Nach Samsung folgt LG: Investitionen in Krypto-Wallet

Der südkoreanische Smartphone-Hersteller LG Electronics hat angekündigt, an einer eigenen Krypto-Wallet zu arbeiten. Ein entsprechender Patent-Antrag für die Entwicklung der „ThinQ Wallet“ wurde von LG nun eingereicht, wie ein Blick in das United States Patent and Trademark Office zeigt.

Krypto-Wallet für Highend-Smartphones?

Der Name der Krypto-Wallet könnte ein Hinweis darauf sein, dass diese zunächst auf den Highend-Smartphones der ThinQ-Reihe von LG verfügbar sein wird. Die ThinQ-Marke wurde 2017 gegründet und zeichnet sich dadurch aus, das in den Geräten Technologien für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz integriert sind. Ursprünglich wurde die ThinQ-Marke für Haushaltsgeräte wie Kühlschränke und Klimaanlagen genutzt. Inzwischen gehören aber auch Smartphones wie das LG V30S zur ThinQ-Familie.

Zu den wesentlichen Funktionen der Krypto-Wallet sollen dem Patent-Antrag zu Folge die mobile Verwaltung von Kryptowährungen und einer Software-Plattform für Blockchain-Technologie zählen. Auch wenn LG sich noch offiziell bedeckt hält, ist davon auszugehen, dass Nutzer von LG Smartphones die Wallet künftig für das Bezahlen via Bitcoin & Co. nutzen sollen.

Werbung

LG springt damit auf den Trend des mobilen Bezahlens im Stile von Apple Pay und Google Pay auf und verknüpft das Konzept mit dem Mega-Thema Blockchain-Technik und dem Hype um Kryptowährungen. Eine durchaus vielversprechende Mischung.

Samsung investiert in Ledger

LG ist allerdings nicht der erste Smartphone-Anbieter, der sich mit Krypto-Wallet-Lösungen beschäftigt. Erst vor etwa zwei Monaten hatte Wettbewerber Samsung, der wie LG ebenfalls in Südkorea beheimatet ist, Investitionen in diesem Geschäftsfeld angekündigt. Im Unterschied zu LG Electronics investiert Samsung jedoch in den etablierten Hardware-Wallet-Anbieter Ledger und nicht in eine eigens entwickelte Krypto-Wallet. Erst vor wenigen Tagen hat Samsung Entwicklern ein Blockchain Development Kit namens Blockchain SDK für die Highend-Modelle Galaxy S10 und Galaxy Fold bereitgestellt.

Man darf gespannt sein, welcher Smartphone-Hersteller als nächstes auf den Zug aufspringt. Die Krypto-Wallet-Verwaltung und –Bezahlung per Smartphone scheint ein großes Zukunftsthema zu sein.

_____________________________________________________________________

Bildquelle: Photo von Janitors

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Steffen

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.