Litecoin Kurs Prognose: Beschert LTC/EUR seine Anleger 2019 schon im Advent mit der 100€ Marke?

Der Advent 2018 gestaltete sich für Litecoin Anleger unerfreulich. Verläuft der diesjährige Advent genauso oder sind 2019 hohe Gewinne zu erwarten? Die Chartanalyse

Stand des Litecoin Kurses

Seit dem großen Bitcoin Drop Ende September haben es viele Krypto Währungen immer noch schwer. Die Nachwirkungen sind auch bei Litecoin noch spürbar. So steht der Kurs momentan bei 49,72 €. Im Vergleich dazu war LTC vor exakt einem Monat fast 28 % teurer. Auch die letzte Woche brachte erneut 5 % minus. In den letzten 24 Stunden dürfen sich Anleger aber immerhin über einen Anstieg von 3 % freuen.

Der Advent 2018 gestaltete sich für viele Krypto Anleger zu einer eher unschönen Zeit. Die Kurse fast aller Coins mussten Verluste in großem Stil hinnehmen. Wird es dieses Jahr erneut zu einem dicken Minus kommen? Die Chartanalyse soll zeigen, wie sich der Leitcoinkurs in den kommenden zwei Monaten entwickeln könnte.

Werbung

Aktueller LTC-Chart


Analyse des Litecoin Kurses

Litecoin nähert sich immer weiter dem Jahresminimum. Zum einen ist das ein schlechtes Zeichen für Anleger, die Litecoin teurer gekauft haben, andererseits könnte es sich momentan eher wieder lohnen in den Coin einzusteigen, da dieser gerade besonders günstig ist. Damit sich ein Kauf rentiert, müsste Litecoin aber bald wieder steigen und eventuell im Advent zu großen Höhen aufbrechen. Um herauszufinden, ob das zutrifft, sehen wir zunächst einige Hardfacts zu Litecoin an.

  • Das Kursmaximum von LITECOIN im letzten Jahr betrug 123,01€ und wurde am 23. Juni 2019 erreicht.
  • Das Kursminimum im Verlauf des letzten Jahres wurde im Advent 2018 am 14.12.2019 mit einem Wert von 20,29 € gemessen.
  • Sieht man sich lediglich die letzte Woche an, so wurde hier das Maximum am 15. Oktober erreicht. Hier kostete ein Litecoin 51,86 €.
  • Das Minimum in der letzten Woche ist bei 46,57 € am 17. Oktober angesiedelt.

Das Minimum fand also tatsächlich im Advent 2018 statt. Heißt das, dass der Litecoin Kurs auch dieses Jahr wieder kräftig zur Vorweihnachtszeit fallen könnte? Momentan hat der Kurs im Vergleich zum Jahresmaximum ohnehin schon deutlich eingebüßt. Seit dem Bitcoin Drop Ende September hält sich Litecoin aber relativ stabil. Was das für den künftigen Kurs heißen könnte, darauf könnte das Momentum einen Hinweis enthalten.

Momentum zeigt: Das Fallen hat sich stark abgebremst

Das Momentum für die letzte Woche kann als zwar negativ, dabei aber steigend errechnet werden. Für dich als Anleger bedeutet dies, dass der Kurs zwar immer noch im Fallen begriffen ist, sich die Geschwindigkeit des Abfalls aber deutlich verringert hat. Auch betrug der Verlust von Litecoin lediglich 5 %. Krypto Währungen sind hoch volatil und können immer mit unerwarteten Kurssprüngen überraschen. Litecoin scheint sich jedoch momentan relativ stabil zu geben. Dass ist schon daran zu erkennen, dass das Kursmaximum und das Minimum der letzten Woche lediglich um fünf Euro auseinanderliegen.

Mast in Sicht! Chance für Daytrader?

Bildet sich momentan eine Flagge oder ein Wimpel aus? Day Trader sollten immer nach besonderen Symbolen Ausschau halten, die sich in Charts ausprägen können. Sieht man sich einen Litecoin Chart über die letzten 24 Stunden an, so ist deutlich zu erkennen, dass sich gerade jetzt ein Mast ausgeprägt hat.

Quelle: Variation nach Coinbase

Ein Mast ist die Voraussetzung für die Ausbildung einer Flagge oder eines Wimpels. Diese Symbole können mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit anzeigen, dass der Kurs nach Ausprägung dieses Symbols erneut um die Masthöhe ansteigt. Day Trader sollten den Kurs also über die nächsten Stunden genau im Auge behalten. Kommt es tatsächlich zu einer Ausprägung einer Flagge oder eines Wimpels, so könnte davon ausgegangen werden, dass der Kurs erneut in die Höhe schnellen wird.

Die Stabilität des Litecoins

Gaps können Anhaltspunkte liefern, wie es aktuell um das Kauf- und Verkaufsverhalten der Anleger bestellt ist. Führt man sich nun einen Kerzenchart von Litecoin zu Gemüte, so lässt sich feststellen, dass sich momentan eher wenig Gaps ausprägen. Dies deutet auf eine relative Ruhe im Litecoin Markt hin.


Weiter handelt es sich bei diesen Lücken meist um sogenannte Common Gaps, die über keinerlei Prognosequalität verfügen. Man könnte also darauf schließen, dass der Litecoin Kurs in den nächsten Tagen etwa auf demselben Niveau bleiben könnte.

Trendlinien legen Talsohlenvermutung nahe

Zeichnet man in einen 30-Tage Chart eine Trendlinie ein, so erkennt man gut, wie sehr der Kurs nach unten ging. Je weiter man nun den beobachteten Zeitraum verkürzt, desto mehr verliert die Trendlinie an Schiefe. Ist man bei den letzten 24 Stunden angekommen, so neigt sie sogar leicht ins Positive. Aus dieser Visualisierung kann man den Schluss ziehen, dass sich der Kursverfall tatsächlich stark abgebremst hat. Man könnte sogar davon ausgehen, dass sich der Litecoin Kurs momentan in der Talsohle befindet und sich dementsprechend bald wieder nach oben orientieren könnte.

Was bringt die Vorweihnachtszeit?

Wir konnten wertvolle Informationen aus der Chartanalyse gewinnen:

  1. Litecoin ist momentan relativ stabil
  2. Gaps lassen die Prognose zu, dass sich der leichten Kurs auch künftig erst einmal ruhig entwickeln wird
  3. Trendlinien und das Momentum legen den Schluss nahe, dass momentan die Talsohle erreicht sein könnte
  4. Im Advent 2019 könnte der Litecoin Kurs im Gegensatz zu letztem Jahr zu neuen Höhen aufbrechen.

Die Chancen stehen also gut, dass der Kurs weiter ansteigt. Dieser Anstieg sollte einen moderaten Verlauf nehmen und nicht von allzu vielen Sprüngen gekennzeichnet sein. Somit könnte es sich lohnen, jetzt in Litecoin zu investieren. Die Kryptowährung ist gerade relativ günstig und scheinbar gewillt, seine Anleger schon im Advent 2019 zu bescheren.

 

Aktuelle Börsennews

Aktuell werden wieder verstärkt Litecoin Projekte an die Öffentlichkeit getragen. Das neueste „Baby“ im Hause Litecoin ist das „Lightning Project“. Diese Innovation soll bald veröffentlicht werden, erste Informationen zu dem Projekt kann man hier finden.


Es stehen noch weitere Veröffentlichungen von Projekten an, wodurch der Litecoin Kurs von der Publikationsdichte getragen werden könnte.

Litecoin Kaufen oder Verkaufen?

Es scheint ein sehr guter Augenblick gekommen sein, Litecoin zu kaufen. Der Advent 2019 könnte dem eigenen Litecoin Wallet zu Wertzuwächsen verhelfen. Anleger, welche noch nicht im Besitz dieses Coins sind, sollten es in Erwägung ziehen, jetzt einzusteigen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass einem dann schon eine Bescherung im Advent ins Haus steht.

Beitragsbildquelle: litecoin.com

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.