Der Bitcoin hat wie viele andere Kryptowährungen eine schwere Zeit hinter sich. Immer noch steckt der Preiscrash aus dem Frühjahr in den Kursen. Der Markt wirkt unsicher und zeigt keine deutlich positiven Signale. Zeit für eine Bestandsaufnahme, in der wir darauf eingehen wollen, wie sich der Bitcoin in Zukunft weiterentwickeln könnte und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen werden.

Bitcoin Kurs nur mit Mühen über der 20.000 USD Marke

Der Bitcoin Kurs zeigt in den letzten sieben Tagen erneut volatile Bewegungen und scheint sich dabei immerhin relativ stabil in der grünen Zone zu halten. Vor rund einem Monat bewegte sich der Kurs unterhalb der 20.000 USD Marke. Diese gilt jedoch als wichtiger Knackpunkt für eine weitere positive Entwicklung des BTC Preises. Immer wieder rutschte der Kurs in der jüngeren Vergangenheit deutlich unter diese Marke und erreichte teilweise sogar den Bereich unter 19.000 USD.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Letzte Woche gelang es dem Bitcoin dann endlich, aus diesen Regionen auszubrechen. Heute bewegt er sich den achten Tag in Folge deutlich der 20.000 USD Marke. Er befindet sich derzeit in einer engen Handelsspanne von 20.100 und 20.800 USD. Damit bleibt ein deutlicher Aufwärtsschwung aus und schon wieder nähert sich der Kurs gefährlich der wichtigen Grenzregion.

  • bitcoin
  • Bitcoin
    (BTC)
  • Preis
    $61,986.00
  • Marktkapitalisierung
    $1.22 T
  • kyber-network-crystal
  • Kyber Network Crystal
    (KNC)
  • Preis
    $0.742
  • Marktkapitalisierung
    $126.41 M
  • automata
  • Automata
    (ATA)
  • Preis
    $0.160
  • Marktkapitalisierung
    $74.1 M
  • defipulse-index
  • DeFi Pulse Index
    (DPI)
  • Preis
    $133.25
  • Marktkapitalisierung
    $27.99 M

In dieser Entwicklung könnte man auch eine Bodenbildung im Bitcoin Kurs sehen. Damit könnte er vor einer weiteren positiven Phase stehen. Grund dafür könnte unter anderem eine Ankündigung des der US-Notenbank sein. Diese erhöhte gestern den Leitzins erneut um 0,75 Prozentpunkte. Nun liegt dieser zwischen der Spanne von 3,75 und 4,00 Prozent. Seit März wurde dieser regelmäßig erhöht, um die steigende Inflation zu bekämpfen. Bisher konnte man steigende Preise jedoch nicht in den Griff bekommen, deshalb wurde erneut zu einer Erhöhung gegriffen.

Bisher reagierte sowohl der Aktien- als auch der Kryptomarkt deutlich negativ auf diese Erhöhung. Auch der Bitcoin verliert nach der Ankündigung relativ deutliche 2 %.

Leitzinserhöhung wirkt sich nicht auf den Bitcoin Kurs aus

Der Fed-Chef Jerome Powell erklärte in einer Pressekonferenz, dass es noch „ein langer Weg“ sei, um die Inflationen in den Griff zu bekommen. Er betonte jedoch, wie wichtig es sei, an den Erhöhungen festzuhalten. Gleichzeitig gab er bekannt, dass das Tempo der regelmäßigen Leitzinserhöhungen demnächst deutlich verlangsamt werden soll:

“Mit den Verzögerungen zwischen Politik und wirtschaftlicher Aktivität gibt es viel Unsicherheit. Wir stellen also fest, dass wir bei der Bestimmung des Tempos zukünftiger Erhöhungen die kumulative Verschärfung der Geldpolitik sowie die Verzögerungen berücksichtigen werden, mit denen sich die Geldpolitik auf die Wirtschaftstätigkeit und Inflation auswirkt. Ich würde also sagen, wenn wir uns diesem Niveau nähern, uns mehr in restriktives Gebiet bewegen, wird die Geschwindigkeit weniger wichtig… und deshalb habe ich auf den letzten beiden Pressekonferenzen gesagt, dass es irgendwann angemessen sein wird, das Tempo der Erhöhungen zu verlangsamen. Die Zeit kommt also, und sie kann kommen, sobald das nächste Treffen oder das danach kommt.“

Auf die Ankündigung reagierte der Bitcoin mit volatilen, jedoch sehr kleinen Bewegungen. Die Tatsache, dass ein großes Minus nach der Leitzinserhöhung ausbleibt, könnte für die Zukunft des Kurses von großer Bedeutung sein. Es könnte nämlich bedeuten, dass sich der Kryptomarkt und seine Händler an die Erhöhungen „gewöhnt“ haben.

Gleichzeitig könnte die Ankündigung, dass die Erhöhungen demnächst langsamer voranschreiten, für ein vorsichtiges Sicherheitsgefühl sorgen. Sollte das der Fall sein, könnte sich der Bitcoin demnächst über deutlich positive Signale freuen. Doch auch andere Kryptowährungen könnten sich in Zukunft über diese positiven Signale freuen. Darunter ist auch das Dash 2 Trade Projekt.

Dash 2 Trade Vorverkauf könnte Alternative zum BTC Investment sein

Eine Anlage in den Bitcoin bleibt in diesen Zeiten mit einem hohen Risiko verbunden. Die Lage am Markt ist entsprechend nach wie vor angespannt. Investoren könnten sich daher nach Alternativen in der Kryptoszene umsehen, die immer mehr Vorverkäufe neuer Projekte anbietet.

Der neue Dash 2 Trade Token befindet sich noch in einem solchen PreSale. Dieser läuft seit der Veröffentlichung herausragend gut. Seit dem 20. Oktober wurden Münzen im Wert von über 4,3 Millionen USD verkauft. Der dynamische Vorverkauf befindet sich derzeit in der zweiten Phase. Diese könnte in den nächsten Tagen beendet werden.

Dash 2 Trade why

Die hohe Nachfrage ist zum einen auf den derzeit reduzierten Preis zurückzuführen. Denn während des Verkaufs wird dieser in jeder Stage erhöht. Doch das Projekt bringt noch mehr als einen günstigen Preis mit. Mit der Dash 2 Trade Plattform soll eine einzigartige Analysewebsite für Kryptohändler entstehen.

Mit ihr sollen Händler die Möglichkeit erhalten, zahlreiche Analysen und Berechnungen zu nutzen, um ihren Handel mit Kryptowährungen zu optimieren. Unter anderem stehen Ankündigungen über zukünftige Vorverkäufe zur Verfügung. Damit unterscheidet sich das Projekt deutlich von anderen Analyseportalen. Diese lassen Vorverkäufe in der Regel außen vor.

Doch bei Dash 2 Trade hat man sich auf PreSale, ICOs und IDOs fokussiert. Nicht ohne Grund, denn diese können den Kryptohändlern teilweise erhebliche Renditen bieten. Dabei werden die Händler über anstehende und laufende Vorverkäufe informiert. Sie erhalten also gesammelte Informationen über aktuelle Projekte in einem Blick. Damit erspart die Plattform den Nutzern die Arbeit, sich alle Informationen selbst zusammen suchen zu müssen.

Unter anderem werden den Benutzern des Dash 2 Trade Plattform folgende Funktionen zur Verfügung stehen:

  • On Chain Analysen
  • Technische Analysen
  • Auto Trading
  • Social Media Trading
  • Risiko-Profiler
  • Benachrichtigungen über Listings
  • Benachrichtigungen über ICOs und IDOs

Dabei können die Benutzer auswählen, welchen Zugang sie wählen möchten. Der Basis-Zugang wird allen Nutzern kostenlos zur Verfügung stehen und ist eine Art Probe-Zugang. Jeder Nutzer, der einen D2T Token gekauft hat, erhält diesen automatisch.

Ein erweiterter Starterzugang enthält ein deutlich größeres Repertoire an Analyse- und Benachrichtigungsdiensten. Dieser wird die Benutzer monatlich 400 D2T Token kaufen. Mit dem Platin-Zugang ist der Zugriff auf alle Funktionen, uneingeschränkt möglich. Dieser soll in Zukunft 1000 D2T Münzen im Monat kosten. Damit erhalten die Kryptohändler tiefgehende Informationen und Analysen, mit denen sie ihren Handel deutlich verbessern können.

Das Dash 2 Trade Projekt besitzt durch das Alleinstellungsmerkmal gute Prognosen. Damit könnte es sich in Zukunft aus der Masse des Kryptomarktes abheben. Durch die Möglichkeit der Abonnements, die die Benutzer abschließen können, könnte sich der Preis in Zukunft positiv entwickeln.

Sollte eine positive Nachfrage nach den Abonnements bestehen, könnte sich das auch gut auf die der Token auswirken. Denn je mehr Abos abgeschlossen werden, desto mehr Coins werden benötigt, um diese zu bezahlen. Dash 2 Trade besitzt also das Potenzial, sich als solider Altcoin in die Kryptowelt zu etablieren und bringt seinen Käufern dabei einen Use-Case mit.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • SMOG ist die einzige Meme-Münze, die sie alle beherrscht
  • Der größte SOL-Airdrop aller Zeiten mit Zealy Airdrop-Integration
  • Kein Vorverkauf! Fairer Starttoken und gleicher Einstiegspunkt für alle
  • Voraussichtlich die größte Sol-Meme-Münze des Jahres 2024
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Smog
  • Das zweite Erscheinen von $SPONGE, der 100X-Community-Meme-Münze 2023
  • Neues P2E-Dienstprogramm und deutlich größere Marketingkampagne
  • $SPONGEV2 kann nur durch den Einsatz von $SPONGE verdient werden
  • Stake Sponge V1 für 40 % APY-Einsatzprämien für 4 Jahre
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Der erste Stake-to-Mine ERC-20-Token
  • Passives Einkommen durch Staking und Mining
  • Cloud-Mining - eine umweltfreundlichere Version des Minings
  • Mining-Credits erhalten, ohne hohe Hardwarekosten oder Betrugsrisiken
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Bitcoin Minetrix
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Neuer Utility Token mit Meme Coin Battle Arena
  • Vielfältige Wettmöglichkeiten
  • Ein innovatives Blockchain Projekt
  • Automatisches Staking während des Vorverkaufs
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Meme Kombat
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Christian Becker

Christian Becker ist Journalist von Beruf, seit ein paar Jahren ist er aber spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien bei Kryptoszene.de tätig. Er hat hauptberuflich bei IsarGold GmbH als Journalist und Analyst gearbeitet und schrieb auch regelmäßig für Kryptoszene.de, indem er Charts von Kryptowährungen und Aktien analysierte. Im März 2020 entschloss er sich weiterhin freiberuflich aber in Vollzeit bei Kryptoszene.de anzufangen und ist bis jetzt als einer der Hauptautoren und Redakteuren hier tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.