Werbung
Luckyblock Banner

Das Bundeskartellamt untersucht, ob und inwiefern Amazon während der Corona-Pandemie eine marktbeherrschende Stellung missbraucht hat. Dies sagte Amts-Präsident Andreas Mundt gegenüber der „FAZ“ am Montag. Vorwürfen zufolge habe der Online-Händler versucht, die Preise von Händlern zu beeinflussen. Demnach habe Amazon einzelne Verkäufer wegen zu hohen Preisen gesperrt.

Amazon darf kein Preiskontrolleur sein. Das gilt auch jetzt„, so Mundt. Für viele Gewerbetreibende ist die Plattform von größter Wichtigkeit. Allerdings, so seine Ausführung, sei eine Marktbeherrschung Amazons bis dato noch nicht formell festgestellt worden.

Amazon beteuert Unschuld

Indes weist der Tech-Konzern die Vorwürfe von sich. Die Amazon-Verkaufspartner legen die Preise selbst fest, wie ein Amazon-Sprecher sagte.
Während der Corona-Krise kletterten die Preise für einzelne Produkte beträchtlich in die Höhe. So habe sich unter anderem der Preis für Atemschutzmasken binnen kurzer Zeit vervierfacht.

Auch die Europäische Union prüft bereits seit mehreren Monaten mögliche Kartell-Verstöße von Amazon. Die Plattform sei bereits heute systemrelevant, so Heinemann, seines Zeichens Ökonom und Handelsexperte. Seiner Meinung nach sei die Marktmacht während der Pandemie sogar auf ein „besorgniserregendes Maß gestiegen„.

Bereits in der Vergangenheit sah sich Amazon häufig derlei Vorwürfen konfrontiert. Im Jahr 2013 sorgten die Kartell-Wächter dafür, dass Amazon die sogenannte Preisparitätsklausel aufgibt. Bis dahin durften Händler ihre Produkte nirgends günstiger verkaufen, als über die Plattform des Unternehmens mit Sitz in Seattle.

Amazon Aktien Kursentwicklung im Überblick

Ungeachtet der Untersuchungen: im Monats-Rückblick gewannen die Amazon Aktien leicht an Wert. Der Zugewinn schlägt mit rund einem Prozent zu Buche. Noch größer fällt das Plus bei einem weiteren Zeithorizont aus. In den letzten 6 Monaten legte die Aktie rund 35,6 Prozent an Wert zu – und dies wohlgemerkt während einer Marktphase, in der zahlreiche Unternehmen und Branchen herbe Verluste einfahren mussten.

Bildquelle: Photo von Canonicalized

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe!

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5/5

Crypto Launchpad: Die beste Telegram Gruppe! Reviews

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022!

  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5/5

Lucky Block: Beste Kryptowährung 2022! Reviews

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022!

  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5/5

Defi Coin (DEFC): Bester Defi Coin 2022! Reviews
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.