New York Stock Exchange will eigene Handelsplattform für Kryptowährungen eröffnen

Laut Medienberichten plant die New York Stock Exchange eine eigene Plattform für den Handel mit Kryptowährungen aufzubauen. Institutionelle Investoren hätten dadurch noch einmal leichteren Zugriff auf den Bitcoin und Krypto Handel.

Bereits vor ein paar Tagen haben wir darüber berichtet, dass Goldman Sachs in den Krypto Handel einsteigen will und dafür extra eine eigene Abteilung eingerichtet hat. Jetzt meldet sich gleich das nächste Schwergewicht. Laut Berichten der New York Times plant auch die New York Stock Exchange (NYSE) oder genauer gesagt, dass Unternehmen hinter der New York Stock Exchange, die Intercontinantal Exchange (ICE), in den Krypto Handel einzusteigen und dafür eine eigene Plattform aufzubauen.

Durch die Plattform würden vor allem institutionelle Investoren wie Banken einen einfachen Zugang zum Krypto Handel bekommen. Um rechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen, würden Anleger dabei zunächst einmal nur sogenannte Swap Contracts kaufen, die an den Preis von Bitcoin gebunden sind und später auch gegen echte Bitcoins getauscht werden können.

Ganz verschlossen hat sich die NYSE gegenüber Kryptowährungen bisher übrigens nicht, denn das Unternehmen ist auch an Coinbase beteiligt, der amerikanischen Exchange, die mittlerweile über 20 Millionen Nutzer hat und auch in Deutschland immer beliebter wird.

Die NYSE ist nicht die erste Börse in den USA, die sich für den Handel mit Kryptowährungen öffnet. Bereits im Dezember 2017, hat die im Vergleich zur NYSE kleineren, Chicago Mercantile Exchange den Handel mit Bitcoin Futures aufgenommen. Dabei handelt es sich im Prinzip um Optionsscheine, mit denen Nutzer auf einen zukünftigen Preis von Bitcoin setzen können. Anders als die Chicago Mercantile Exchange, plant die Intercontinental Exchange allerdings langfristig nicht nur Optionsscheine anzubieten, sondern auch richtige Bitcoins.

Auch wenn der Bitcoin Kurs von der Meldung eher unberührt blieb zeigt es doch, dass sich immer mehr Finanzunternehmen mit dem Krypto Handel auseinandersetzen. Zum Teil wird das auch von ihren Kunden getrieben sein, die zum Teil aktiv nach dem Bitcoin Handel fragen werden. Denn in vielen Portfolios ist es durchaus sinnvoll eine Anlage zu haben, die zwar hoch riskant ist, sich aber auch innerhalb weniger Wochen und Monaten verdoppeln oder auch verdreifachen kann.

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Kryptoszene Admin

1 Trackback / Pingback

  1. Bietet die deutsche Börse bald Bitcoins an? - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.