Laut Startup wurde “Ethereum” als Adwords-Keyword von Google gebannt

Ethereum

Laut des serbischen Vertragsüberprüfungs-Startup Decenter, soll Google (Alphabet Inc.) alle Keywörter, die den Begriff Ethereum (ETH) beinhalten, auf seiner Werbeplattform Google Ads auf die schwarze Liste gesetzt haben. Dies wurde am 10. Januar vom Startup-Unternehmen auf Twitter veröffentlicht.

Das offizielle Google Ads-Konto hat auf den Tweet geantwortet, dass Kryptobörsen, die auf die USA sowie Japan abzielen, auf der Plattform beworben werden können, und dass die Ausrichtung auf andere Länder der Grund für die Ablehnung der Anzeige sein könnte.

Decenter antwortete, dass es sich bei ihrem Startup um eine Gruppe von Entwicklern handelt, die Vertragssicherheitsüberprüfungen auf Basis von Smart Contracts durchführen und die Fehlermeldung angezeigt wurde, als man versucht hat, die Schlüsselwörter “ethereum entwicklungsdienste” und “ethereum sicherheitsüberprüfungen” zu verwenden. Daraufhin antwortete Google Ads:

“Wir können zwar nicht vorab bestätigen, ob Ihr Keyword zur Schaltung von Anzeigen in Frage kommt. Wir empfehlen jedoch, dass Sie sich auf den Abschnitt “Kryptowährungen” in unseren Richtlinien zu Finanzprodukten und -dienstleistungen beziehen.”

Als Decenter die Ethereum-Community auf Reddit in einer offenen Frage nach den angeblichen Google Ads-Richtlinienänderungen befragte, gaben die Benutzer Folgendes an:

“Für jedes Keyword, das in unseren Kampagnen” ethereum “enthält, werden ab dem 9. Januar keine Anzeigen mehr geschaltet. Jetzt wird der folgende Fehler gemeldet.”

Der Reddit-Beitrag von Decenter erklärte weiter, dass sie Schlüsselwörter für “Ethereum Smart Vertragsaudits” und “EOS Smart Vertragsaudits” getestet haben. Dabei haben sie festgestellt, dass nur das EOS-bezogene Keyword Anzeigen enthielt.

Wie Cointelegraph im März 2018 berichtete, verbot Google im Juni vergangenen Jahres kryptowährungsbezogene Werbung jeglicher Art. Dies wurde erst kürzlich in ihrer Finanzdienstleistungsrichtlinien aktualisiert.

Please follow and like us:

Über Dragan

> 464 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.