Laut Reiseexperten werden Kryptowährungen weltweit an Beliebtheit gewinnen

In einem Interview mit der Reisezeitung Skift prognostizierte Glenn Fogel, der Geschäftsführer des Konzerns Booking Holdings, der Online-Reiseportale wie momondo oder Kayak betreibt, dass Kryptowährungen zunehmend an Beliebtheit gewinnen werden.

In dem Interview besprach Fogel, der erst kürzlich zum neuen Geschäftsführer von Booking Holdings ernannt wurde, mehrere wichtige Themen, die zurzeit in der Reisebranche aufkommen – darunter auch Kryptowährungen und Blockchain.

Auf die Frage, wie das Zahlungssystem der Zukunft in der Reisebranche aussehen müsse, antwortete er, dass in erster Linie eine reibungslose Abwicklung das A und O sei, neben der Datensicherheit. So geht der Geschäftsführer von Booking davon aus, dass Bargeld zukünfig eine eher kleinere Rolle spielen wird, wodurch sich eine neue globale Digitalwährung etablieren könnte, die zudem eine hohe Sicherheit bietet.

Dabei sieht er die größten Chancen für eine solche Währung allerdings außerhalb der Vereinigten Staaten, da die USA im Gegensatz zu anderen Ländern weiterhin stark auf die Nutzung von Kreditkarten pocht:

“Als Bitcoin erstmals ins Rampenlicht gerückt ist, haben viele daran gezweifelt. Obwohl die Zukunft von Bitcoin noch ungewiss ist, bin ich davon überzeugt, dass Währungen mit Blockchain-Basis [Kryptowährungen} weltweit an Beliebtheit gewinnen werden, besonders außerhalb der USA.”

Auch Gillian Tans, die Vorgängerin von Fogel, äußerte sich bereits positiv gegenüber Blockchain und Kryptowährungen. So sagte die Ex-Geschäftsführerin von Booking im April 2018, dass die Blockchain dem Unternehmen dabei helfen könnte, effizienter zu werden, wodurch auch letzten Endes die Reisenden profitieren.

 

Photo by WorldSpectrum (Pixabay)


Möchtest du Kryptowährungen kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.