NFT in Games
Werbung
Luckyblock Banner

Begriffe wie Blockchain, Kryptowährungen und NFTs sind nicht nur in aller Munde, sondern halten aktuell auch immer mehr im Bereich des Gamings Einzug.

NFT-Games, Kypto-Gaming, Blockchain-Gaming, sie alle beschreiben Spiele, die sich der Blockchain-Technologie bedienen, um neue Spielwelten und -erfahrungen zu schaffen. NFTs nehmen hier eine besonders wichtige Rolle ein, die gleich auf unterschiedliche Weisen in Games zum Einsatz kommen. Von Spielen, die sich nur der Krypto-Welt zur reinen kreativen Inspiration bedient haben, bis hin zum innovativen Play-to-Earn-Modell, wir werfen einen Blick auf drei verschiedene Arten, wie NFTs und Kryptowährungen in Games zum Einsatz kommen.

Blockchain, Kryptowährungen und NFTs

NFTs und Kryptowährungen als Themeninspiration

Ohne tatsächlich auf der Blockchain zu beruhen oder echte NFTs zu beinhalten, haben sich einige Spiele schlichtweg vom Krypto-Trend inspirieren lassen, um kreative Titel zum Thema Kryptowährungen zu schaffen und den Trend in der Welt der Games aufleben zu lassen. Ein Beispiel hierfür ist das mobile Spiel „Bitcoin Billionaire – Fake Bitcoins, Real Fun“ von Noodlecake.

Bitcoin Billionaire

Das Casual Game nutzt die klassische 8-Bit-Grafik und lässt Spieler falsche Bitcoins schürfen. Bei dem Klickerspiel geht es darum, wie der Name bereits vermuten lässt, so schnell es geht zu klicken, um innerhalb des Games Bitcoins zu generieren und Upgrades freizuschalten. Dabei geht es durch verschiedene Welten und Zeiten, um sich von der Steinzeit bis in futuristischen Welten wie ein Bitcoin-Milliardär zu fühlen.

Ein weiteres Beispiel eines Spiels, welches das Thema Kryptowährungen zur Inspiration herangezogen hat, ist im Bereich der Casinospiele zu finden. Online-Plattformen bieten ohnehin eine breite Vielfalt an Slots mit unterschiedlichen Themen und Designs an: Von Filmen und TV-Serien bis hin zu Mythen und Legenden – so ist es kein Wunder, dass auch NFTs bereits ihren Weg auf die Walzen gefunden haben, wie der „NFT Megaways Slot“ auf Betano zeigt.

Anstatt Spielern die Möglichkeit zu geben, NFTs zu kaufen oder zu verdienen, bringt der Spielautomat typische NFT-Symbole auf die Walzen, wie das Bitcoin-Logo oder das bekannte Doge-Meme. Indem Symbole der neuen Technologie und Netzkultur mit einem nostalgischen 8-Bit-Design kombiniert werden, bringt der Slot so das Spielen von früher mit den Trends des 21. Jahrhunderts zusammen.

NFTs und Kryptowährungen als Themeninspiration

Charaktere, Skins und Ausstattung als NFT

Etwas komplizierter wird es bei NFT-Games, die es Spielern ermöglichen, verschiedene Items und Charaktere innerhalb eines Spiels in Form von NFTs zu besitzen. Inzwischen ist es bereits ein altbekanntes Konzept, dass man sich über In-Game-Käufe und sogenannte Mikrotransaktionen gewisse Gegenstände, Upgrades und andere Erweiterungen aneignen kann.

Diese gehörten einem bisher dann allerdings immer nur als Kopie innerhalb des jeweiligen Spiels. Über NFTs ist es Spielern nun möglich, einzigartige Ausstattungsgegenstände und Charaktere zu erwerben, die dann nur dem jeweiligen Spieler gehören und nicht reproduziert werden können.

Diese NFTs können alle möglichen Gegenstände im Spiel repräsentieren, von Ausrüstungen und Waffen, über kosmetische Verschönerungen und Skins, bis hin zu vollständigen Charakteren oder auch Ländern innerhalb eines Games. Die Einzigartigkeit dieser Items wird auf der Blockchain verankert, sodass sie einen Wert besitzen, der auch außerhalb des Spiels eine gewisse Geltung haben kann. In-Game-Items können dann wie Blockchain-Assets gesammelt, gehandelt und getauscht werden.

Play-to-Earn: Das Game-Modell auf der Blockchain

Ein Modell des NFT-Games setzt sich aktuell am meisten durch: Play-to-Earn (PtE). Bei derartigen Spielen werden Spieler für im Game erbrachte Leistungen und erfüllte Herausforderungen mit Tokens belohnt. Eines der beliebtesten Spiele dieser Art ist „Axies Infinite“, in dem Spieler, ähnlich wie im Klassiker Pokémon, kleine Monster züchten, sammeln, trainieren und verbessern können.

Axie Infinity spielen

Zum einen gibt es hier die fungiblen Vermögenswerte, die sogenannten Smooth Love Potions (SLP), die man als Belohnung in gewissen Spielmodi verdienen kann. Zum anderen gibt es die nicht-fungiblen Token AXS.

Diese repräsentieren jeweils ein individuelles Axie-Monster im Spiel, welches durch ein individuelles Aussehen, Skills und eine auf der Blockchain verifizierte Einzigartigkeit Wert besitzt. Auch Grundstücke und Items können bei „Axies Infinite“ in Form von NFTs verdient werden.

Weitere PtE-Spiele sind zum Beispiel „Kryptokitties“, „Spells of Genesis“ oder auch „Ether Shrimp Farm“. Heiß erwartet wird zudem das mobile Rollenspiel „Guild of Guardians“, für das sich bereits über 130.000 Spieler auf der Warteliste angemeldet haben. Obwohl das Game noch nicht veröffentlicht wurde, hat es bereits mit der ersten Welle von Gründer-Sammler-NFTs 3 Millionen US-Dollar eingebracht und eine Kooperation mit NRG Esports ergattert.

Video Source: YouTube

Der NFT-Gaming-Trend nimmt maßgeblich an Fahrt auf. Die Tokens kommen inzwischen bereits auf unterschiedliche Weisen in Spielen zum Einsatz und könnten unter Umständen sogar eine neue Ära des Gamings einläuten. Es wird spannend, zu sehen, wie sich der Trend in Zukunft weiterentwickeln wird.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.