€ 250k bis 2022: Tim Draper hält weiterhin an seiner Bitcoin-Prognose fest

Tim Draper
€ 250k bis 2022: Tim Draper hält weiterhin an seiner Bitcoin-Prognose fest
5 (100%) 2 votes

Der Risikokapitalinvestor Tim Draper bekräftigte in einer Podiumsdiskussion auf der Web Summit-Konferenz, die am 6. November stattfand, seine Prognose, dass der Bitcoin-Preis (BTC) bis 2022 bis auf 250.000 US-Dollar klettern wird.

Draper hatte im April dieses Jahres bereits prognostiziert, dass der BTC-Preis auf 250.000 USD steigen wird. “Glaubt es ruhig, es wird passieren – alle werden denken, dass ihr verrückt sind, aber glaubt dennoch daran, denn es wird passieren, und es wird großartig werden!”, sagte Draper damals.

Als man ihn nun auf der Web Summit-Konferenz fragte, ob er immer noch der Meinung sei, dass der BTC-Preis in rund 4 Jahren eine 40-fache Wertsteigerung von bis zu $ 250.000 erzielen kann, sagte er:

“Ja. Wir sprechen hier von fünf Prozent Marktanteil, die notwendig sind, um 250.000 US-Dollar zu erreichen. Dazu müssen wir es schaffen, dass Bitcoin überall genutzt werden kann, um beispielsweise einen Cappuccino bei Starbucks zu kaufen. Und plötzlich merken die Menschen weltweit, dass es eine neue Art der Zahlung gibt. Sollte man daher nicht eher eine Währung haben, mit der man überall bezahlen kann, ohne davor Geld wechseln zu müssen oder möchte man eine, die fest mit einem Staat verbunden ist und daher nirgendwo anders benutzt werden kann? ”

Draper stellte auch die Dringlichkeit von Fiat-Währungen bzw. “politischen Währungen” in Frage und erklärte: “Warum vertrauen auf Währungen, über die irgendwelche politischen Parteien oder anderen hochrangige Leute bestimmen?” Laut Draper haben Banken die Freiheit, „wann immer sie wollen, Geld herauszugeben“. Allerdings würde die Entstehung einer „völlig unpolitischen “, globalen und offenen Währungseinheit die Kontrolle über Fiat-Assets von den Banken wieder auf die einfachen Bürger übergehen, erklärte er.

Bei seiner Rede auf der GovTech Pioneers-Konferenz im Mai stellte Draper seine Zukunftsvision vor, in der Blockchain-Technologien und Smart Contracts in Verbindung mit künstlicher Intelligenz (KI) eingesetzt werden um die Aufgabe, Funktion und Rolle des Staates maßgeblich zu verbessern. “Wenn wir Bitcoin, Blockchain, Smart Contracts und Künstliche Intelligenz kombinieren, könnten wir eine perfekte Bürokratie schaffen”, erklärte er.

Zudem führte er der Grund, warum die Kryptowährungsmärkte in den letzten Monaten stark zurückgegangen sind, auf die Tatsache zurück, dass digitale Währungen noch nicht weitläufig als neue Anlageklasse akzeptiert worden sind. Dabei sagte er:

“Kryptowährungsmärkte werden in billionenschwere Märkte eintreten, wie zum Beispiel in das Finanz-, Gesundheits-, Versicherungs- sowie Bankwesen und den öffentlichen Dienst.“


Möchtest du Bitcoin kaufen? Click Hier.

Please follow and like us:
About Dragan M. 136 Articles
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe mich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit Kryptowährungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*