brown coated monkey on branch
Werbung
Luckyblock Banner

Immer wieder gehen Analysten vom Peak des Wertewachstums der Mutant Ape NFTs aus, doch kurz darauf erreicht die mit dem berühmten BAYC verwandte Kollektion preislich neue Höhepunkte. Nun liegt der durchschnittliche Verkaufspreis eines Mutant Apes bei rund 30 ETH, was in den vergangenen 30 Tagen einer erneuten Steigerung von mehr als 93 % entspricht.

Bei solch exorbitanten Preisklassen dürften die NFTs des Mutant Ape Yacht Clubs für viele Privatanleger aus dem Blickfeld geraten, der Handel mit der nach Umsatzvolumen gemessen drittgrößten NFT-Kollektion scheint inzwischen lediglich für Großinvestoren interessant zu bleiben. Aus diesem Grund sollte man den Fokus auf eine Alternative richten, die im Vergleich zum Mutant Ape Yacht Club noch überaus kostengünstig daherkommt.

Beträchtliche Gewinne für Mutant-Ape-Besitzer

Wer in den letzten Wochen zu den Besitzern eines oder mehrerer Mutant Apes gehörte, darf sich wohl glücklich schätzen: Der durchschnittliche Verkaufspreis stieg besonders im März 2022 signifikant an. Am 07.03. gingen die NFTs der mutierten Bored Apes im Durchschnitt noch für 15,55 ETH über die Bühne, mittlerweile wechseln sie im Mittel für rund 30 ETH den Besitzer.

Somit liegt eine Preissteigerung von mehr als 93 % innerhalb von weniger als 30 Tagen vor. Anders ausgedrückt: Im Durchschnitt gewann ein Mutant Ape im letzten Monat um knapp 43.000 € an Wert. Dadurch, dass auch Ethereum im März eine regelrechte Kursrally startete, liegt der reale Gewinn von Händlern jedoch noch weitaus höher.

 Auch beim Betrachten des Allzeit-Charts bezüglich der durchschnittlichen Verkaufspreise eines Mutant Ape NFTs fällt auf, dass sich die beliebte NFT-Kollektion seit Dezember 2021 in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet. Trader, die zur Vorweihnachtszeit 2021 einen mutierten Bored Ape gekauft haben und diesen zum aktuellen Zeitpunkt verkauft haben, fahren eine beträchtliche Rendite von rund 23 Ether ein.

Otherside und ApeCoin lassen Preise explodieren

Begründet werden können die signifikanten Wertsteigerungen der Mutant Apes besonders mit den aktuellen Projekten rund um Yuga Labs, den Gründern und Entwicklern des Bored Ape Yacht Clubs, Mutant Ape Yacht Clubs und einigen weiteren NFT-Serien.

Zum einen kündigte das Team am 18. März die sogenannte Otherside an: ein Metaverse-Projekt, das alle bisherigen virtuellen Welten überschatten solle. In einem viral gegangenen Trailer wurde lediglich angedeutet, welch enorme Ausmaße die Otherside annehmen könnte.

Kurz zuvor hat sich Yuga Labs die Rechte an den weltbekannten NFT-Kollektionen Meebits und CryptoPunks gesichert. In dem veröffentlichten Trailer traten nun Figuren aus sämtlichen großen Serien an Non-fungible Tokens zusammen auf: Mutant Apes, Bored Apes, Meebits und CryptoPunks. Damit möchte Yuga Labs wohl unterstreichen, dass ihre virtuelle Welt die verschiedensten NFT-Charaktere zusammenführen und somit ein ultimatives Metaversum schaffen möchte.

Zum anderen fand kurz vor der Ankündigung der Otherside die Veröffentlichung der hauseigenen Kryptowährung ApeCoin statt. Der Token wurde zwar von Yuga Labs initiiert, wird jedoch durch die ApeCoin DAO Governance dezentralisiert von der eigenen Community geführt.

Mittlerweile steht fest, dass der fungible Coin des Bored Ape Yacht Clubs eng mit der virtuellen Otherside-Welt verbunden ist. In dem gamifizierten Metaverse könnte der ApeCoin nicht nur zu Governance-Zwecken, sondern auch für ein Play-to-Earn-Spielprinzip eine wichtige Rolle spielen.

Auch wenn man kein Besitzer eines Bored Ape oder Mutant Ape NFTs sein muss, um in die Otherside eintauchen zu können, so sind dennoch erhebliche Vorteile für die NFT-Inhaber zu erwarten. Aus diesem Grund legten vor allem die Mutant Apes in der letzten Zeit preislich ordentlich zu.

Was sind Mutant Apes?

Tatsächlich geraten die Mutant Apes oftmals in den Schatten des großen Bruders, dem Bored Ape Yacht Club (BAYC). Dabei sind die zwei NFT-Kollektionen von Yuga Labs eng miteinander verwurzelt, da die Mutant Apes eine mutierte Version der Bored Apes abbilden.

Neben den Mutant Apes, die vor einigen Monaten für 3 ETH gemintet werden konnten, sind die NFTs ebenso dadurch entstanden, dass Besitzer ihren Bored Apes ein Serum injizieren und somit einen neuen mutierten Affen erstellen können. Somit existieren bis zu 20.000 Unikate in der Mutant Ape Yacht Club Kollektion.

Auch das Aussehen der digitalen Kunstwerke kommt dem nahe, was man von einem mutierten Affen erwarten mag. Aus den gelangweilten Affen sind zombie- und alienartige Wesen entstanden, die mit unterschiedlichsten Eigenschaften daherkommen. Dabei gilt: je seltener die Merkmale, desto wertvoller der NFT.

Aktuell erreicht der Mutant Ape Yacht Club nicht nur einen beträchtlichen Floor-Price von 25,9 ETH, sondern auch gesamtes Handelsvolumen von mehr als 307.000 ETH (umgerechnet mehr als 911 Mio. €). Damit liegen die mutierten Affen – hinter den CryptoPunks und dem BAYC – auf Platz drei NFT-Kollektionen mit dem höchsten Umsatzvolumen.

Kostengünstigere Alternative für Privatanleger: Lucky Block Platinum Rollers Club

Bei aktuellen Grundpreisen von über 78.000 € scheint es für Privatanleger inzwischen schier unmöglich, ein Mitglied des Mutant Ape Yacht Clubs zu werden. Doch kein Grund zu verzagen, denn mit dem Lucky Block Platinum Rollers Club wartet derzeit ein brandneues, vielversprechendes NFT-Projekt, dass Investoren Hoffnung auf künftige Wertsteigerungen macht.

Lucky Block NFTS kaufen

Die Besonderheit der Lucky Block NFTs zeigt sich in der Utility, da die insgesamt 10.000 Non-fungible Tokens Lifetime-Lottoscheine darstellen. Jeden Tag wird es eine exklusive Lotterie für den Platinum Rollers Club geben, bei der ein Gewinner 2 % des Hauptjackpots mit nach Hause nehmen kann – Besitzern der 25 “Rare-Editions” wird sogar der doppelte Preis versprochen.

Obendrein winken gleich zwei spannenden Gewinnspiel für diejenigen, die einen LBLOCK NFT für nur 3,75 WBNB (knapp 1.500 USD) minten. Neben einem Lamborghini Aventador gibt es satte eine Million US-Dollar zu gewinnen. Dadurch könnte die Kollektion sein großes Potenzial auf ähnlich spektakuläre Weise entfalten, wie es der native LBLOCK-Coin in der Vergangenheit getan hat.

Anleitung: So kauft man einen Lucky Block NFT

Wir empfehlen das Befolgen dieser drei einfachen Schritte, um sich einen Lucky Block NFT kostengünstig und schnell zu sichern:

1.   Schritt: Dem Telegram-Kanal beitreten

Zunächst werden wir Mitglied im offiziellen Lucky Block Telegram-Kanal, der schon jetzt mehr als 44.700 Leute umfasst. Nicht nur die brandaktuellen News rund um die Krypto-Lotterie, sondern auch der Austausch mit anderen Menschen aus der Lucky Block Community kann einen echten Mehrwert bieten.

2.   Schritt: WBNB erwerben

Da ein Lucky Block NFT 3,75 Wrapped Binance Coins kostet, müssen wir die WBNB-Tokens zuvor auf unserem Wallet besitzen. Auf dezentralisierten Börsen wie PancakeSwap kann man WBNB einfach gegen andere Krypto-Werte eintauschen, ohne sich zuvor anmelden zu müssen.

3.   Schritt: LBLOCK NFT kaufen

Im letzten Schritt kaufen wir einen LBLOCK NFT, indem wir NFT Launchpad besuchen und unser Wallet mit der Plattform verbinden. Dafür klicken wir auf den Button “Connect Wallet” und befolgen den weiteren Anweisungen.

Letztendlich wählen wir einen Lucky Block NFT aus und sichern uns mit wenigen Klicks den Lifetime-Lottoschein.

NFT LaunchPad Startseite

Foto von Jamie Haughton

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.