Bitcoin Spiele
Werbung
Luckyblock Banner

Play to Earn Spiele sind derzeit das große Ding, nicht nur auf der Blockchain und im Metaverse. Auch auf dem Smartphone gibt es zahlreiche Games, bei denen man Kryptowährungen gewinnen kann. Am begehrtesten ist trotz aller Schwankungen auf dem Markt immer noch der Bitcoin – was eventuell auch an einem gewissen Elon Musk liegen könnte. Allerdings ist durch den Hype der Bitcoin für den Großteil der Menschen quasi unbezahlbar geworden (1 Bitcoin ist im Moment rund 29.000 Euro wert). Bitcoin Games versprechen den einfachen Weg zur begehrten Kryptowährung – oder zumindest zu Anteilen davon.

Play to Earn

Bitcoin Games – der einfache Weg zu den ersten Millionen?

Kann man also ganz einfach mit dem Smartphone oder am Rechner die erste Bitcoin Millionen erzocken. Ganz so einfach ist es dann (leider) doch nicht. Gerade bei den Smartphone Games lassen sich keine großen Gewinne generieren. Diese gleichen, gelinde gesagt, eher dem berühmten Tropfen auf dem heißen Stein. Außerdem muss man bei vielen der Games nach beendetem Spiel auch noch Werbung schauen, damit man den Gewinn dann überhaupt beanspruchen kann.

Play2Earn Games -große Gewinne mit großem Aber

Etwas anders sieht das bei den Play to Earn Games a lá Axie Infinity und the Sandbox aus. Hier sind schon große Gewinne möglich, wobei man immer im Hinterkopf behalten sollte, dass man im Vorfeld durchaus etwas investieren muss. Denn die Spiele basieren zwar auf dem Free-to-Play Prinzip, aber um richtig spielen zu können, muss man vorher Geld reinstecken. Ein gutes Beispiel ist hier der Play2Earn Dauerbrenner Axie Infinity eine Art Pokemon meets Metaverse.

Um überhaupt spielen zu können, braucht man zunächst drei Axies. Diese schlagen mit rund 30 Euro zu Buche (je nach Kurs des AXS – des nativen Token von Axie Infinity). Aber gerade mit den NFT lassen sich in den Play2Earn Games nette Summen verdienen. Bleiben wir beim Beispiel Axie Infinity. Das teuerste Axie ging für satte 85,2 ETH (rund 169.000 Euro) über den virtuellen Ladentisch. Bei the Sandbox, das übrigens ähnlich wie der Dauerbrenner Minecraft ist, soll ein Gamer 150 Ethereum (das sind rund 650.000 Euro) für eine Yacht bezahlt haben.

Axie Infinity

Man muss aber nicht gleich zum Axie Züchter oder NFT Designer werden. Auch mit dem reinen Spielen von NFT-Games lässt sich ein hübscher Nebenverdienst generieren.

Online Casinos – mit Vorsicht zu genießen

Natürlich sind auch die Online-Casinos auf den Kryptozug aufgesprungen. Mittlerweile bieten viele eine gewisse Menge an Bitcoin als Einstiegsboni an, die jedoch an gewisse Bedingungen geknüpft sind. Reine Freespin Neukundenangebote sind eher selten. Das heißt, wer in einem Onlinekasino zocken will, der muss seinen Bitcoin auch investieren.

Außerdem sollte man immer ganz genau das Kleingedruckte lesen, am besten bevor man anfängt zu spielen. Wie oft muss ich meinen Willkommensbonus durchspielen, bevor ich überhaupt eine Auszahlung bekomme? Wie lange habe ich Zeit dafür?

Andere Casinos wiederum stellen den Bonus nur virtuell zur Verfügung, dieser muss dann durch Eigengeld-Einsätze freigespielt werden. Das hat zwar den Vorteil, dass eventuelle Gewinne sofort ausgezahlt werden. Aber gerade für suchtgefährdete Menschen lauert hier eine Falle, denn aus dem virtuellen Geld kann sehr schnell das eigene werden, wenn es mit dem Gewinnen nicht so klappt. Grundsätzlich sollte man darauf achten, dass das Casino eine staatliche Lizenz hat. Dann ist Seriosität gewährleistet.

Lucky Block – die transparente Krypto Lotterie

Eine Alternative, wenn nicht sogar DIE Alternative zu Handygames, P2E und Onlinecasinos ist
Lucky Block – die Kryptolotterie, bei der man mit etwas Glück durchaus auf einen Schlag Millionär*in oder zumindest Besitzer*in eines Lamborghini werden kann.

Lucky Block basiert auf der Binance-Smartchain und ist damit absolut seriös, transparent und nachvollziehbar. Der Dreh- und Angelpunkt ist der native Token LBLOCK. Über diesen erfolgt logischerweise die Ausschüttung des Gewinns. Inhaber des LBLOCKS werden zudem täglich an einem Teil der Gewinne beteiligt.

Lucky Block Lotterie

  • 70% gehen an den Gewinner
  • 10% gehen an die LBLOCK Besitzer
  • 10% gehen an Lucky Block, das Kapital wird dann beispielsweise für Marketingzwecke genutzt
  • 10% gehen als Spende an gemeinnützige Organisationen

Die Ziehungen der Online Lotterie starten im Mai 2022. Der LBLOCK legte nach dem PreSale einen furiosen Start hin und gilt als HotCoin für 2022.

Die Lucky Block NFT Kollektion

Lucky Block plant aber noch sehr viel mehr und möchte ein ganzes Metaverse Ökosystem rund um Kryptolotterie, NFT, P2E Games und GameFi schaffen. Der erste Schritt ist die NFT Kollektion Platinum Rollers Club, die auf 10.000 Stück limitiert ist. Wer das Glück hat und einen solchen Token ergattern kann, nimmt jeden Tag an einer speziellen NFT-Lotterie teil. Aufgrund der strengen Limitierung sind die Gewinnchancen sehr viel höher als beim normalen Lotto.

Zudem sind in den NFT noch 25 ultra-seltene NFT versteckt, die nach dem Zufallsprinzip vergeben werden. Wer den Jackpot hat und ein solches NFT besitzt, der bekommt den Gewinn verdoppelt. Das Lucky Block Team hat sich aber zusätzlich etwas einfallen lassen. Unter jedem Inhaber der Platinum Roller Club NFT wird ein Lamborghini Aventador und ein Preisgeld von 1 Millionen US-Dollar verlost.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Miriam Weitz

Schreiben war schon immer meine Leidenschaft. Vor fast einem Jahrzehnt war ich dann in der glücklichen Lage, mein Hobby zum Beruf zu machen. Ich arbeite als Texterin, Bloggerin und freiberufliche Journalistin für eine Tageszeitung. Das Thema Krypto und alles, was sich darum dreht, kam vor einigen Jahren eher zufällig in mein Leben. Seitdem interessiere ich mich brennend für dieses Thema. Insbesondere NFT haben es mir angetan, weswegen ich mich intensiv damit beschäftige.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.