen Krypto-Wallets für iOS- sowie Android-Geräte. Darüber hinaus soll die Skalierbarkeit der Transaktionen gesteigert werden, um sie für die Zukunft tragfähig zu machen.

Please follow and like us:
About Dragan M. 136 Articles
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe mich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit Kryptowährungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*