Wahlprogramm Grüne


Ein neuer Infochart von Kryptoszene lässt erahnen, dass die großen Elektroautohersteller in den kommenden Jahren deutlich profitieren könnten, wenn die Grünen die Bundestagswahl 2021 gewinnen sollten. Im Wahlprogramm von Bündnis 90 / Die Grünen ist festgeschrieben, dass ab 2030 nur noch Elektroautos in Deutschland neu zugelassen werden dürfen. 2020 waren noch 3 von 4 neu zugelassenen Autos entweder Benziner oder Diesel.

Auch deutsche Automobilhersteller dürften profitieren

Wenn die Grünen also tatsächlich in die Regierung berufen werden, dann könnten die Umsätze der großen Elektroautofirmen exponentiell steigen. Nimmt man an, dass Teslas Anteil am Markt gleich bleibt, dann könnte der US-Hersteller seinen deutschen Umsatz auf satte 17 Milliarden Euro steigern mit deutlichen Auswirkungen auf den Tesla Aktienpreis. Allerdings beschränken sich die Elektroauto-Pläne nicht nur auf Tesla, sondern auch auf die deutschen Automobilunternehmen, die heute schon den Wechsel auf elektrische Antriebssysteme vollziehen. Besonders VWs Modelle sind hier beliebt.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Die Deutsche Bahn soll laut Wahlprogramm der Grünen ebenfalls viel stärker gesponsort werden. So sollen 100 Milliarden Euro zusätzliche Investitionen bis 2035 in die DB fließen. Ob dadurch jedoch ein Börsengang näher rückt, bleibt ungewiss.

Immobilien Aktien könnten verlieren

Für die großen deutschen Immobilienfirmen wie Deutsche Wohnen oder Vonovia könnten die Grünen jedoch zur Gefahr werden, wenn sie ihr Wahlprogramm umsetzen können. Durch einen bundesweiten Mietendeckel würden die Mieteinnahmen nicht mehr weiter wachsen, sondern wahrscheinlich stark rückläufig werden. Das könnte zu negativen Immobilien Aktien-Entwicklungen führen.

Auch der Kohleausstieg ist ein fester Bestandteil im Wahlprogramm der Grünen. Hier könnten vor allem die Energieunternehmen Aufwind bekommen, die sowieso schon Abstand von fossilen Brennstoffen genommen haben. Die E.On Aktie oder Vattenfall könnten daher zum Investment einladen. Energieunternehmen, die immer noch verstärkt auf Stein- oder Braunkohle setzen, wie zum Beispiel RWE oder EnBW, dürften hingegen wirtschaftlich an Einfluss verlieren.

Der Kryptoszene Infochart zum Wahlcheck der Grünen zeigt, dass sich die Grünen in ihren ursprünglichen Idealen weitgehend treu geblieben sind. Die Klimapolitik nimmt eine zentrale Rolle ein. Sollten die Grünen also tatsächlich die Wahl gewinnen, dann ergeben sich vor allem für nachhaltige Unternehmen beträchtliche Chancen, was zu langfristigen Kurssteigerungen führen könnte.

!function(e,i,n,s){var t=”InfogramEmbeds”,d=e.getElementsByTagName(“script”)[0];if(window[t]&&window[t].initialized)window[t].process&&window[t].process();else if(!e.getElementById(n)){var o=e.createElement(“script”);o.async=1,o.id=n,o.src=”https://e.infogram.com/js/dist/embed-loader-min.js”,d.parentNode.insertBefore(o,d)}}(document,0,”infogram-async”);

  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.