Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Hyundai betrachtet die Gespräche mit Apple für beendet. Dies teilte der südkoreanische Autohersteller am Montag mit. Vor rund einem Monat bestätigte der Konzern, Gespräche mit Apple über autonomes Fahren zu führen. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf Insiderkreise, dass sich die Südkoreaner darum gesorgt hätten, im Falle einer Kooperation zu einem bloßen Auftragsfertiger für Apple zu werden.

In den vergangenen Wochen war unter Marktexperten häufig die Rede davon, dass Hyundai sowie Apple bis 2027 selbstfahrende Elektrofahrzeuge und Akkus entwickeln wollen. Während sich Apple nie zu den Plänen äußerte, verkündete nun Hyundai, regelmäßig Anfragen dieser Art von Firmen zu erhalten.

Apple dringt auf neues Terrain vor

Bereits im Jahr 2014 gab der damalige Apple-Chef Tim Cook grünes Licht für die Entwicklung eines Elektroautos. Allerdings fokussierte sich der Konzern dann zunächst auf die Entwicklung von Software im Bereich des autonomen Fahrens. In den Folgejahren tauchten immer wieder Gerüchte auf, unter anderem auch deshalb, weil sich Apple Experten vom E-Pionier Tesla und anderen Herstellern an Bord holte.

Die Gerüchte rund um eine Kooperation mit Hyundai oder der Tochterfirma Kia sorgte zuletzt für Furore auf dem Börsenparkett. Nachdem der Zusammenarbeit nun zunächst eine Absage erteilt wurde, verlor Hyundai in kurzer Zeit rund 6 Prozent an Marktkapitalisierung. Die Tochter Kia büßte sogar fast 15 Prozent an Börsenwert ein.

Apple Aktien Kursentwicklung im Überblick

Deutlich anders verhält es sich bei den Apple-Wertpapieren. Binnen der letzten Woche kletterte der Preis der Apple Aktien um 4,8 Prozent nach oben. Auch bei einem weiteren Zeitraum steht ein Plus. Im 12-Monats-Rückblick schlägt der Zugewinn mit 55,2 Prozent zu Buche.

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.