Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Amazon-Chef Jeff Bezos warnte bei einem Treffen mit ranghohen US-Militärs vor dem möglichen Verlust der technologischen und militärischen Vorherrschaft der USA, wie das „Handelsblatt“ berichtete. Insbesondere die Zunahme des chinesischen Einflusses sei eine Gefahr, so Bezos in seiner Rede auf dem Reagan National Defense Forum. Er sei bereit, seine Dienste anzubieten, um das US-Verteidigungsministerium zu unterstützen.

Amazon-Chef betont wichtige Rolle der großen amerikanischen Tech-Konzerne

Jeff Bezos fordert den Ausbau der Kooperationen zwischen Privatunternehmen und dem Verteidigungsministerium. Ein Schritt zurück hätte seiner Meinung nach sogar gravierende Folgen für die USA: Das Land wäre „in großen Schwierigkeiten„, wenn die „Big Tech“ den Vereinigten Staaten von Amerika den Rücken zukehren würden. Hierzu zählen neben Amazon unter anderem auch Google und Microsoft. Zudem betonte er, dass „sie die guten Kerle wären“. 

Bereits in der Vergangenheit arbeiteten die Tech-Konzerne mit dem US-Verteidigungsministerium an Projekten. Google veröffentlichte beispielsweise im Jahr 2018 die Information, dass es mit dem Militär zusammenarbeite, um Drohnen-Videos mithilfe Künstlicher Intelligenz zu analysieren.

Der Amazon-Chef äußerte zudem, dass er befürchte, dass die Vorteile der USA im Weltraum dahinschmelzen. Höhere Investitionen seien notwendig, um hier weiterhin an der Spitze zu stehen. Bezos selbst habe rund eine Milliarde US-Dollar in sein eigenes Raumfahrtunternehmen investiert.

Die Beziehung zwischen dem US-Verteidigungsministerium und Amazon gilt als kompliziert. Erst kürzlich warf Bezos dem Ministerium Voreingenommenheiten bei der Vergabe eines Auftrags vor. Der Onlineversandhändler reichte Klage gegen das Verteidigungsministerium ein.

Amazon Aktien mit leichtem Abwärtstrend

Indes nimmt der Wert der Amazon Aktien leicht ab. Innerhalb der letzten Woche verringerte sich der Wert um knapp drei Prozent. Im Monatsrückblick schlägt der Verlust mit 2,1 Prozent zu Buche. Allerdings gibt es keine Beweise dafür, dass der Rückgang der Aktienkurse in direkter Verbindung zu der Rede von Bezos oder der Klage gegen das US-Verteidigungsministerium steht.

Photo by 12019 (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Aktien

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Rombacher

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.