Bloomberg: Ethereum verliert zunehmend an Marktanteil

Laut eines Berichts von Bloomberg, der am 28. März veröffentlicht wurde, verliert Ethereum (ETH) zunehmend an Marktanteil, da viele Entwickler und Startups inzwischen auf andere Plattformen wie EOS (EOS), Stellar Lumens (XLM) und Tron (TRX) ausweichen.

Nach der Gründung von ETH im Jahr 2015 gelangte das Ethereum-Netzwerk schnell an Bekanntheit, da es eine höhere technologische Vielfalt als Bitcoin (BTC) anbieten konnte. So ermöglicht die Ethereum-Blockchain den Entwicklern, dezentrale Anwendungen (DApps) zu erstellen, Smart Contracts zu schreiben sowie Token-Verkäufe durch Initial Coin Offerings (ICO) durchzuführen. All diese Neuerungen haben den Grundstein für viele der heutigen Krypto-Projekte gelegt.

Allerdings kamen im Laufe der Zeit schnellere Alternativen wie EOS und Stellar heraus, weswegen viele Entwickler und Unternehmen seit kurzem auf die neuen Plattformen auswichen, so auch Kyle Samani – Mitgründer des Hedgefonds Multicoin Capital Management – gegenüber Bloomberg:

„Noch vor 6 bis 9 Monaten gab es keine Alternativen zu Ethereum. Jetzt gibt es diese aber.“

Trotz allem steht die Community dahinter

Experten vermuten, dass die langsame Transaktionsgeschwindigkeit von Ethereum, auch als Block-Speed bekannt, der Hauptgrund für den Verlust des Marktanteils ist. Bei ETH dauert eine Transaktion etwa 13 Sekunden, während die Konkurrenz vermeintliche Transaktionszeiten von weniger als einer Sekunde aufweisen.

Wie Bloomberg allerdings anmerkt, steht hinter dem Ethereum-Netzwerk eine starke Community aus Enthusiasten und Entwickern, die dafür sorgen werden, dass die Kryptowährung weiterhin relevant bleibt. Auch die Mehrheit der ICOs sollen weiterhin auf der ETH-Blockchain abgehalten werden. Ein Sprecher der Ethereum-Stiftung erklärt dazu folgendes:

„Die Trumpfkarte von Ethereum ist dessen lebendige Community. Die Entwickler arbeiten an immer neuen Dingen und wollen die Grundidee des Netzwerks vorantreiben, unabhängig von der Marktlage. Der Fortschritt bei den kommenden Verbesserungen Plasma und Serenity ist ein Zeichen dafür.“

Vitalik Buterin, Co-Gründer von Ethereum, rief die Krypto-Community diese Woche dazu auf, sie solle den Individualismus vergangener Tage hinter sich lassen und stattdessen gemeinsam an einem Strang ziehen.

 

Photo by elifxlite (Pixabay)


Möchtest du Ethereum kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.