Kryptoszene.de

Wie Maker Kaufen 2021? Unsere Anleitung zum sicheren & günstigen MKR Kauf!

Jasmin Fuchs

1 maker = 2282.18 eur 0:37 06.12.2021

 

Maker LogoAuch wenn Kryptowährungen derzeit stark im Kurs sind, so haben diese jedoch einen großen Nachteil: Die großen Kursschwankungen und die geringe Stabilität bringen einige Probleme mit sich. Um genau dieses Problem zu verbessern beziehungsweise zu eliminieren, kamen in den letzten Jahren sogenannte Stablecoins auf den Markt, die digitale Währungen an Fiat-Währungen binden. Das Maker Projekt ist ein gutes Beispiel hierfür – die dezentrale Organisation versucht mit dem eigenen Stablecoin DAI die Nachteile der bisherigen Kryptowährungen zu beseitigen.

Maker (MKR) basiert auf dem Ethereum-Blockchain und hat es sich zum Ziel gemacht, die Probleme der derzeitigen Kryptowährungen in den Griff zu bekommen. Aber was genau ist Maker eigentlich? Wie funktioniert der Token MKR? Was ist DAI? Kann man die Tokens kaufen? Und wie sehen die Prognosen aus? Wir haben uns das Projekt näher angesehen.

Maker kaufen: Worauf sollte man achten, um MKR günstig & sicher zu kaufen?

Maker (MKR) ist der Governance Token des Maker-Protokolls, welches eine dezentrale Organisation ist, die auf der Ethereum-Blockchain basiert. Diese Organisation beziehungsweise Software ermöglicht es Nutzern, die Stablecoins von Maker DAI herauszugeben und diese zu verwalten. Das Projekt wurde bereits 2015 in Angriff genommen und 2017 gestartet. Hauptaugenmerk liegt auf der dezentralen Kryptowährung DAI, welches an den USD gekoppelt ist. Auf folgende Punkte sollte man beim Kauf von Maker achten, damit nichts schiefläuft:

  • Wo kaufe ich am besten Maker? Wir empfehlen den Online Broker eToro.
  • Möchte ich Maker langfristig halten oder aktiv traden? Das hängt von der eigenen Handelsstrategie ab.
  • Wie funktioniert ein Maker Wallet? Ein Wallet verwahrt in der Regel die Krypto Münzen. Nutzt man das Angebot von eToro, so kann aber auf dieses Zusatz-Feature verzichtet werden.
  • Lohnt sich eine Investition in Maker? Maker stieg seit seiner Einführung im Jahr 2017 um satte 8.611,68 %. Wie viele Kryptowährungen erlebt auch Maker derzeit ein Allzeithoch. Hohe Renditen sind auch für die Zukunft nicht auszuschließen.

Ihr Kapital ist im Risiko.

Wo Maker kaufen? Unsere Maker Broker und Börsen im Vergleich:

=
MakerMaker
Sortieren nach

6 Marktplätze, die Ihren Kriterien entsprechen

Zahlungsmöglichkeiten

Funktionen

Nutzerfreundlichkeit

Support

Gebühren

1 oder besser

Sicherheit

1 oder besser

Auswahl Coins

1 oder besser

Bewertung

1 oder besser

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.4413MKR
Was uns gefällt
  • Echte Kryptos und Krypto CFDs handeln
  • Lizenzierter Broker mit Einlagensicherung
  • Integriertes Wallet
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Sofortige VerifizierungFür AnfängerWallet ServiceMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.4413 MKR

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 68% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.4400MKR
Was uns gefällt
  • Broker vollständig reguliert
  • Zahlreiche Auszeichnungen
  • Libertex Erfahrungen seit mehr als zwanzig Jahren
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteGiropayNetellerPaypalSepa ÜberweisungSkrillSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.4400 MKR

CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 74% der Konten von Kleinanlegern verlieren Geld beim Handel mit CFDs bei diesem Anbieter. Sie sollten abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob sie das hohe Risiko eingehen können, ihr Geld zu verlieren.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.4409MKR
Was uns gefällt
  • Einer der ältesten Exchanges am Markt
  • Hohe Sicherheit
  • Faire Gebühren
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
KreditkarteSepa Überweisung
Für €1000 bekommt man
0.4409 MKR

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.4413MKR
Was uns gefällt
  • Große Auswahl an Coins
  • Etablierte Börse
  • eine der ersten am Markt
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa ÜberweisungSofortüberweisung
Für €1000 bekommt man
0.4413 MKR

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Bewertung

Für € 1000 bekommt man
0.4436MKR
Was uns gefällt
  • Viele Kryptos zur Auswahl
  • Hohe Sicherheit
  • Integrierte Trading Tools
Gebühren
Sicherheit
Auswahl Coins
Funktionen
Für AnfängerMobile App
Zahlungsmöglichkeiten
Sepa Überweisung
Für €1000 bekommt man
0.4436 MKR

Krypto-Assets sind hochvolatile, unregulierte Investmentprodukte. Kein EU-Investorenschutz.

Wie Maker kaufen? Unsere Anleitung für Anfänger in 3 Schritten

etoro logoWidmen wir uns an dieser Stelle einer vollwertigen Anleitung zum Thema Maker kaufen. Als besten Broker haben wir hierfür eToro auserkoren. Der Anbieter besticht durch ein exzellentes Trading-Portfolio, eine hohe Nutzerfreundlichkeit und eine Lizenz aus der Europäischen Union.

Als einer der wenigen Broker in der Branche hat eToro auch Maker im Angebot.

Erster Schritt: Anmeldung bei einem Broker bzw. einer Kryptobörse

Bevor wir uns unsere ersten Maker Münzen kaufen können, benötigen wir zunächst einmal ein Konto. Die Anmeldung bei eToro ist recht selbsterklärend und sollte in wenigen Minuten abgeschlossen sein. Allerdings ist zu beachten, dass man sämtliche Informationen im Nachhinein verifizieren muss.

Angegeben werden die üblichen verdächtigen Details wie Name, Adresse, Telefonnummer und auch E-Mail. Füllen Sie die Daten aus und wählen dann ein Passwort. Dann noch schnell AGBs bestätigen und schon hat man die Registrierung überstanden.

Zweiter Schritt: Maker kaufen mit Kreditkarte, Sofortüberweisung und mehr

Libertex Einzahlung

Selbstverständlich braucht man für ein Maker Investment zunächst einmal Guthaben im eigenen Konto. Dieses lässt sich auf verschiedenen Wegen aufladen. Besonders gemütlich geht dies beispielsweise über die Kreditkarte.

Aber auch mit der Sofortüberweisung, Skrill, Neteller oder weiteren Zahlungsarten bringt man Geld auf die Plattform.

Zahlungsmöglichkeit möglich?
Maker kaufen mit Kreditkarte ✔️
Maker kaufen mit PayPal ✔️
Maker kaufen mit SOFORT Überweisung ✔️
Maker kaufen mit Giropay ✔️
Maker kaufen mit Skrill ✔️
Maker kaufen mit Banküberweisung ✔️
Maker kaufen mit Neteller ✔️
Maker kaufen mit anderen Zahlungsarten ✔️

Dritter Schritt: Maker günstig online kaufen

maker kaufen auf etoro

Wenn wir jetzt unser Konto aufgeladen haben, können wir mit dem eigentlichen Kauf von Cardano beginnen. Dazu klicken wir oben in das Suchfeld und geben dort "Maker" ein.

Geben Sie zunächst einmal in das Suchfeld  "Maker" oder das Kürzel "MKR" ein. Dies führt Sie zu der Übersichtsseite zur Kryptowährung. Klicken Sie in Ihrem Konto nun auf den Button „traden“.

Anschließend öffnet sich das Kauffenster. Jetzt können wir tatsächlich Maker kaufen.

Hier haben wir die folgenden Optionen:

  1. Kauf oder Verkauf: In unserem Fall müssen wir auf "Kauf" stellen
  2. Trade oder Auftrage: Hier können wir wählen, ob wir den Trade sofort (Trade) oder zeitverzögert (Auftrag) ausführen möchten.
  3. Betrag: Wie viel Cardano wir kaufen möchte
  4. Stop Loss und Take-Profit: Bei welchem Verlust oder Gewinn unsere Position automatisch verkauft werden soll.
  5. Hebel: Mit welcher Hebelwirkung wir Cardano kaufen möchten. Mit dem Hebel X1 kaufen wir echte Maker, mit dem Hebel X2 kaufen wir gehebelte Maker CFDs.

Nachdem wir alle Optionen konfiguriert haben klicken wir auf den Button "Trade eröffnen", um den Kauf abzuschließen.

Anschließend haben wir die Cardano in unserem Portfolio, der Kauf ist abgeschlossen!

Was ist Maker?

Was ist MakerMaker (MKR) ist der Governance-Token für die dezentrale Kreditplattform Maker. Maker ist eine auf Ethereum basierende dezentrale autonome Organisation (DAO), mit der jeder Kryptowährungen ohne Bonitätsprüfung ausleihen und verleihen kann. Das Netzwerk kombiniert fortschrittliche Smart Contracts mit gebundenem Stablecoin, um diese Aufgabe zu erfüllen.

MKR ist der dezentrale ERC-20-Token, der das Zahlungsmittel der Plattform darstellt. Das Netzwerk ist seit langem ein Pionier auf dem Markt. Zum Beispiel war die Plattform eines der ersten mit handelbaren Token im Ethereum-Netzwerk. Heute ist Maker eine der beliebtesten ETH-basierten Plattformen. Bemerkenswerterweise sind mehr als 2,1 Millionen ETH in Maker CDP-Verträgen eingeschlossen.

Maker war auch die erste DAO überhaupt. DAOs übernehmen die Funktionen von Unternehmen und wandeln alle Aspekte in Smart Contracts um. Diese Systeme ermöglichen es einer Community, eine Organisation auf transparente Weise zu steuern. Sie sind heute auf dem Markt üblich, teilweise aufgrund des Erfolgs von Maker.

Gründer und CEO von Maker ist der Däne Rune Christensen, das Team umfasst in etwa 35 Personen. Das Whitepaper von Maker wurde im Dezember 2017 verfasst. Nähere Informationen über das Unternehmen findet man auch auf der Unternehmenswebseite.

Wie funktioniert Maker?

defiMaker versucht, mehrere Probleme im traditionellen Finanzsektor zu beheben. Die Plattform kombiniert eine einzigartige Auswahl proprietärer Technologien, um diese Aufgabe zu erfüllen. Heute ist Maker ein wichtiger Bestandteil der DeFi-Community. DeFi bezieht sich auf den stetig wachsenden Sektor dezentraler Finanzinstitute. Das Ziel von DeFi ist es, tragfähige Lösungen für die derzeit zentralisierten Finanzdienstleistungen bereitzustellen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

MKR-Inhaber können sich an der Steuerung des Ökosystems beteiligen. Durch Community Governance erhalten Benutzer mehr Kontrolle über die Zukunft des Netzwerks. Im Maker-Ökosystem basiert der dezentrale Governance-Mechanismus auf Smart Contracts für aktive Vorschläge. Diese Verträge sind so strukturiert, dass Benutzer die Kontrolle über das System haben und ein höheres Maß an Transparenz auf der gesamten Plattform gewährleisten können.

MKR dient im Maker-System vielen Zwecken. Beispielsweise kann man MKR dafür verwenden, um Bitcoins zu senden. Anderseits dient MKR auch als Zahlungsmittel für die Transaktionsgebühren. Insbesondere kann MKR von jedem Ethereum-Konto oder jedem Smart Contract gesendet und empfangen werden.

Was sind Maker CFDs?

Bei Kryptowährungen hat man wie bei anderen Finanzinstrumente die Möglichkeit, entweder echte Coins zu kaufen oder in Form von CFDs. Zwar wird man die Kryptowährung dann nicht selbst erwerben, kann aber auf den Kursverlauf setzen.

CFDs sind schließlich eigenständige Finanzprodukte, die bestimmte Basiswerte nur als Kursmaßstab verwenden. Theoretisch erwirbt man mit diesen Differenzkontrakten ein Recht am Kauf oder Verkauf des Assets. Das hat zur Folge, dass die entstehende Lücke aus Einkaufspreis und Verkaufspreis als Gewinn oder Verlust eingestrichen wird. So ist auch ein MKR CFD ein Alles-oder-nichts-Geschäft.

Maker als CFD oder echte Kryptowährung kaufen?

Maker CFD Handel

  • Gebührenvorteil beim Handel
  • Vom Staat reguliert und unterliegen der Einlagensicherung: Vor Hacks und Angriffe ist man abgesichert
  • Keine komplizierte Einrichtung eines Depot erforderlich
  • Handel mit Leverage (Hebel)
  • Keine „echten“ MKR Coins
  • Gebührennachteil für langfristige Investoren
  • Riskante Investition: Große Verluste im Falle von fremdfinanziertem (Hebel) Handel möglich

„Echter“ Maker Handel

  • Besitz von echten Maker (MKR), die man selbst verwalten kann
  • Durch zusätzliches Wallet kann man Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder umtauschen
  • Steile Lernkurve
  • Anfällig für Hacks und Cyber-Angriffe
  • Man ist selbst für die Verwaltung von Coins verantwortlich
  • Man benötigt oft ein zusätzliches Wallet zur Aufbewahrung

Mit Krypto CFD Broker kann man Kryptowährungen handeln, ohne sie tatsächlich zu besitzen. Die ist aus dem Grund vorteilhaft, da man sich nicht um die Aufbewahrung mit einem Krypto Wallet kümmern muss.

eToro ist ein renommierter CFD-Broker, der unter anderem mit seiner großen Auswahl an Kryptowährungen glänzt. Wenn man also mittels CFD Handel in Maker investieren möchte, ist man hier am besten aufgehoben.

Maker Kaufen oder Verkaufen? Unsere Vor- & Nachteile Analyse:

  • DeFi-Projekte sind stark gefragt
  • Wichtiger Bestandteil der DeFi-Community
  • Großes Wachstumspotential
  • Bereits länger auf dem Markt
  • Teils starke Schwankungen in der Vergangenheit
  • Große Konkurrenten im DeFi-Bereich

Sollt man Maker kaufen oder nicht? Der hohe Maker-Kurs bildet ab, dass die Anleger an das Versprechen des Unternehmens glauben, und die Nachfrage steigt. Es ist gut möglich, dass es einem gelingt, Maker gewinnbringend zu verkaufen, wenn der Preis weiterhin steigt. Sollte das Unternehmen weiterhin erfolgreich sein, wird das wahrscheinlich eintreten. Dann könnte sich ein Investment jetzt trotz des scheinbar hohen Preises zu einem späteren Zeitpunkt doch noch bezahlt machen.

Maker (MKR) wurde im Sommer 2015 zum ersten Token, das sich im Ethereum-Netzwerk handeln ließ. Das Projekt besteht heute im Wesentlichen aus zwei Teilen: Einem Stablecoin (dem DAI-Token), und einer dank Smart Contract-Technologie autonomen Vertriebsplattform, die das DAI-Token handelt. Auf dieser Plattform kann theoretisch jeder neue DAI generieren, wenn er oder sie dafür einen Sicherheitenwert im System hinterlegt. Auf diese Weise kann Maker für DAI eine weitestgehende Kursstabilität erreichen. Die Maker Token sind hingegen in ihrer Zahl auf 1 Mio. Token strikt begrenzt.

Da das Maker Token auf der Ethereum Plattform basiert, kann es in aller Regel nur gegen Ether getauscht werden. Ein direkter Kauf von Maker ist bei den großen Anbietern ausschließlich bei unserem Testsieger möglich. Um Maker tatsächlich zu besitzen müssen Sie eine andere Kryptowährung gegen einen Maker Coin umtauschen.

 

Wie hoch sind die Gebühren beim Kauf von Maker?

Nehmen wir folgendes Beispiel beim Kauf von Maker an:

  • Wir kaufen Maker im Wert von 1.000 €
  • Wir halten unser Maker 30 Tage lang und verkaufen es dann wieder
  • Der Einfachheit halber nehmen wir an, dass sich der Kurs in den 30 Tagen nicht ändert

Mit diesen Annahmen gehen wir nun durch die Gebühren der größten Anbieter.

Anbieter etoro Libertex Plus500
Einzahlung kostenlos kostenlos kostenlos
Kaufgebühren 2,9% 1,6% 3,08%*
Haltegebühren kostenlos kostenlos 0,05%*
Verkaufsgebühren 2,9% 1,6% 3,08%*
Auszahlung 5 USD kostenlos 1,9%
Gebühren Total 62,16€ 32,00€ 92,32€

Es ist dabei zu beachten, dass die Handelsgebühren im Krypto Bereich bei eToro (wie auch bei vielen anderen Brokern) keineswegs fest stehen. Vielmehr handelt es sich um einen variablen Zinssatz. Vergleicht man den Anbieter jedoch mit vielen anderen Brokern der Branche, so wird man feststellen, dass die Gebühren absolut konkurrenzfähig sind. Das gilt auch beim Maker kaufen.

Maker Kurs: Wichtige Momente im MKR Kursverlauf

Maker wurde bereits 2015 konzipiert, aber zum Launch ins Mainnet kam es dann erst im Dezember 2017. Generell wird von der Maker Gemeinschaft die dezentrale Kryptowährung DAI verwaltet, ein Stablecoin der eng an den US-Dollar gebunden ist. Die MKR Tokens hingegen fungieren als Stimmanteil für das Projekt, das DAI verwaltet.  Mit dem MKR Token erhält man auch Stimmrechte bezüglich der Entwicklung des Projektes.

Die Kryptowährung hat schon einige Hochs und Tiefs hinter sich. Wir zeigen die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte von Maker.

Historischer Maker Kurs

  1. Herausgegeben im Dezember 2017 mit dem Ziel den Ethereum Coin zu hebeln und einem Maker den Wert von einem Dollar zu geben. Hierzu wurde Maker auf 1 Million begrenzt. Allerdings schoss der Kurs innerhalb Kürzester von circa 200 EUR auf unglaubliche 1000 EUR.
  2. Der Hype ging nach einer kurzen flaute weiter und stieg bis auf 1440 EUR an. Allerdings reasierte der Markt darauf, dass Maker seinen Sinn verfehlt hat den Ethereum zu hebeln. So stürzte der Kurs innerhalb 3 Monate auf 400 EUR herab.
  3. Verschiedenste Finanzunternehmen geben bekannt, dass Maker Potential besitzt Unternehmen die Maker benutzen Ihre Gehaltsabrechnungen problemlos mit dApps oder Augur verknüpfen können. So stieg der Kurs innerhalb kürzester Zeit auf knapp 1000 EUR.
  4. Maker kündigt an DAI zu der Plattform hinzu zu fügen. Diese News ließen den Maker Kurs für mehrere Monate von 300 auf knapp 600 EUR steigen. Dieser Dai Coin soll es realisieren den Wert von 1 Dollar zu imitieren.
  5. Der Markt realisiert dass der Preis von 1$ je DAI umsetzbar ist uns so stieg der Kurs von Maker von 300 EUR auf knapp 700 EUR.
  6. Durch den Anstieg von Ethereum gewinnt auch Maker an Boden, da es für viele Anleger die Realistischere Währung ist da der DAI Token den 1$ Preis imitiert. So stieg der Maker Kurs von 400 auf 650 EUR an.
  7. Der "Multi-Collateral DAI" (Mehrfache Sicherheit des Dai Tokens) wurde angekündigt. Mit diesem neuen Sicherheitskonzept stieg der Maker Kurs von 400€ auf über 600 EUR an.
  8. Der Corona-Virus schlug in den Aktienmarkt der Welt ein und wirkte sich auch auf den Maker Kurs aus. So sank der Kurs von knapp 600 EUR auf 230 EUR.
  9. Der Markt gleicht sich langsam den Werten von Vor-Corona Zeiten an. Dies passiert teilweise in "Übernacht" Aktionen. So überflügelt er den Wert von Durchschnittlichen Wert von 600 EUR sogar leicht.

Maker Preis: Zusammenfassung

Der derzeitige Maker Kurs beläuft sich auf 1713,38 EUR (Stand 24.02.2021), was eine Wertsteigerung seit dem Launch von über 8611,68 % bedeutet. Hier noch eine kurze Zusammenfassung:

 

  1. 31.Januar 2017: Die Idee zu Maker wird erstmals vorgestellt. Auch wenn das Projekt bereits 2015 konzipiert wurde, laufen nun die ersten Testphasen an. Der Kurs zu diesem Zeitpunkt beläuft sich auf 22,49 EUR.
  2. 20. Januar 2018: Nach dem Launch ins Mainnet im Dezember 2017 erreicht Maker das erste Rekordhoch in Höhe von 1287,88 EUR. Das Interesse ist groß, jedoch fällt der Kurs in den kommenden Wochen wieder ab. Zwischen Januar 2018 und Februar 2020 kommt es immer wieder zu Kursschwankungen.
  3. 17. März 2020: Die Corona-Krise lässt auch den Maker Kurs einbrechen. Der Kurs stürzt auf 188,02 EUR ab.
  4. 05. Februar 2021: Das Interesse an DeFi-Projekte nimmt rasant zu, Maker verzeichnet ein Allzeithoch von 2572,88 EUR.

Maker mit oder ohne Wallet kaufen?

icons8-wallet-100Generell gilt, dass ein Wallet stets der sicherste Ort zur Aufbewahrung von Kryptowährungen ist. Liegen die Coins und Tokens stattdessen auf einer Börse, kann es passieren, dass man den Zugriff darauf verliert – beispielsweise bei einem Hackangriff oder wenn ein Broker insolvent wird.

Die Benutzung eines Wallets ist nicht zwingend komplizierter als die Handhabung der geläufigen Börsen-Plattformen. Ein Wallet empfiehlt sich insofern in jedem Fall.

Zwingend ist der Einsatz eines Wallets für das Handeln mit Maker allerdings nicht. Wenn man den Broker eToro benutzt, benötigt man kein eigenes Wallet, denn man handelt hier mit Maker CFDs. Es wird also mit einem Währungspaar gehandelt, welches im Konto einsichtlich ist.

Über echte MKR-Coins wird man dann aber nicht verfügen. Händler sollten sich vor die Frage stellen, welchen Zweck sie mit ihrem Investment verfolgen. Möchte man Teil des Netzwerks werden, so nützen einem CFD Positionen wenig. Dann muss man sich für eine Krypto Börse entscheiden, die die Tokens auch zum Kauf anbieten.

Dies ist durchaus mit einem gewissen Aufwand verbunden. Dieser mag sich aber insbesondere auch dann lohnen, wenn man langfristige Anlageziele verfolgt. Schließlich können CFDs auch Halte- und Folgekosten verursachen, die mit einem Direktinvestment vermieden werden können.

Gerade die Volatilität, die auch Maker aufweist, bietet für aktive Händler zahlreiche Chancen, welche auch ohne Wallet genutzt werden können. So ist es im Endeffekt tatsächlich eine Grundsatzentscheidung des Traders.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Maker Kaufen bei eToro

5
eToro Logo
  • Inkl. Wallet
  • Cardano direkt im Wallet kaufen und verkaufen
  • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
  • Regulierter Anbieter
  • Echte Maker oder Maker CFDs mit Hebel
eToro Logo
Jetzt Maker handeln
Das Krypto-Investieren wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko. Das Krypto-Investieren wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Das Krypto-Investieren wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Maker mit Euro kaufen in Deutschland: Gibt es Unterschiede in Schweiz & Österreich?

Wenn man in Maker investieren möchte, so spielt der Wohnsitz de facto keine allzugroße Rolle. Über den Broker eToro können sich Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anmelden, um mit dem CFD-Handel zu beginnen.

Maker kaufen Paypal: Wo kann man Maker mit PayPal kaufen?

PayPal LogoPaypal spielt an den Börsen leider eine nur sehr untergeordnete Rolle, was mit den Garantiebestimmungen des Unternehmens zusammenhängt. Viele Broker verzichten auf den Einsatz von Paypal, obwohl es eines der bequemsten Zahlungsmethoden ist. Gebühren fallen bei Paypal zum Beispiel nur an, wenn man sein Paypal-Konto statt über SEPA oder eine Sofortüberweisung über die Kreditkarte auflädt. Dann werden pauschal 0,35€ Transferkosten beanschlagt sowie 1,9% Gebühren auf die versendete Summe.

Paypal bietet eine der einfachsten Zahlungsmethoden im Internet an, und nicht nur das: auch eine der günstigsten. Leider bietet eToro die Zahlung mit Paypal nicht an.

Ist es sinnvoll, in Maker zu investieren? Welche Kryptowährung ist das beste Investment?

Maker ist eines der beliebtesten DeFi-Projekte derzeit, welches sich auch am Kurs von MKR widerspiegelt. Als erster handelbarer Ethereum-Token und DAo hat sich Maker als führend erwiesen. Heute ist das Netzwerk populärer denn je, umso weniger verwunderlich ist es, dass MKR in letzter Zeit Höchststände erreicht hat.

Wenn man langfristig in Maker investieren möchte, empfehlen wir den Broker eToro. Auch in Zukunft kann man davon ausgehen, dass der Kurs von MKR weiterhin steigen wird, da der DeFi-Sektor weiterhin expandiert und sich Anleger der Vorteile der Tokens bewusst sind.

Wer beispielsweise aber echte Coins kaufen möchte oder Alternativen sucht, der wird hier fündig:

Alternative 1: Möglichkeiten im Bereich Kryptowährungen

Wer in Kryptowährungen investieren möchte, der steht natürlich vor der Qual der Wahl. Die beliebtesten Alternativen zu Maker sind:

  • Bitcoin kaufen: Der Platzhirsch unter den Kryptowährungen wir von vielen als das „digitale Gold“ und eine der wertstabilsten Kryptos angesehen.
  • Ripple kaufen: Ripple hat sich in den letzten Monaten zu einer der beliebtesten Kryptowährungen hervorgeschlagen.
  • Ethereum kaufen: Ethereum ist die Lösung für Smart-Contracts und nach wie vor die zweitbeliebteste Kryptowährung, die es gibt.

Alternative 2: Krypto-Aktien

Eine weitere Alternative sind Kryptoaktien: Chiphersteller, Mining Unternehmen und selbst die Bitcoin Group konnten bislang starke Gewinne verzeichnen. Wer also nicht nur mit Kryptowährungen handeln möchte, kann auch von Aktien profitieren.

  • Bitcoin Aktien: Wer der Meinung ist, dass Bitcoin Maker outperformen wird, für den sind Bitcoin Aktien eine gut Alternative
  • NVIDIA Aktien: Speziell für das Mining stellt NVIDIA wichtige Grafikchips her – sollte der Kryptoboom anhalten ist NVIDIA sicherlich eine gute Investition

Maker Trading - Sollte man Maker langfristig halten oder kurzfristig handeln?

Ob man Maker langfristig halten oder kurzfristig traden möchte, hängt von den eigenen Handelsstrategien und dem Risikomanagement ab. Wichtig ist, dass man sich auch mit der eigenen Anlagestrategie auseinandersetzt. Wenn man kurzfristig und "aggressiv" handeln möchte, kann man durchaus einen schnellen Gewinn erzielen. Langfristige Investitionen lohnen sich beispielsweise für das Spekulieren auf zukünftige Preiserhöhungen von MKR.

Beides ist durchaus möglich, da Maker derzeit immer mehr an Bedeutung und Popularität gewinnt. Da die Akzeptanz weiterhin zunimmt und auch weitere Innovationen am DeFi-Markt hinzukommen, wird auch der Kurs von Maker steigen.

Maker kaufen bei bitcoin.de, coinbase, binance, Bison & Comdirect - Wieso wir alternativ eToro empfehlen:

Wenn man in den echten Besitz der Coins gelangen möchte, und diese beispielsweise in einer Hardware Wallet aufbewahren möchte, der kann dies nur über Börsen wie Binance machen. Auf Binance beispielsweise sind jedoch keine Fiat-Geschäfte möglich und die Plattform an sich hat auch immer wieder Probleme. Zudem ist der Kundensupport suboptimal.

Wenn man jedoch auf MKR Kursverläufe spekulieren möchte, empfehlen wir unbedingt eine sichere und intuitive Krypto Börse. Und hierbei sollte man vor allem auf die Konditionen achten.

eToro zählt zu einen der größten Online-Broker im Internet. Das Unternehmen kann vor allem mit einer großen Anzahl an Assetsniedrigen Gebühren und jahrelange Erfahrung im Finanzmarkt punkten. Wichtig ist dabei, sich aber auch das Risiko des CFD-Handels vor Augen zu halten. Mittels CFD-Handel kann man einerseits große Gewinne erzielen, aber auch Verluste. Somit empfehlen wir den Handel mit CFDs für fortgeschrittene Trader.

Maker offline kaufen möglich?

Hardware Wallet Da es sich bei Maker um eine digitale Währung handelt, kann man diese offline nicht kaufen.

Um Maker zu kaufen, benötigt man eine gute Krypto Börse und wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, ein Wallet. Die Währung muss jedoch mit einer bestehenden Internetverbindung gekauft werden.

Wenn man die Währung jedoch offline aufbewahren möchte, so kann man sich ein Hardware Wallet anschaffen.

Auf eToro kann man auf die Kursverläufe von Maker spekulieren. Somit benötigt man hier auch kein eigenes Wallet, jedoch ist der CFD-Handel auch hier offline nicht möglich.

Maker anonym kaufen möglich?

Anonymität

Am Anfang der Kryptowährungen war es tatsächlich noch möglich, Coins anonym zu erwerben. Aber dies auch nur mit Umwegen.  Mittlerweile ist es tatsächlich gar nicht mehr so einfach, echte Anonymität beim Kauf von Kryptowährungen walten zu lassen. Tatsächlich muss man sich bei genauerer Betrachtung von dem anonymen Kaufen wohl verabschieden.

So existieren nur noch wirklich seriöse Plattformen, die den Einkauf der Kryptos erlauben, die nach den Daten der Nutzer fragen. Gelangt man an eine Tradingplattform, die dies nicht tut, so ist man bereits in Grauzonen unterwegs. Dann kann man aber auch schnell einem Betrüger aufsitzen und ist sein Bargeld los, hat aber keinerlei Maker erhalten. Insofern sollte man auf Prioritäten achtgeben.

Wir empfehlen lieber den sicheren und seriösen Maker Kauf bei dem Online Broker eToro, anstelle von 100%iger Anonymität. Das Fehlen von Anonymität sorgt nämlich für Sicherheit aller Beteiligten.

Maker kaufen ohne Verifizierung möglich?

Wenn man mit Kryptowährungen handeln möchte, kommt man bei einer Krypto Börse um eine Verifizierung nicht herum. Das dient zum eigenen Schutz und auch dem Schutz der Börse und der Beteiligten. Schließlich möchte man mit realen Personen handeln, die sich verifizieren konnten. Wenn man sich auf eToro registriert, verläuft die Verifizierung schnell und unkompliziert.

Maker kaufen ohne Registrierung möglich?

Wenn man Maker kaufen möchte, ist dies am einfachsten bei einem Krypto Broker.  In jedem Fall ist jedoch eine Registrierung notwendig. Das bietet Schutz und Sicherheit zugleich für Anleger und die Börse. Auf eToro kann man sich schnell registrieren, um dort Maker zu kaufen. Wer sich noch unentschlossen ist, kann auch von dem eToro Demokonto profitieren, wo man zunächst mit virtuellem Guthaben Maker kaufen kann.

Wie Maker wieder verkaufen: Unsere Anleitung für eToro

Der Verkauf von Maker ist über eToro so einfach wie die Kauf. Wie dies funktioniert, erklären wir hier:

1. Schritt: Einloggen

eToro Anmeldung

Im ersten Schritt loggt man sich wie gewohnt in das Kundenkonto bei eToro ein. Dies kann man entweder über den Computer oder auch über das Smartphone oder Tablet machen. Auch über die App kann man sich einloggen um Maker zu verkaufen.

Man hat also verschiedene Möglichkeiten.

2. Schritt: Maker auswählen

Im nächsten Schritt klickt man dann auf Aktive Trades. Dort erscheinen dann alle Positionen, die man derzeit offen hat. Wenn man auf Maker klickt, öffnet sich folgendes Fenster:

Beim Verkaufen hat man mehrere Möglichkeiten, man kann beispielsweise auch den Handelsbetrag erhöhen oder eine neue Handelsposition hinzufügen.

3. Maker verkaufen

maker trade etoro

Wenn man auf Handelsposition schließen klickt, wird man noch einmal gefragt, ob man die Position tatstächlich zu diesem Gewinn schließen möchte. Man erhält hier noch weitere Informationen wie das Datum der Eröffnung der Handelsposition, Startpreis, Multiplikator und Gewinn. Um Maker zu verkaufen, klickt man nun einfach auf „Ja, schließen“.

Maker kaufen Fazit - Unsere Empfehlung:

Kryptoszene Icon 20

Maker ist derzeit einer der beliebtesten DeFi-Plattformen, die es gibt. Dies spiegelt sich auch am MKR Kurs wieder. Schließlich konnte der Kurs seit dem Launch ins Mainnet ein Plus von 8611,68% verzeichnen. Experten und Analysten gehen davon aus, dass der Kurs auch weiterhin steigen wird.

Wann der richtige Zeitpunkt zum Einstieg ist, muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden. Derzeit sind DeFi-Projekte stark gefragt, die Nachfrage wird auch in den nächsten Monaten anhalten.

Wenn man sich für den Kauf von Maker entschlossen hat, empfehlen wir den CFD-Broker eToro. eToro bietet eine große Auswahl an handelbaren Assets an und verfügt sowohl ein Demokonto als auch eine eigene App. Sowohl Webseite, als auch App, überzeugen durch ihre moderne Gestaltungen und intuitive Nutzerführung, das Angebot und die App gibt es mittlerweile in 20 Sprachen und der Kundenservice ist schnell und hilfsbereit.

Empfohlener Broker

Unsere Empfehlung: Maker Kaufen bei eToro

5
eToro Logo
  • Inkl. Wallet
  • Cardano direkt im Wallet kaufen und verkaufen
  • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
  • Regulierter Anbieter
  • Echte Maker oder Maker CFDs mit Hebel
eToro Logo
Jetzt Maker handeln
Das Krypto-Investieren wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko. Das Krypto-Investieren wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.
Das Krypto-Investieren wird von eToro (Europe) Ltd. angeboten und die Verwahrung wird von der eToro Germany GmbH durchgeführt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Maker Kaufen: FAQs

Wie kann man Maker kaufen?

Maker ist derzeit in Form von CFD-Handel auf eToro handelbar.

Was ist der Unterschied zwischen einem Broker und einer Börse?

Broker erlauben einem den Handel mit den Werten über CFDs oder Optionen. Auf einer Börse tauscht man die Währungen mit anderen Marktteilnehmern. Um sich für einen Anbieter entscheiden zu können, hat Kryptoszene.de wichtige Hilfestellungen durch einen Vergleich der besten Krypto Exchanges zusammengestellt.

Wird der Maker Wert künftig steigen?

DeFi-Projekte sind derzeit sehr stark gefragt und gewinnen an immer größerer Beliebtheit. Das spiegelt sich auch am MKR Kurs wieder. Seit Januar 2020 gibt es einen rasanten Kursanstieg. Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass der Kurs auch in Zukunft weiter nach oben klettern wird.

Kann ich mein Bitcoin Wallet auch für Maker nutzen?

Das sollte bei der Wahl der digitalen Geldbörse bereits im Voraus bedacht werden. Nicht alle Wallets unterstützen nämlich mehrere Kryptowährungen. Bestimmte Plattformen bieten in ihrem Angebot bereits ein Online Wallet an. Es gibt aber auch sehr sichere Hardware Wallets, die sowohl Bitcoin als auch Maker unterstützen. Dies ist vor allem dann notwendig, wenn man im Besitz der echten Coins ist. Beim CFD-Handel benötigt man jedoch kein eigenes Wallet.

Wie finde ich Maker bei einem Exchange?

Der Token von Maker ist MKR. So ist dieser über Börsen leicht auffindbar.

Maker kaufen bei eToro: Eine gute Idee?

eToro ist ein sehr guter CFD-Broker, der vor allem für fortgeschrittene Trader in Frage kommt. Mittels CFD-Handel kann man große Gewinne erzielen, man muss sich jedoch auch den Risiken bewusst sein. eToro bietet jedoch einen günstigen Handel mit Maker an. Zudem ist die Plattform modern gestaltet, besitzt eine eigene App und ist vollkommen lizensiert und reguliert.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs ist studierte Sprachwissenschaftlerin mit einer Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management. Sie finden Jasmins Publikationen auch auf https://www.etf-nachrichten.de/und https://www.coincierge.de.

Testsieger im Bereich Kryptobörsen

Testsieger im Bereich Kryptobörsen

Testsieger im Bereich Kryptobörsen

16+ Kryptowährungen inklusive eigenem Wallet! Jetzt Coins mit PayPal, Kreditkarte, SOFORT uvm. kaufen.

Jetzt handeln!

75 % der privaten CFD Kon ...

Testsieger im Bereich Kryptobörsen
Jetzt handeln!

75 % der privaten CFD Kon ...