Blockchain-Reiseservice bietet Hotels 20% günstiger als bei Booking.com oder AirBnb

Blockchain-Reiseservice bietet Hotels 20% günstiger als bei Booking.com oder AirBnb
Blockchain-Reiseservice bietet Hotels 20% günstiger als bei Booking.com oder AirBnb
Rate this post

Das in Europa ansässige Unternehmen LockTrip will die Beherbergungsbranche revolutionieren, indem es „den ersten funktionalen, Blockchain-basierten Reiseservice“ anbietet. Laut einer offiziellen Mitteilung bietet der Service bereits 100.000 Hotels und mehr als 1.500 Ferienwohnungen auf der ganzen Welt an, die – im Vergleich zu anderen Buchungsseiten – mit einem durchschnittlichen Rabatt von fast 20 Prozent ergattert werden können. Bis Ende Januar 2019 sollen weitere 300.000 Hotels und 900 Fluggesellschaften in das Angebot aufgenommen werden.

Unterkünfte ohne Provision können direkt über den bestehenden Beta-Marktplatz von LockTrip gebucht werden. Um den Buchungsvorgang für Benutzer zu vereinfachen, die mit Blockchain nicht vertraut sind, hat das Startup ein Funktionsmodell erstellt, das eine sofortige Verbindung zwischen Kreditkarten und dem firmeneigenen ERC-20-Token LOC ermöglicht. Dadurch können Reservierungen mit einer Kreditkarte genauso getätigt werden wie auf jeder traditionellen Reiseseite. Der Austausch gegen das Token wird automatisch über eine API-Schnittstelle mit jenen Kryptobörsen durchgeführt, an denen LOC gehandelt wird.

Jede Buchung ist via Smart Contract verschlüsselt, bis der Checkout abgeschlossen ist. Das Unternehmen erklärt, dass das Buchen über seinen Marktplatz für die Gäste viel günstiger und sicherer sei als bei herkömmlichen Reservierungsmethoden, bei denen der Kunde das Risiko eingeht, den bereits bezahlten Service nicht in Anspruch nehmen zu können.

Neben dem webbasierten Reisemarktplatz hat LockTrip bereits seine mobile App für Android und iOS eingeführt. Das Startup arbeitet auch an der Erstellung einer eigenen PoS-Blockchain, die das Beste von Bitcoin und Ethereum beinhalten soll. Das Unternehmen hofft, eine Plattform zu schaffen, die künftig Ethereum (ETH) -Apps unterstützt um so noch mehr Transaktionen pro Sekunde zu erreichen.

Please follow and like us:

Über Dragan

> 320 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.