Wie in Libra investieren – Lohnt sich der Facebook Coin?

Letztes Update:

Die oft als Facebook Coin bezeichnete Kryptowährung Libra ist in aller Munde. Wer in Libra investieren möchte, wird dazu künftig verschiedene Möglichkeiten haben. Wir stellen die besten Optionen für das Libra Investment vor.

Lange warteten wir gespannt auf die Enthüllung von Facebooks Kryptowährung, im Juni 2019 wurden endlich die ersten Details bekannt. Libra heißt das Projekt, das sich anschickt, die Art und Weise, wie wir online bezahlen, radikal zu verändern. Investoren können den Coin voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 erwerben. Aber wie bekommt man Libra überhaupt? Welche Libra Market Investments es geben wird, sehen wir uns in diesem Beitrag ausführlicher an. Wenn du dich fragst, wie kann ich in Libra investieren?, findest du auf dieser Seite außerdem eine Libra investieren Anleitung.

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Investieren
1
 
Die Beste Wahl
  • Viele Anlagemöglichkeiten
  • Kostenlose Anmeldung
  • Aktien, CFDs, Kryptowährungen und mehr

Libra basiert auf der Blockchain-Technologie als dezentralisierter Speicher für Werte. Facebook legt den Coin nach Vorbild von Tether als Stable Coin an. Das heißt, dass es einen Fonds geben wird, in dem Facebook für jede Einheit von Libra einen Dollar hinterlegt. Über diese Koppelung des Libra Markets an führende Währungen wie den Euro, den Dollar oder den Yen will Facebook erreichen, dass Libra wertstabil bleibt. Eine Einheit Libra wird dann z.B. stets einen Dollar wert sein.

Pro & Contra Libra Investment

Libra kombiniert die Vorzüge digitaler Währungen mit der enormen, weltumspannenden Reichweite der Social Media-Plattformen Facebooks. Nicht nur wird die Libra Entwicklung über einen Facebook-Account einfach zu handhaben sein, sondern Libra hat auch das Potenzial, sich in Windeseile zu etablieren, weil weltweit zahllose Nutzer bereits ein Facebook-Konto besitzen. So wird man wohl sehr unkompliziert Libra in Euro bzw. Euro in Libra tauschen können, ohne dafür z.B. ein Wallet verwenden zu müssen. Aber lohnt sich ein Investment in Libra?

Libra Vor- & Nachteile

  • Für den Mainstream konzipierte Kryptowährung
  • Dezentrale, digitale Währung, die den Mittelsmann (Finanzinstitute wie Banken) übergeht
  • Libra Entwicklung zu einer weltumspannend gehandelten Währung möglich
  • Als Stable Coin ist Libra als Handelsmittel besonders geeignet
  • Stable Coins entwickeln sich nicht im Preis
  • Politischer Widerstand gegen Libra keimt auf
  • Sehr viel Macht in den Händen eines Konzerns, der bereits heute über Machtmonopole verfügt

Schon im Vorfeld hat Facebook namhafte Unternehmen mit an Bord, die helfen sollen, Libra schnellstmöglich zu etablieren, darunter eBay, Visa, Paypal und andere. Doch sowohl in den USA als auch in Europa regt sich gegen das Projekt bereits Widerstand in der Politik. Die Sorge: Libra könnte das Geldmonopol der Staaten aushöhlen. Die USA beispielsweise wollen Facebook nun dazu verpflichten, die selben Regularien zu erfüllen, die auch für andere Dienstleister im Finanzsektor gelten. Das sind zum Beispiel Vorschriften, die der Geldwäschevorbeugung dienen.

Als Spekulationsobjekt ist Libra wenig geeignet

Wenn sich Facebook gegen diese Widerstände durchsetzen kann, wird Libra laut Zuckerberg noch im ersten Halbjahr 2020 starten. Dann wird der Coin wohl bei Brokern zu handeln sein, voraussichtlich auch bei unserem Testsieger-Broker Skilling. Unsere Empfehlung für Investoren: Machen Sie sich jetzt mit dem Broker vertraut, damit Sie zum richtigen Zeitpunkt zuschlagen können!

Hinweis: Ein Problem von Investments in Libra ist die Gestaltung der Währung als Stable Coin. Als solcher wird sich Libra höchstens geringen Preisschwankungen ausgesetzt sehen. Anleger versuchen jedoch genau davon zu profitieren: Von Preisschwankungen, die den Wert ihrer Anlagen steigern. Kann sich ein Investment in Libra unter diesen Vorzeichen dennoch lohnen? Als Spekulationsobjekt jedenfalls ist die Währung nur wenig geeignet.

Guter Zeitpunkt fürs Libra Investing?

Grundsätzlich ist der Zeitpunkt für Investitionen in Kryptowährungen günstig: Nach einem langen Winterschlaf erholt sich der Markt gerade von dem Vertrauensverlust, den er nach dem Einbruch erlitt, der auf den Rekordwinter 2017/2018 folgte. Bitcoin und Co. sind wieder in aller Munde, Kryptowährungen entwickeln sich wieder im Kurs. Trotzdem sind wir noch weit von dem All Time High entfernt, das Bitcoin in besagtem Rekordwinter bei rund 20.000 Dollar je digitaler Münze markierte.

Wie kann ich in den Libra Market investieren? Das klären die folgenden Abschnitte. Eine Libra investieren Anleitung fürs Libra Kaufen, Handeln und für Libra Aktien stellen wir dir ebenfalls zur Verfügung.

Wie in Libra investieren 2019

Wir haben das Pro & Contra des Banking on Libra besprochen. Aber wie kann ich in Libra investieren? Welche Form des Libra Investings passt zu dir? Was sind Libra Aktien? Und wie bekommt man Libra überhaupt? Das sehen wir uns im Folgenden an.

Libra KaufenLibra HandelnLibra Aktien

Libra direkt kaufen

kaufen photoGewöhnlich müssen sich Käufer von Kryptowährungen an eine der vielen existierenden Krypto-Börsen wenden, um eine Währung zu kaufen. Für Libra wird das nicht der Fall sein: Die Währung wird aller Voraussicht nach mithilfe von Visa, Paypal und wahrscheinlich auch von Sofortüberweisungen direkt auf Facebook gekauft werden können. Auch eine Einbindung in die anderen Plattformen von Facebook – allen voran Whatsapp – ist mehr als wahrscheinlich.

Um Libra kaufen zu können, wirst du vermutlich kein dezidiertes Wallet benötigen. Wahrscheinlicher ist, dass du Libra direkt in deinem Facebook- bzw. Whatsapp-Account verwalten, versenden und eintauschen können wirst.

Wer sich beim Investieren in Libra 2020 fürs Libra Kaufen entscheidet, wird mit dieser Methode keine Gewinne erzeugen können. Facebooks Entwicklung Libra ist ein Stable Coin und wird als solcher auch bei großem Erfolg keinen Kurszuwachs erfahren. Wer Kryptowährungen kaufen will, findet auf unserer Übersichtsseite für Kryptowährungen Investments 2019 eine Reihe lohnender Alternativen.

Libra handeln

investments photo
Bildquelle:Photo von c3o

Das Libra Kaufen wird sich für Spekulanten nicht bezahlt machen. Beim Libra Handeln stehen die Chancen hierfür schon besser. Wer mit Libra bloß handeln will, muss den Coin dafür nicht erst erwerben. Die Redaktion von Kryptoszene.de empfiehlt für den Handel mit Libra Derivaten den Broker Skilling. Das Handeln mit Libra CFDs könnte sich lohnen, vorausgesetzt Libras Kurs ist winzigen Schwankungen ausgesetzt: dann kannst du bei einem Broker wie Skilling hohe Renditen erzielen, wenn du Libras Kursverhalten korrekt voraussagst.

Natürlich gibt es beim Libra Traden keine Erfolgsgarantie. Beim Derivate-Handel kann es sogar passieren, dass Anleger ihr Investment binnen nur eines Trades vollständig verlieren. Darum solltest du dich eingehend mit deinem Risiko-Management auseinandersetzen, bevor du mit dem Traden beginnst. Beim CFD-Handel könntest du zum Beispiel auf eine Vielzahl kleinerer Trades setzen, um zwischen Chancen und Risiken ein Gleichgewicht herzustellen.

Aktien photo

Libra Investment Trusts bzw. Aktien kaufen

Beim Aktien oder Libra Investment Trusts Kaufen machen sich Anleger von den Aktien Kursen abhängig. Der Vorzug: Der Aktienhandel ist vielen Investoren bereits vertraut, die Zugangsbarriere ist kleiner. Obendrein erwerben Aktienkäufer Rechte und investieren in ein klar reguliertes System. Wer von Libra profitieren möchte, der könnte sich überlegen, in Facebook Aktien zu investieren. Wenn die Kryptowährung ein großer Erfolg wird, wird sich das voraussichtlich auch in den Aktienkursen zeigen. Der Libra Investor erwirbt also mit dem Facebook Aktienkauf zusätzliche Sicherheiten und Rechten, kann aber dafür Libra nicht als Zahlungsmittel einsetzen – denn er kauft Libra ja nicht direkt.

Auch beim Kauf von Libra Investment Trusts können Investoren sich zwischen Brokern und Börsen entscheiden. In unserem Übersichtsstück über die Facebook Aktie findest du alles, was du über das Banking on Libra wissen musst. Eine Übersicht über die Möglichkeiten der Bitcoin Aktien haben wir ebenfalls für dich parat.

Jetzt in Libra investieren mit Skilling

Der Krypto-Broker Skilling ist noch jung, etabliert sich aber bereits in der Riege der empfohlenen Plattformen. Das erreicht der Broker dank seiner intuitiven Handhabung, der breiten angebotenen Produktpalette, günstigen Konditionen und einer Vielzahl an Zahlungsoptionen. Das Sahnehäubchen ist Skillings Demo-Modus, der es Einsteigern möglicht macht, das Trading auszuprobieren, ohne dabei Risiken in Kauf nehmen zu müssen. Ergänzend gibt es auf Skilling eine Vielzahl an Tutorials und Seminaren, die registrierte Nutzer kostenlos absolvieren können.

Skilling erlaubt ausschließlich das Handeln mit CfDs. Libra, Bitcoin und andere Kryptowährungen direkt zu kaufen ist auf Skilling derzeit nicht möglich. Wer sich für das Trading nicht interessiert und Bitcoin oder eine andere Kryptowährungen stattdessen lieber direkt kaufen möchte, den verweisen wir an dieser Stelle auf den Broker eToro, der sowohl das Handeln als auch das Kaufen von Kryptos erlaubt.

Noch ist Libra nicht veröffentlicht und darum auch noch nirgends zu handeln. Wir gehen aber davon aus, dass die Währung nach ihrem Erscheinen auch auf Skilling gehandelt werden kann. Die folgende Anleitung hilft dir, dich mit dem Broker schon im Vorfeld vertraut zu machen – damit du zum richtigen Zeitpunkt direkt loslegen kannst.

Anmeldung

Schritt 1: Anmelden

Grundsätzlich fallen für die Nutzung des Brokers Skilling keine Kosten an. Um Skilling für den Handel von Libra, Bitcoin, Ether und anderen Kryptowährungen nutzen zu können, benötigst du dennoch ein Konto. Während der Registrierung wirst du also verschiedene persönliche Informationen eintragen müssen, so wie auf anderen Plattformen auch. Initial genügen deine Email-Adresse und ein von dir selbst gewähltes Passwort. Bestätige deine Angaben und akzeptiere die Nutzungsbedingungen, und schon hast du ein Profil. Zur Anmeldung findest du hier.

Mit deinem Profil kannst du jetzt bereits den Demo-Modus von Skilling nutzen und dich mit der Seite vertraut machen. Für den Echtgeld-Handel ist dein Konto allerdings noch gesperrt. Um ihn nutzen zu können, musst du dein Profil vervollständigen, indem du weitere Informationen eingibst. Skilling führt dich mit einfachen Anweisungen durch den Prozess.

Verifizierung

Schritt 2: Verifizierung

Deine Verifizierung ist bei Skilling zwar optional, empfiehlt sich aber, wenn du vorhast, mit dem Traden größere Gewinne zu erzielen. Denn um die Limits für das Trading aufzuheben, ist die Verifizierung vonnöten. Da du nun schon einmal dabei bist, verifiziere dich gleich, um alle Formalitäten hinter dich zu bringen.

Die Verifizierung bei Skilling erfordert nicht viel Zeit. Anfangs wirst du vor die Wahl zwischen einer Verifizierung mit BankID und einer mittels verschiedener Ausweisdokumente gestellt, die du dem Broker zur Verfügung stellen musst. Da die Verifizierung mit BankID derzeit leider nur für BürgerInnen Norwegens und Schwedens zur Verfügung steht, musst du die zweite Option wählen. Folge anschließend den einfachen Anweisungen, um den Prozess abzuschließen. Anschließend vergeht bis zur Bestätigung einige Zeit, die du nutzen kannst, um dich mit der Seite über den Demo-Modus näher vertraut zu machen oder Guthaben einzuzahlen.

Einzahlung

Schritt 3: Guthaben einzahlen

Ohne Moos nichts los: Damit du deinen ersten Trade starten kannst, benötigst du zunächst etwas Guthaben in deinem Profil. Du wirst also etwas Geld auf dein Skilling-Profil überweisen müssen. Der Mindestbetrag für Überweisungen ist bei Skilling besonders gering: Schon 50 Euro genügen für einen einfachen Start.

Wähle eines der unterstützten Zahlungsmittel, um deine Überweisung vorzunehmen. Zur Auswahl stehen dir eine Sofortüberweisung mit Klarna, aber auch Kreditkartenzahlungen mit Visa und Mastercard. Weiterhin kannst du auch die Dienstleister Trustly, Skrill oder Neteller nutzen, um dein Geld auf dein Profil zu überweisen.

Wie lange es dauert, bis dein Geld auf deinem Profil eingeht, hängt davon ab, für welches Zahlungsmittel du dich entscheidest. Besonders schnell geht es mit Sofortüberweisung.

Investieren

Schritt 4: Libra CfDs traden

Sobald dein Geld auf deinem Account eingegangen ist, bist du für alles bereit. Um einen ersten Trade vorzunehmen, klicke auf deiner Profil-Startseite auf den Knopf “Jetzt handeln”. In der daraufhin erscheinenden Tabelle kannst du bestimmen, mit welcher Währung du handeln willst. Libra wird hier gelistet sein, sobald die Währung offiziell startet und von Skilling in das Programm aufgenommen wird. Wenn es so weit ist, wählst du sie aus der Liste aus und klickst anschließend auf den Knopf “Handeln”, der sich auf der rechten Bildschirmhälfte befindet. Daraufhin öffnet sich ein neues Menü. Hier kannst du bestimmen, wie viel du investierst, und einige weitere Parameter einstellen. Im Simulationsmodus funktioniert es übrigens ganz genauso.

Wir erwähnten bereits die mit dem CFD-Handel verbundenen Risiken. Unterschätze sie nicht und mache dich mit Skilling ausführlich vertraut, bevor du echtes Geld investierst. Investieren solltest du grundsätzlich nur, was du zu verlieren bereit bist. Bedenke, dass ein einziger Trade dich unter Umständen deinen vollen Einsatz kosten kann. Seriell zu traden kann dein Risiko darum erheblich verringern.

Unsere Anleitung stellt ausdrücklich keine Empfehlung für das Traden mit CFDs dar. Sie dient lediglich deiner Orientierung.

 

MIT SKILLING IN LIBRA INVESTIEREN

Der neue Facebook Coin: Ist es zum in Libra Investieren 2019 zu spät?

Ganz im Gegenteil: Noch ist es für das Libra Investing zu früh. Denn die Währung ist noch immer nicht offiziell gestartet. Das soll sie erst im ersten Halbjahr 2020. Ob dieses Datum eingehalten werden kann, ist aber unklar. Denn aktuell hat der neue Facebook Coin mit heftigen Widerständen aus der Politik zu kämpfen. Eine öffentliche ICO gab es indes nicht.

Prinzipiell ist die Eignung Libras als spekulatives Anlageobjekt aber ohnehin äußerst strittig. Als Stable Coin wird Libra an einen Pool von Währungen angeschlossen sein, die den Wert der Kryptowährung stabil halten sollen. Darum ist mit Preisschwankungen, aus denen Anleger Profit schlagen könnten, grundsätzlich nicht zu rechnen.

Sehr wohl könnte sich Libras Erfolg aber in einen neuen Hype um Kryptowährungen im Allgemeinen übersetzen. So ist denkbar, dass Bitcoin, Ether, Ripple und andere prominente Währungen im Kurs steigen, wenn Libra erfolgreich ist. Ob das eintritt, wird sich bald zeigen. Sinn macht es also, sich über die Wirkung Gedanken zu machen, die Libra auf den Kryptowährungen-Markt haben wird. Klicke unseren Link, um zu erfahren, wie du in Bitcoin investieren kannst.

Schon gewusst?

Hättest du im Jahr 2010 100€ in Kryptowährungen wie Bitcoin investiert, würdest du heute über Tokens im Wert von rund 1.025.556,33 € verfügen! Finde jetzt heraus, wie man 2019 in Kryptos investiert.

Trotz des Spekulationshypes um Bitcoin und die über zehn Jahre, die seit dem Start der berühmten Kryptowährung vergangen sind, ist die Blockchain-Technologie noch immer nicht in breiter Anwendung in den Mainstream gelangt. Ausschlaggebend dafür dürfte an erster Stelle die hohe Zugangsbarriere sein. Facebooks Coin Libra könnte das ändern.

Als im Winter 2017/2018 schließlich der Bitcoin Kurs binnen Tagen um mehrere Tausend Prozent anstieg, gelangte die digitale Währung zu internationaler Bekanntheit. Jedes Kind hat mittlerweile von Bitcoin gehört. Doch auf das Wunder folgte eine Ernüchterung. Die Kurse brachen ein und fielen auf ihr altes Niveau zurück. Sehr viele Anleger verloren ihr Geld.

Diese Vorgänge schwächten das Vertrauen der Anleger in den Markt. Aber ganz allmählich kehrt der Glaube an die Relevanz von Bitcoin und Co. zurück. Seit Februar steigen die Kurse wieder. Ein Projekt wie Libra könnte im Erfolgsfall einen neuen Hype nach sich ziehen. Viele suchen bereits heute nach Möglichkeiten, von Facebooks Libra zu profitieren.

Mit Libra verdienen?

Doch für Spekulationsgeschäfte ist Libra nicht konzipiert. Der Stable Coin wird, vorausgesetzt, das Projekt erhält überhaupt grünes Licht von den Behörden, kaum im Preis schwanken. Gewinne werden aber an den Börsen mit genau diesen Schwankungen erzielt. Der von uns beschriebene Weg über CFD-Broker wie den Kryptoszene-Testsieger Skilling könnte der einzige sein, über den sich mit Libra verdienen lässt. Zumindest der einzige direkte. Indirekte Wege gibt es durchaus.

Anleger sollten den Markt und die Geschehnisse rund um die Kryptowährung Libra in den kommenden Monaten sehr aufmerksam verfolgen. Es bleibt abzuwarten, wie die verschiedenen Regulierungsbehörden vor allem der USA und Europas mit Libra umgehen werden. Davon dürfte entschieden mit abhängen, ob es zu einem neuen Mega-Hype um den Bitcoin kommt – oder eben nicht.

Enthusiasten sagen dem Bitcoin voraus, dass er noch weit über seinen bisherigen Rekord hinaus wachsen kann. Der berühmte Spekulant John McAfee versprach auf Twitter sogar hochtrabend, er werde seinen eigenen Penis vor laufender Kamera verspeisen, sollte der Bitcoin-Kurs bis Sommer 2020 nicht die 500.000 US-Dollar-Grenze durchbrechen.

Libra Investieren Tipps & Tricks

Unsere Libra Investment Tipps sollen dir dabei helfen, ein guter Krypto-Investor zu werden. Doch bevor es losgeht sprechen wir ein Wort der Warnung aus: Viele Anleger nehmen das Spekulieren zu sehr auf die leichte Schulter und verlieren ihr Geld. Aber auch, wer sich gut vorbereitet, ist vor Fehltritten nicht gefeit. Darum solltest du nur investieren, was du zu verlieren auch wirklich verkraften kannst – und versuchen, dich innerlich von deinem Investment zu verabschieden.

Denn wenn du das kannst, fällt es dir garantiert leichter, taktisch zu handeln und auch mal gegen den Strom zu schwimmen. Es ist riskant, in Kryptowährungen zu investieren. Vor dem in Libra Investieren 2019 solltest du dir das vollauf bewusst machen. Sei bescheiden und übe dich in Geduld. Starte klein und sammle Erfahrung.

Das Kreuz mit der Anlegerpsychologie

Ob die Kurse der Kryptowährungen steigen, hängt entscheidend von der Anlegerpsychologie ab. Die Anzahl der Anleger und das Volumen ihrer Investments entscheidet darüber, welche Kryptowährung am Markt besteht – oder zum nächsten Millionengrab wird.

Selbst wer sich vorher ausführlich darüber beliest, muss damit rechnen, den psychologischen Effekten des Spekulantenmarkts zu erliegen. Denn sich zu beherrschen kann schwer sein, wenn die Anlage plötzlich fällt und sich Angst unter den Anlegern breit macht. Dann tauschen viele übereilt ihre Kryptowährung in Euro um, um wenigstens nicht alles zu verlieren. Das kann eine gute Entscheidung sein – oder ein riesiger Fehler. Denn wenn am nächsten Tag ein neuer Hype beginnt, ist der gefühlte Schaden doppelt und dreifach groß. Unser Rat: Gehe nicht jeden Trend mit. Wäge jede Handlung sorgfältig ab.

“Welcher Bitcoin Anlegertyp bin ich?”

Nicht jede Anlagestrategie ist für jeden Anlegertypen geeignet. Darum ist es wichtig, dass du herausfindest, welcher Anlegertyp du bist. Bist du auf der Suche nach einer Möglichkeit, kurzfristig mittelgroße Gewinne zu erzielen, um das Gewonnene gleich darauf zu reinvestieren – dann ist das Brokering wie von uns oben beschrieben mit Brokern wie Skilling wahrscheinlich die richtige Wahl.

Wenn du nicht ganz so risikofreudig bist und die Dinge lieber langfristig planst, kann es sich für dich lohnen, Kryptowährungen zu kaufen und sie mittel- bis langfristig zu halten. Ein Anreiz für diesen Anlageweg hält das deutsche Steuersystem bereit. So wirst du nach derzeitigem Recht keine Steuern auf deine Gewinne bezahlen, unter der Voraussetzung, dass du deine Anlage mindestens ein volles Jahr lang hältst.

Ein eigenes Wallet ist – eigentlich – Pflicht

Wenn du eine Kryptowährung kaufst, kannst du sie eventuell auf deinem Börsenaccount halten. Anzuraten ist das aber eigentlich nicht, trotz allem Komforts. Ein eigenes Wallet ist – eigentlich – Pflicht! Denn wenn du deine Kryptos bei deiner Börse lässt, nimmst du damit zusätzliche Risiken wie Hacks oder die Insolvenz deiner Börse in Kauf.

Fazit

Die Zukunft von Libra könnte so rosig sein – derzeit ist sie jedoch höchst ungewiss. Denn jetzt, da Facebook eine eigene Währung startet und damit nicht nur das bestehende Bankensystem, sondern auch das Geldmonopol der Regierungen angreift, regt sich in der Politik großer Widerstand gegen die Innovation.

Aber selbst wenn Libra sich gegen diesen Widerstand durchsetzen kann: So richtig lohnen tut sich ein Investment in den Facebook Coin nicht. Auch wenn sich viele Anleger gerade fragen: “Wie kann ich in Libra investieren?” – der Stable Coin ist dafür konzipiert, im Preis so stabil wie möglich zu sein. Spekulationsgeschäfte auf Kursschwankungen versprechen unter diesem Vorzeichen also keinen Erfolg. Die Währung ist nicht dafür konzipiert, dass die Anleger mit Libra verdienen.

Wenn aber Libra ähnlich wie Tether doch zumindest leichten Schwankungen unterliegt, könnte sich mithilfe von CFDs bei einem Broker wie Skilling doch Profit daraus schlagen lassen. Außerdem ist denkbar, dass von dem neuen Projekt auch bestehende Kryptowährungen wie der Bitcoin profitieren können, wenn Libra das beschädigte Vertrauen der Anleger in die Blockchain-Technologie wiederherzustellen vermag. Im Fließtext findest du unsere Libra investieren Anleitungen: Wie kann ich in Libra investieren 2019? Wo kann ich Libra in Euro bezahlen? Und wie bekommt man Libra überhaupt? Diese Fragen haben wir oben im Text ausführlich für dich beantwortet.

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Investieren
1
 
Die Beste Wahl
  • Viele Anlagemöglichkeiten
  • Kostenlose Anmeldung
  • Aktien, CFDs, Kryptowährungen und mehr
Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

David Standt

David fasziniert die Schattenseite von Kryptowährungen: Für den News-Bereich von Kryptoszene.de schreibt er vor allem über Börsenhacks, Bitcoin-Scams und die Regulierung des neuen Finanzmarkts. Viele Reviews, Guides sowie Ratgebertexte zu Kryptowährungen stammten aus seiner Feder. Der kritische Enthusiast kaufte erstmals im Frühjahr 2017 Kryptowährungen und investierte in ICOs. Den großen Hype und den darauf folgenden Bärenmarkt erlebte er hautnah mit. Er lebt und schreibt in Berlin.