Laut Analysten keine Langeweile bei Bitcoin: Kurs soll noch weiter fallen

Bitcoin-Kurs

Analysten der US-amerikanischen Nachrichtenagentur Bloomberg prognostizieren einen weiteren Fall des Bitcoin (BTC)-Kurses, laut eines Berichts vom 16. November.

Bloomberg sagte voraus, dass der BTC-Preis bis auf 1.500 US-Dollar (rund 1.313 Euro) fallen könnte. Bitcoin sei demnach nicht mehr “langweilig”. Dieser Fall würde einen enormen Preisrückgang von über 70 Prozent gegenüber dem aktuellen Stand bedeuten. Allein am Mittwoch fiel die Kryptowährung um 12 Prozent – somit befindet sie sich derzeit auf dem niedrigsten Stand seit über einem Jahr – und hat heuer mehr als 60 Prozent des Wertes vom ersten Quartal verloren. Viele Krypto-Assets, wie zum Beispiel Ripple (XRP), haben ebenfalls Verluste erlitten.

“Ich habe letzte Nacht nicht gut geschlafen”, sagte Travis Kling, Gründer des Hedgefonds Ikigai, am Donnerstag, als er den Hard Fork von Bitcoin Cash (BCH) verfolgte:

Werbung

“Es gibt eine kleine Chance, dass es schwer einzuschätzen ist, dass etwas wirklich Schlimmes im Zusammenhang mit Bitcoin Cash passieren kann, das dann den gesamten Kryptomarkt beeinflussen könnte.”

Veranwtortlich für den Einbruch der Kurse sei, laut Bloomberg Analyst Mike McGlone, der Hard Fork von BCH:

“Der Aufruhr, der vor ein paar Wochen begann, hat den Markt mit spekulativen Sehnsüchten aus den guten alten Zeiten ein wenig zu sehr abgelenkt. Dies ist jedoch ein andauernder Bärenmarkt.”

Dieser Bärenmarkt hat auch einen großen Einfluss auf verschiedene Bereiche außerhalb der Kryptosphähre. Der US-amerikanische Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia meldet im laufenden Quartal einen signifikanten Umsatzrückgang, da nicht mehr soviele GPUs verkauft wurden, die speziell fürs Mining verwendet werden.

Insgesamt sinkt die optimistische Haltung gegenüber Bitcoin und anderen Altcoins, da unter anderem der Forschungsleiter und Mitbegründer von Fundstrat, Tom Lee, in einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung an seine Kunden den ursprünglich prognistizierten Preis von 22.000 auf 13.000 Euro heruntersetzte.

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

1 Trackback / Pingback

  1. Bitcoin: Hash-Krieg und Krypto-Crash – eine Aufbereitung des Chaos – Krypto Log

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.