Multichain-Protokoll Polkadot startet erstes Test-Net namens Kusama

Wie aus einer Mitteilung des Ethereum (ETH)-Mitgründers und Polkadot-Erfinders Gavin Wood hervorgeht, die am 16. Juli veröffentlicht wurde, wird im Laufe dieses Sommers eine experimentielle Version des Blockchain-Interoperabilitätsprotokolls Polkadot live gehen.

Laut Mitteilung soll Kusama (KSM) als Test-Net für sogenannte “Parachains” fungieren, mit denen Developer “Governance-, Staking und Validierungsfunktionalität von Polkadot in einer realen Umgebung ausprobieren können.” Noch diesen Sommer soll Kusama gestartet werden.

Weiters erklärt Wood, dass das Kusama-Netzwerk dazu gedacht sei, “neue, frühe, risikoreiche Funktionalitäten” zu unterstützen, die bereits Produkte für Polkadot entwickeln. Das Hauptnetz soll Ende dieses Jahres gestartet werden.

Werbung

KSM soll ermöglichen, dass sich Transaktionen validieren, Validierungsknoten nominieren, Parachains knüpfen sowie Abstimmungen mittels Governance-Referenden durchgeführt werden können. Weiters seien die Test-Net-Coins erforderlich für den Austausch von Interop-Nachrichten.

Seit dem 17. Juli sind DOT-Halter in der Lage, die gleiche Menge an Kusama-Coins (KSM) zu beanspruchen sowie spätestend im August mit Experimenten im Netzwerk starten. Nutzern, die keine eigenen DOT-Token haben, wird die Web3-Foundation – die das Projekt unterstützt – eine limitierte Menge an Kusama-Tokens für weitere Experimente zur Verfügung stellen.

 

Bildquelle: Photo von b.wgt

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.